Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax zollt der jüngsten Rally auf bis zu 13 313 Punkte und damit auf das Niveau von Ende Februar weiter Tribut: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Mittwoch gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start rund 0,4 Prozent unter den Vortagesschluss auf 13 125 Punkte.

22.07.2020 - 07:14:26

DAX-FLASH: Weitere Gewinnmitnahmen erwartet. Bereits tags zuvor hatte der Dax am späten Vormittag nach gut 6,5 Prozent Plus in anderthalb Wochen wieder den Rückwärtsgang eingelegt, nachdem er zwischenzeitlich für 2020 sogar wieder in der Gewinnzone gelegen hatte.

In die Einigung der EU-Staaten auf das größte Haushalts- und Finanzpaket ihrer Geschichte im Kampf gegen die Corona-Wirtschaftskrise wurde also eher hereingefeiert. Auch im US-Handel ging den Indizes letztlich die Kraft aus. Im Unterschied zum Vortag, als vor allem Technologietitel stark gesucht waren, waren es diesmal aber die Papiere der "Old Economy", die zumindest noch ein kleines Plus halten konnten.

Laut dem Marktstrategen Michael McCarthy von CMC Markets warten die Anleger nun auf Signale für die nächsten Konjunkturimpulse der Amerikaner und sorgen sich wieder mehr die Fallzahlen der zweiten Corona-Welle in den USA.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Anleger wieder auf dem Bremspedal. Am Dienstag konnte der Dax die runde Marke schon nicht behaupten und nun zeichnet sich am Mittwoch ein schwächerer Start in den Handel ab. Der Broker IG taxierte den Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 840 Punkte, was ein Minus von 0,8 Prozent bedeutet. FRANKFURT - Nach der zeitweisen Rückkehr über die Marke von 13 000 Punkten am Vortag treten die Anleger am deutschen Aktienmarkt wieder den Rückzug an. (Boerse, 12.08.2020 - 07:18) weiterlesen...

INDEX-FLASH: Zurück zu alter Stärke - Dax wieder über 13000 Punkte. In der Spitze rückte er bis auf 13 033 Zähler vor, dies war der höchste Kurs seit fast drei Wochen. Zuletzt gewann der Dax 2,66 Prozent auf 13 024,67 Zähler. FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstagvormittag wieder den Sprung über die runde Marke von 13 000 Punkten geschafft. (Boerse, 11.08.2020 - 11:36) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax steuert auf klare Kursgewinne zu. Der Broker IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 802 Punkte, was ein Plus von 0,9 Prozent bedeutet. Damit würde er einen weiteren Versuch unternehmen, die Seitwärtsspanne der vergangenen Tage nach oben zu verlassen. Der Bereich von 12 750 bis 12 800 Punkten hatte sich zuletzt immer wieder als hohe Hürde erwiesen. FRANKFURT - Der Dax könnte sich am Dienstag aus seiner jüngsten Komfortzone wagen. (Boerse, 11.08.2020 - 07:18) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax dürfte mit Gewinnen in die neue Woche starten. Der Broker IG taxierte den Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt auf 12 746 Punkte und damit 0,56 Prozent höher. Das Kursbarometer könnte damit einen neuen Angriff starten, die zuletzt noch zu hohe Hürde im Bereich um die 12 750 bis 12 800 Punkte zu überwinden. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Montag mit positivem Grundton in den Handel starten. (Boerse, 10.08.2020 - 07:24) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax droht Ungemach in schwachem Börsenmonat August. Das könnte sich allerdings ändern, denn am Markt wurden zuletzt immer stärker die Risiken in den Vordergrund gerückt. Weltweit steigen wieder die Zahlen der vom Coronavirus Infizierten. Die Konflikte zwischen den beiden größten Volkswirtschaften USA und China nehmen an Breite und Brisanz zu. Und mit der Präsidentschaftswahl in den USA sind für die Marktakteure große Unsicherheiten verbunden. FRANKFURT - Bislang hat der August seinem Ruf als schlechter Börsenmonat noch keine Ehre gemacht. (Boerse, 10.08.2020 - 05:49) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax droht Ungemach in schwachem Börsenmonat August. Das könnte sich allerdings ändern, denn am Markt wurden zuletzt immer stärker die Risiken in den Vordergrund gerückt. Weltweit steigen wieder die Zahlen der vom Coronavirus Infizierten. Die Konflikte zwischen den beiden größten Volkswirtschaften USA und China nehmen an Breite und Brisanz zu. Und mit der Präsidentschaftswahl in den USA sind für die Marktakteure große Unsicherheiten verbunden. FRANKFURT - Bislang hat der August seinem Ruf als schlechter Börsenmonat noch keine Ehre gemacht. (Boerse, 07.08.2020 - 15:29) weiterlesen...