Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seinen Erholungskurs weiter fortgesetzt.

28.05.2020 - 18:22:37

Aktien Frankfurt Schluss: Rally geht weiter - Experten mahnen vor Überhitzung. Nach einem Schlussspurt im späten Handel beendete der Dax den Tag mit einem Aufschlag von 1,06 Prozent auf 11 781,13 Punkte.

der mittelgroßen deutschen Werte mit plus 1,91 Prozent auf 25 633,68 Punkte, womit er den Vortagesverlust wettmachte.

Aktien aus dem Pharma- und Gesundheitssektor waren am vorletzten Handelstag der Woche europaweit gefragt. Weit vorn im Dax gewannen Merck KGaA am Tag der Hauptversammlung mehr als viereinhalb Prozent. Auf dem online abgehaltenen Aktionärstreffen unterstrich Unternehmenschef Stefan Oschmann erneut die Kostendisziplin des Konzerns in der Corona-Krise.

Lufthansa -Papiere sicherten sich mit einem Aufschlag von mehr als fünfeinhalb Prozent den Spitzenplatz im Index und führten damit angesichts der Aussicht auf das staatliche Rettungspaket ihre jüngste Erholung fort. Nachdem der Aufsichtsrat zuletzt die Entscheidung über die Rettung wegen möglicher EU-Auflagen vertagt hatte, rechnet die Bundesregierung nach dpa-Informationen bei den Verhandlungen mit der EU-Kommission erst nach Pfingsten mit einem Ergebnis. Die Genehmigung des neun Milliarden Euro schweren Paketes aus Brüssel steht noch aus.

Unter den von Anlegern ebenfalls stärker bevorzugten Immobilienwerten stiegen Vonovia um mehr als dreieinhalb und Deutsche Wohnen um gut zwei Prozent. Nach Informationen des "Manager Magazin" arbeitet Vonovia an einem erneuten Übernahmeversuch der deutschen Nummer Zwei. Es gebe aber noch keine direkten Gespräche, schrieb das Blatt.

Europaweit zollten am Donnerstag Autowerte ihrem starken Vortag Tribut. Mit einem Abschlag von gut zwei Prozent auf dem letzten Dax-Platz stand der Wolfsburger Autobauer Volkswagen zudem wegen der Berichterstattung rund um die Probleme beim Golf 8 und den sich womöglich zuspitzenden Druck auf die Konzernleitung im Fokus.

In den hinteren Börsenreihen sprangen HHLA -Aktien kurz vor Handelsschluss an und beendeten den Tag anschließend mit einem Aufschlag von 1,18 Prozent auf 15,38 Euro. Zuvor hatte der Hamburger Hafenbetreiber mitgeteilt, dass er ergebnisoffene Gespräche über eine strategische Kooperation mit den Konkurrenten Eurokai und BLG Logistics führt.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone dämmte in den letzten Handelsminuten seine Gewinne noch leicht ein und schloss 1,42 Prozent höher bei 3094,47 Zählern. In Paris stieg der Cac 40 um rund 1,8 Prozent, in London lag das Plus mit rund 1,2 Prozent etwas niedriger. An der Wall Street hingegen verlor der Dow Jones Industrial nach seiner jüngsten Rally etwas an Kraft, zum hiesigen Handelsschluss lag der US-Leitindex mit gut einem halben Prozent im Plus.

Der Kurs des Euro legte im Abendhandel weiter zu. Die europäische Gemeinschaftswährung stieg zuletzt auf 1,1071 US-Dollar. Am Vormittag war der Eurokurs noch vorübergehend unter die Marke von 1,10 Dollar gerutscht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1016 (Mittwoch: 1,0991) US-Dollar festgesetzt.

Am deutschen Anleihemarkt sank der Rentenindex Rex um 0,15 Prozent auf 144,52 Punkte. Die Umlaufrendite stieg im Gegenzug von minus 0,43 Prozent am Vortag auf minus 0,41 Prozent. Der Bund-Future gewann zuletzt 0,08 Prozent auf 172,03 Punkte./tav/he

Tanja Vedder, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Starker Wochenstart dank China-Börsenrally. Positive Impulse kamen am Montag insbesondere von Asiens Börsen. Vor allem die Aktienmärkte in China und Hongkong legten stark zu. Angefeuert wurde ihre Rally von einem Bericht der chinesischen Finanzzeitung "Securities Times", der Reformen des chinesischen Aktienmarktes und eine hohe Liquidität als positiv für Aktien hervorhob. Unterstützung kam im späteren Verlauf zusätzlich aus den USA, wo die Kurse nach einem verlängerten Wochenende ebenfalls kräftig stiegen. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Schwung in die neue Woche gestartet. (Boerse, 06.07.2020 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Erfreulicher Wochenstart dank Rally an Chinas Börsen. Positive Impulse lieferten am Montag deutliche Kursgewinne an Asiens Börsen. Dort ging es vor allem in Festlandchina mit den Kursen kräftig aufwärts. Angefeuert wurde die Rally von einem Bericht der chinesischen Finanzzeitung "Securities Times", in dem Reformen des Aktienmarktes und eine hohe Liquidität als positiv für Aktien herausgestellt wurden. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben den Schwung aus den vergangenen Handelstagen mit in die neue Woche genommen. (Boerse, 06.07.2020 - 14:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Rally an Chinas Börsen sorgt für guten Wochenauftakt. Bis zum Mittag ließ der Schwung aber wieder etwas nach. Der Leitindex Dax war im frühen Handel um rund 2 Prozent in die Höhe geschnellt und hatte sich damit wieder seinem bisherigen Hoch nach dem Corona-Crash von 12 913 Punkten von Anfang Juni genähert. Zuletzt blieb noch ein Plus von 1,57 Prozent auf 12 724,96 Punkte. FRANKFURT - Deutliche Kursgewinne an Asiens Börsen haben den deutschen Aktienmarkt am Montag angetrieben. (Boerse, 06.07.2020 - 12:03) weiterlesen...

Nach Zielkes Rücktrittsankündigung: BdB braucht neuen Präsidenten. "Wenn Martin Zielke nicht mehr Vorstandsvorsitzender der Commerzbank ist, kann er nach unseren Statuten nicht mehr Mitglied im BdB-Vorstand sein und muss dann auch sein Amt als BdB-Präsident niederlegen", sagte ein BdB-Sprecher am Montag auf Anfrage. FRANKFURT/BERLIN - Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) muss nach der Rücktrittsankündigung von Commerzbank -Chef Martin Zielke Ausschau nach einem neuen Präsidenten halten. (Boerse, 06.07.2020 - 11:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Rally an Chinas Börsen treibt den Dax. Der deutsche Leitindex zog im frühen Handel um 2,0 Prozent auf 12 778,74 Punkte an und näherte sich damit wieder seinem bisherigen Hoch nach dem Corona-Crash von 12 913 Punkten von Anfang Juni. FRANKFURT - Der Dax ist am Montag mit kräftigem Rückenwind aus Asien schwungvoll in die neue Woche gestartet. (Boerse, 06.07.2020 - 10:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Gewinnbringende Börsenwoche endet mit Atempause. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte verlor am Freitag vergleichsweise moderat mit minus 0,10 Prozent auf 26 600,49 Zähler. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat nach seiner Vortagesrally am Freitag eine Verschnaufpause eingelegt und sich mit leichten Verlusten in das Wochenende verabschiedet. (Boerse, 03.07.2020 - 18:23) weiterlesen...