Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag schwungvoll in die neue Woche gestartet.

06.09.2021 - 18:32:04

Aktien Frankfurt Schluss: Dax trotzt fehlender US-Impulse mit Gewinnen. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte gewann im allgemein recht nachrichtenarmen Umfeld 0,44 Prozent auf 36 215,73 Zähler.

wurde veröffentlicht.

Neu auf dem von 30 auf 40 Titel verlängerten Kurszettel des Dax stehen etwa der Flugzeughersteller Airbus , der Online-Modehändler Zalando und der Chemikalienhändler Brenntag , deren Papiere zu Wochenbeginn jeweils um mehr als ein Prozent zulegten. Zu den übrigen Dax-Neulingen gehört etwa auch der Kochboxenlieferant Hellofresh , die Anteilsscheine gaben aber mehr als ein Prozent nach.

Die Anteilsscheine von SMA Solar brachen nach einer Gewinnwarnung des Solartechnikunternehmens zeitweise um mehr als 15 Prozent auf den tiefsten Stand seit Ende Oktober 2020 ein. Sie gingen letztlich mit einem Abschlag von rund 11,5 Prozent bei 37 Euro aus dem Handel. SMA kappte aufgrund anhaltender Engpässe in der Lieferkette die Jahresziele für Umsatz und operativen Gewinn (Ebitda). Laut Jefferies-Analyst Constantin Hesse implizieren die neuen Ziele eine deutliche Kürzung der Markterwartungen.

Siemens -Papiere führten den Dax mit knapp drei Prozent Aufschlag an und erklommen ein Hoch, nachdem sie sich im August nach einem optimistischen Ausblick des Technologiekonzerns bereits mehrmals in die Nähe ihrer bisherigen Bestmarke von Mitte April gewagt hatten.

Covestro -Anteilsscheine rückten um rund 1,2 Prozent vor. Eine starke Nachfrage aus der Bau- und Autoindustrie sowie nach Elektronik und Medizinprodukten liefert dem Kunststoffkonzern unverändert Rückenwind. Gerade mit Blick auf das laufende dritte Quartal sei er weiter sehr optimistisch, sagte Covestro-Chef Markus Steilemann am Wochenende der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX.

Die Aktien von K+S bauten ihre jüngsten Gewinne um rund 2,3 Prozent aus. Auftrieb gaben Spekulationen am Markt, wonach der Bergbaukonzern BHP möglicherweise eine Übernahme der Kasseler einem teureren eigenen Kali-Projekt in Kanada vorziehen könnte.

Auch Europas Börsen erholten sich von ihrem jüngsten Rückschlag und starteten mit Zuwächsen in die neue Woche. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 1,05 Prozent auf 4246,13 Zähler vor, die Handelsplätze in Paris und London verbuchten gleichfalls Gewinne.

Der Euro kostete zuletzt 1,1866 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1864 (Freitag: 1,1872) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8429 (0,8423) Euro gekostet.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,44 Prozent am Freitag auf minus 0,42 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,11 Prozent auf 145,50 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,03 Prozent auf 175,21 Zähler zu./tav/jha/

Von Tanja Vedder, dpa-AFX

@ dpa.de