Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach dem jüngsten Rekordlauf eine Verschnaufpause gegönnt.

07.04.2021 - 18:07:00

Aktien Frankfurt Schluss: Dax und SDax unterbrechen Rekordjagd. Der Leitindex Dax der mittelgroßen Werte hielt sich mit 0,06 Prozent im Plus und schloss bei 32 484,98 Punkten.

hatte einen Höchststand erklommen. Nun schloss der Nebenwerteindex 0,9 Prozent im Minus.

Im Dax waren defensive Aktien - also solche, die weniger unter konjunkturellen Schwankungen leiden - stärker gefragt als zyklische, die stark wirtschaftsabhängig sind. So stiegen unter den Immobilienwerten Deutsche Wohnen als Spitzenreiter um 1,8 Prozent und Vonovia um 0,7 Prozent. Am Dax-Ende büßten die Vorzugsaktien des Autobauers Volkswagen (VW) 2,5 Prozent ein.

Ansonsten richtete sich die Aufmerksamkeit auf Eckdaten von Unternehmen aus den hinteren Reihen. Der Online-Arzneimittelhändler Shop Apotheke war mit deutlichen Zuwächsen ins neue Jahr gestartet und auch die Zahl der aktiven Kunden hatte sich in den ersten drei Monaten erhöht. Die Jahresziele wurden bestätigt. Die Anleger begeisterten sich indes nicht mehr, denn die Erwartungen sind bereits recht hoch. Die Aktien, die noch Mitte Februar in Rekordhöhen vorgedrungen und dann wieder etwas abgesackt waren, fielen nun im MDax um rund ein Prozent.

Unter den Favoriten im Index zogen die Anteilscheine von Beiersdorf um 2,6 Prozent an. Nach einem schwachen Corona-Jahr hatte der Konsumgüterkonzern seine Anleger beim Umsatz für das erste Quartal positiv überrascht. Die Klebstoffsparte verzeichnete zu Jahresbeginn ein deutliches Plus.

Um 3,6 Prozent abwärts ging es im SDax für die Papiere von Grenke . Der wegen seiner Bilanzierung in der Kritik stehende IT-Leasingspezialist hatte im ersten Quartal deutlich weniger Neugeschäft als im Vorjahr verbucht. Die Marge, gemessen am Deckungsbeitrag, stieg indes wegen der Fokussierung auf das profitable Small-Ticket-Geschäft im Vergleich zum Vorjahr leicht an.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging mit einem Minus von 0,34 Prozent auf 3956,77 Zähler aus dem Handel. In Paris schloss der Cac 40 kaum verändert, während der FTSE 100 in London um rund 1 Prozent anzog. Der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial gab zum Börsenschluss in Europa leicht nach.

Starke Konjunkturdaten gaben dem Euro Auftrieb. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1887 Dollar. In der Eurozone hatte sich die Stimmung im Dienstleistungssektor im März überraschend deutlich aufgehellt. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1884 (Dienstag: 1,1812) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,84146 (0,8466) Euro.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,35 Prozent am Vortag auf minus 0,38 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,13 Prozent auf 145,08 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,01 Prozent auf 171,69 Punkte zu./la/he

Von Lutz Alexander, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht mit Verlust ins Wochenende. Schwächere Wachstumssignale des Online-Riesen Amazon , Kursverluste an den fernöstlichen Börsen und steigende Corona-Zahlen brachten die Anleger ins Grübeln. Gute Quartalszahlen von Unternehmen wurden dagegen teils genutzt, um vor dem Wochenende Kursgewinne einzustreichen. FRANKFURT - Die Hängepartie auf hohem Niveau am deutschen Aktienmarkt hat sich auch am Freitag fortgesetzt. (Boerse, 30.07.2021 - 18:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax tiefer - Amazon trübt Stimmung, FMC und Fresenius hinten. Am Nachmittag verlor der Leitindex noch 0,80 Prozent auf 15 516,04 Punkte. Auf Wochensicht liegt er aktuell mit rund einem Prozent im Minus. Er kommt seit Juni per saldo kaum noch voran. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag wieder den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 30.07.2021 - 14:43) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwach. Kurz nach der Eröffnung verlor der deutsche Leitindex gut ein Prozent auf 15 479,37 Punkte. Auf Wochensicht liegt er damit mit 1,2 Prozent im Minus. Der MDax der mittelgroßen Werte sank um 1,14 Prozent auf 34 869,60 Punkte. Abwärts mit 0,7 Prozent ging es auch für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 . FRANKFURT - Der Dax ist am Freitag schwach gestartet. (Boerse, 30.07.2021 - 09:51) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Verluste erwartet FRANKFURT - Der Dax dürfte am letzten Handelstag der Woche ein halbes Prozent schwächer starten. (Boerse, 30.07.2021 - 08:17) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Amazon sorgt für Molltöne FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 30.07.2021 - 07:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt weiter zu - MDax und SDax auf Rekordhöhen. Insgesamt stützen überwiegend positiv aufgenommene Quartalszahlen von Unternehmen die wichtigsten Indizes ebenso wie eine im Juli auf Rekordstand gestiegene Wirtschaftsstimmung in der Eurozone. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seine jüngsten Kursgewinne etwas ausgebaut. (Boerse, 29.07.2021 - 18:21) weiterlesen...