Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag seine anfänglich deutlichen Gewinne nicht halten können.

01.07.2021 - 14:58:28

Aktien Frankfurt: Dax gibt Großteil der Anfangsgewinn ab. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte stieg um 0,12 Prozent auf 34 090,86 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann rund 0,2 Prozent.

profitierten von einer Studie und verbuchten Kursaufschläge von 2,0 bis 3,5 Prozent. Analyst Bastian Synagowitz von der Deutschen Bank zeigte sich positiv gestimmt für die europäischen Stahlaktien. Gestützt von einer sich erholenden Inlandsnachfrage hätten Preiserhöhungen in Europa, den USA und anderen Märkten die Margen der Stahlproduzenten auf ein Rekordniveau steigen lassen. Er rechnet für 2021 und 2022 mit einer steilen Gewinnerholung im Sektor.

Eine angekündigte Kapitalerhöhung von Nordex verprellte die Anleger des Windkraftanlagen-Herstellers. Die Aktien sackten um mehr als 11 Prozent ab. Nordex will über eine Bezugsrechtsemission knapp 42,7 Millionen neue Aktien für je 13,70 Euro ausgeben. So soll unter anderem künftiges Wachstum finanziert werden. Die überraschende Kapitalerhöhung dürfte am Markt nicht gut ankommen, die Bilanz werde allerdings deutlich gestärkt, kommentierte Jefferies-Analyst Constantin Hesse.

Die Aktien von LPKF gerieten mit einem Minus von 6,8 Prozent unter erheblichen Verkaufsdruck und waren damit größter Verlierer im Nebenwerteindex SDax . Analystin Alina Köhler von der Privatbank Hauck & Aufhäuser hält den Zeitpunkt eines größeren Auftrags für "kritisch", um die Marktprognosen für Umsatz und Gewinn (Ebit) im laufenden Jahr zu erreichen. Sie strich die Aktien von ihrer Top-Favoriten-Liste.

Entsetzt reagierten die Anleger auf endgültige Studiendaten zum Corona-Impfstoffkandidaten von Curevac . Auf Tradegate brachen die Papiere um mehr als 15 Prozent ein. Trotz einer Wirksamkeit von nur 48 Prozent wertete Analyst Zhiqiang Shu von der Berenberg Bank den Ausgang der Studie positiv. Die Ergebnisse dürften für eine Zulassung des Impfstoffs wohl ausreichen.

Der bevorstehende Wechsel Jadon Sanchos für 85 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Manchester United ist an der Börse gut abgekommen. Die Aktien des deutschen Fußballclubs stiegen um 2,9 Prozent.

Der Euro wurde zuletzt mit 1,1875 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1884 Dollar festgesetzt.

Die Umlaufrendite deutscher Bundesanleihen verharrte auf minus 0,28 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,03 Prozent auf 144,71 Punkte. Der Bund-Future blieb stabil bei 172,55 Punkten./edh/jha/

Von Eduard Holetic, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne zum Höhepunkt der Berichtssaison. Etwas Rückenwind kam im späten Handel auch von der tonangebenden Wall Street. FRANKFURT - Angesichts einer wahren Flut an Unternehmenszahlen hat sich der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag gut behauptet. (Boerse, 05.08.2021 - 18:21) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Leichter Auftrieb zum Höhepunkt der Berichtssaison. Der Dax der mittelgroßen Werte stieg um 0,35 Prozent auf 35 608,72 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann rund 0,4 Prozent. FRANKFURT - Vor dem Hintergrund einer wahren Flut an Unternehmenszahlen hat sich der deutsche Aktienmarkt am Donnerstagnachmittag gut behauptet. (Boerse, 05.08.2021 - 15:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Leichte Gewinne zum Höhepunkt der Berichtssaison. Von den internationalen Börsen kamen gemischte Vorgaben: Verlusten an der Wall Street standen überwiegend solide Börsen in Fernost gegenüber. Ansonsten warteten die Anleger bereits gespannt auf den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht am Freitag, hieß es von Händlern. FRANKFURT - Vor dem Hintergrund einer wahren Flut an Unternehmenszahlen hat sich der deutsche Aktienmarkt am Donnerstagmittag gut behauptet. (Boerse, 05.08.2021 - 12:04) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax stabil am Tag der Zahlenflut. Von den internationalen Börsen kamen gemischte Vorgaben: Verlusten an der Wall Street standen überwiegend solide Börsen in Fernost gegenüber. Ansonsten warteten die Anleger bereits gespannt auf den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht am Freitag, hieß es am Markt. FRANKFURT - Auf dem Höhepunkt der Quartalsberichtssaison der Unternehmen hat sich der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag zunächst behauptet. (Boerse, 05.08.2021 - 10:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax zunächst stabil am Tag der Zahlenflut. Aktien aus der zweiten Reihe verzeichneten hingegen überwiegend Verluste. Von den internationalen Börsen kommen eher gemischte Vorgaben, aus der die Anleger hierzulande wenig ableiten können. Verlusten an der Wall Street standen überwiegend solide Börsen in Fernost gegenüber. Ansonsten warteten die Anleger bereits gespannt auf den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht am Freitag, hieß es am Markt. FRANKFURT - Auf dem Höhepunkt der Quartalsberichtssaison der Unternehmen haben sich die deutschen Standardwerte im Dax am Donnerstag tendenziell zunächst behauptet. (Boerse, 05.08.2021 - 09:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax stabil erwartet am Tag der Zahlenflut. Am Mittwoch hatte der Dax die Marke von 15 700 Punkten erneut nicht nachhaltig überwinden können, der Weg zurück zum bisherigen Rekord von 15 810 Punkten bleibt damit steinig. Der EuroStoxx 50 wird am Donnerstag 0,1 Prozent tiefer erwartet. FRANKFURT - Auf dem Höhepunkt der Quartalsberichtssaison der Unternehmen wird der Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte eine Stunde vor Xetra-Beginn ein Mini-Minus von 0,03 Prozent auf 15 687 Punkte. (Boerse, 05.08.2021 - 08:24) weiterlesen...