Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte sich am Dienstag zunächst unbeeindruckt von den neuen Rekordhöhen der US-Börsen zeigen.

29.06.2021 - 08:16:30

Aktien Frankfurt Ausblick: Delta-Variante hält Anleger in der Defensive. Die Ängste vor einer raschen Ausbreitung der Delta-Variante des Coronavirus in Europa halten an. Frische Impulse könnten deutsche Inflationsdaten liefern.

um rund 0,3 Prozent nachgegeben und damit einen Teil seiner Gewinne der Vortage eingebüßt. Für den EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone deutet sich am Dienstag ebenfalls eine kaum veränderte Eröffnung an.

Auf den anderen Kontinenten komme von der Wallstreet-Euphorie, wo am Montag der S&P 500 sowie der Nasdaq 100 Höchststände erklommen, nichts mehr an, stellte Analyst Thomas Altmann von QC Partners fest. "Die Angst vor einer Ausbreitung der Delta-Variante greift um sich. In Europa und Asien werden die Anlegerinnen und Anleger vorsichtiger. Wir sehen zwar bisher keine große Verkaufswelle. Aber zumindest die Kaufbereitschaft hat schlagartig nachgelassen."

Die Inflationssorgen sieht Altmann mehr und mehr in den Hintergrund treten. "Dennoch werden heute alle gespannt auf die deutsche Preisentwicklung im Juni schauen. Die Mehrheit auf dem Parkett geht davon aus, dass sich der Preisauftrieb im laufenden Monat etwas verlangsamt haben dürfte."

Die Tui-Aktien könnten am Morgen einen Blick wert sein, nachdem der Reisekonzern eine im April begebene Anleihe zur finanziellen Überbrückung der Corona-Krise aufgestockt hat. Im vorbörslichen Handel auf der Plattform Tradegate fielen sie zuletzt um 2,7 Prozent. Wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte, wird das bisherige Volumen von 400 Millionen Euro um Wandelschuldverschreibungen in Höhe von 190 Millionen Euro erweitert. Solche Papiere können vom Eigentümer zu einem späteren Zeitpunkt in Aktien getauscht werden.

Die Papiere von Salzgitter fielen auf Tradegate um 0,8 Prozent. Die Analysten von Exane BNP stuften die Anteilsscheine des Stahlkonzerns von "Neutral" auf "Underperform" ab.

Die Deutsche Börse ersetzt im Nebenwerte-Segment SDax zum 1. Juli die Aktien des Lichtspezialisten Osram durch jene des Softwareanbieters Atoss Software . Zuvor hatte der österreichische AMS-Konzern angekündigt, die übernommene Osram Ende des Monats von der Börse zu nehmen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Für den Dax ist keine Sommerruhe in Sicht. Eher ist die Nervosität gestiegen, und das dürfte angesichts neuer wichtiger Konjunkturdaten und -ereignisse sowie anstehender Geschäftsberichte dies- und jenseits des Atlantiks auch so bleiben. Im Fokus aber wird in der neuen Woche vor allem das US-Notenbanktreffen stehen sowie unter anderem Quartalszahlen von Apple , Alphabet , Microsoft und Amazon sowie hierzulande von der Deutschen Bank , Linde und Heidelbergcement . FRANKFURT - Von Sommerruhe kann am deutschen Aktienmarkt zurzeit keine Rede sein. (Boerse, 23.07.2021 - 16:08) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leitindex Dax versucht Erholungstrend zu verteidigen. Am Donnerstag war er allerdings zeitweise bis auf 15 578 Punkte geklettert, konnte sich letztlich aber doch nicht über der am schwachen Montag gerissenen 50-Tage-Linie halten. Sie gilt als Gradmesser für den mittelfristigen Trend und liegt aktuell bei 15 545 Punkten. FRANKFURT - Der Dax wird am Freitag leicht im Plus erwartet: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,2 Prozent höher auf 15 550 Punkte. (Boerse, 23.07.2021 - 06:58) weiterlesen...

DAX-FLASH: Weitere Gewinne vor EZB-Sitzung. Am Montag war er zeitweise bis auf 15 048 Punkte eingeknickt, steuert nun aber wieder auf seine damit durchbrochene 50-Tage-Linie bei 15 537 Punkten zu. Sie gilt als Gradmesser für den mittelfristigen Trend. FRANKFURT - Der Dax setzt seine Stabilisierung am Donnerstag fort: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,2 Prozent höher auf 15 459 Punkte. (Boerse, 22.07.2021 - 07:11) weiterlesen...

DAX-FLASH: Weiter leicht erholt erwartet. Am Mittwoch dürfte er sich jedoch etwas weiter stabilisieren: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,1 Prozent höher auf 15 231 Punkte. Am Montag war er zeitweise bis auf 15 048 Punkte eingeknickt, hatte aber den Aufwärtstrend seit dem Corona-Tief im März 2020 knapp gehalten. FRANKFURT - Der Dax hat immer noch an seinem Kursrutsch zu Wochenbeginn zu knabbern. (Boerse, 21.07.2021 - 07:12) weiterlesen...

DAX-FLASH: Zunächst kaum Reaktion auf Kurseinbruch erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Dienstag rund zwei Stunden vor dem Auftakt kaum verändert auf 15 131 Punkte. Am frühen Morgen hatte sich noch eine Erholung auf bis zu 15 227 Punkte abgezeichnet. FRANKFURT - Nach dem Kurseinbruch des Dax zu Wochenbeginn ist weiter mit einem nervösen Handel zu rechnen. (Boerse, 20.07.2021 - 07:17) weiterlesen...

DAX-FLASH: Rückschlag dürfte sich ausweiten. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Handelsbeginn 0,6 Prozent tiefer auf 15 445 Punkte. Am vergangenen Mittwoch hatte der Dax mit 15 810 Punkte einen weiteren Rekordstand erreicht, dann jedoch gedreht und auf Wochensicht rund ein Prozent verloren. Auch an der Wall Street entfernten sich die Indizes von ihren Rekordniveaus. FRANKFURT - Nach der letztlich schwachen Vorwoche zeichnen sich im Dax am Montag weitere Verluste ab. (Boerse, 19.07.2021 - 06:53) weiterlesen...