Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Verlusten in die zweite Jahreshälfte gestartet.

01.07.2020 - 13:03:23

Frankfurt: Dax schwächelt zum Start ins zweite Halbjahr. Direkt zum Handelsstart hatte eine technische Störung den Xetra-Handel an der Deutschen Börse allerdings für rund drei Stunden zum Erliegen gebracht. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte verlor zur Wochenmitte 0,84 Prozent auf 25 621,98 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 fiel um rund 1,3 Prozent.

mit minus 3,7 Prozent zu den schwächsten Werten. Der Flugzeugbauer will wegen der Luftfahrt-Krise weltweit 15 000 Stellen streichen - allein 5100 davon in Deutschland. Dies sei notwendig, um die langfristige Zukunft von Airbus zu schützen, sagte Konzernchef Guillaume Faury am Dienstagabend.

Die Papiere von Hugo Boss büßten 2,9 Prozent ein, obwohl der Modehändler sein Onlinegeschäft deutlich ausbauen will. Bis 2022 soll der Onlineumsatz von 151 Millionen 2019 auf mehr als 400 Millionen Euro steigen, teilte Hugo Boss mit. Dies soll sowohl über den eigenen Onlineshop als auch über das Konzessionsgeschäft mit Partnern erreicht werden. Im zweiten Quartal habe das eigene Onlinegeschäft erneut stark zugelegt, hieß es weiter. Es werde das elfte Quartal in Folge mit deutlich zweistelligem Wachstum sein.

Deutlich turbulenter ging es einmal mehr bei den fast schon zum Zockerpapier verkommenen Wirecard-Aktien zu. Sie sackten gegen Mittag um gut 25 Prozent auf 4,28 Euro ab, nachdem sie vorbörslich noch um knapp 50 Prozent gestiegen waren. Zumindest für Teile des in einen Bilanzskandal verwickelten Zahlungsabwicklers gibt es Interessenten. Es hätten sich bereits zahlreiche Investoren aus aller Welt gemeldet, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Michael Jaffé mit.

Am Dienstag waren die Wirecard-Titel zeitweise bis auf über neun Euro hochgeschnellt und hatten zum Handelsschluss 5,73 Euro gekostet, was einem Plus von rund 76 Prozent entsprach. Am Montag hatten sie sich zeitweise mehr als verdreifacht. Zuvor hatten sie allerdings binnen weniger Handelstage fast 99 Prozent eingebüßt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Starker Wochenstart dank China-Börsenrally. Positive Impulse kamen am Montag insbesondere von Asiens Börsen. Vor allem die Aktienmärkte in China und Hongkong legten stark zu. Angefeuert wurde ihre Rally von einem Bericht der chinesischen Finanzzeitung "Securities Times", der Reformen des chinesischen Aktienmarktes und eine hohe Liquidität als positiv für Aktien hervorhob. Unterstützung kam im späteren Verlauf zusätzlich aus den USA, wo die Kurse nach einem verlängerten Wochenende ebenfalls kräftig stiegen. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Schwung in die neue Woche gestartet. (Boerse, 06.07.2020 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Erfreulicher Wochenstart dank Rally an Chinas Börsen. Positive Impulse lieferten am Montag deutliche Kursgewinne an Asiens Börsen. Dort ging es vor allem in Festlandchina mit den Kursen kräftig aufwärts. Angefeuert wurde die Rally von einem Bericht der chinesischen Finanzzeitung "Securities Times", in dem Reformen des Aktienmarktes und eine hohe Liquidität als positiv für Aktien herausgestellt wurden. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben den Schwung aus den vergangenen Handelstagen mit in die neue Woche genommen. (Boerse, 06.07.2020 - 14:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Rally an Chinas Börsen sorgt für guten Wochenauftakt. Bis zum Mittag ließ der Schwung aber wieder etwas nach. Der Leitindex Dax war im frühen Handel um rund 2 Prozent in die Höhe geschnellt und hatte sich damit wieder seinem bisherigen Hoch nach dem Corona-Crash von 12 913 Punkten von Anfang Juni genähert. Zuletzt blieb noch ein Plus von 1,57 Prozent auf 12 724,96 Punkte. FRANKFURT - Deutliche Kursgewinne an Asiens Börsen haben den deutschen Aktienmarkt am Montag angetrieben. (Boerse, 06.07.2020 - 12:03) weiterlesen...

Nach Zielkes Rücktrittsankündigung: BdB braucht neuen Präsidenten. "Wenn Martin Zielke nicht mehr Vorstandsvorsitzender der Commerzbank ist, kann er nach unseren Statuten nicht mehr Mitglied im BdB-Vorstand sein und muss dann auch sein Amt als BdB-Präsident niederlegen", sagte ein BdB-Sprecher am Montag auf Anfrage. FRANKFURT/BERLIN - Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) muss nach der Rücktrittsankündigung von Commerzbank -Chef Martin Zielke Ausschau nach einem neuen Präsidenten halten. (Boerse, 06.07.2020 - 11:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Rally an Chinas Börsen treibt den Dax. Der deutsche Leitindex zog im frühen Handel um 2,0 Prozent auf 12 778,74 Punkte an und näherte sich damit wieder seinem bisherigen Hoch nach dem Corona-Crash von 12 913 Punkten von Anfang Juni. FRANKFURT - Der Dax ist am Montag mit kräftigem Rückenwind aus Asien schwungvoll in die neue Woche gestartet. (Boerse, 06.07.2020 - 10:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Gewinnbringende Börsenwoche endet mit Atempause. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte verlor am Freitag vergleichsweise moderat mit minus 0,10 Prozent auf 26 600,49 Zähler. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat nach seiner Vortagesrally am Freitag eine Verschnaufpause eingelegt und sich mit leichten Verlusten in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 03.07.2020 - 18:23) weiterlesen...