Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax wird zu Wochenbeginn im Schlepptau schwacher internationaler Börsen leicht im Minus gesehen.

13.09.2021 - 07:20:30

DAX-FLASH: Etwas schwächer mit den Vorgaben. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Start 0,27 Prozent tiefer auf 15 568 Punkte. Einen faden Vorgeschmack geben dabei die Verluste zunächst an der Wall Street und nun meist auch in Asien.

Die US-Börsen waren am Freitag belastet von den schon bekannten Finanzmarktthemen - Coronavirus, Inflation und geldpolitische Bedenken - quasi auf dem Tagestief aus dem Handel gegangen. Börsianern zufolge hemmt dies nun auch anderswo die Risikobereitschaft. Im Hongkonger Handel fielen die Kurse besonders stark wegen neuer Sorgen um die regulatorische Welle, die in China zur Zeit über große Tech-Konzerne einbricht. Gesprächsstoff lieferte dort ein Medienbericht über eine angestrebte Aufspaltung des Bezahldienstleisters Alipay.

Die Agenda ist zu Wochenbeginn eher dünn bestückt. Laut Marktanalyst Jeffery Halley vom Broker Oanda liegt der Fokus bereits jetzt stark auf dem nächsten Zinsentscheid der Fed in der kommenden Woche. Er erwartet die Börsen daher in dieser Woche im Abwartemodus im eher zufälligen Schwankungen. "Es ist normalerweise gut für die Intra-Day-Volatilität, aber schlecht für diejenigen mit einem Zeithorizont von mehr als 24 Stunden", so der Experte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE/Deka: Regierungswechsel könnte Dax antreiben - Historische Auswertung. Zu diesem Ergebnis kommt die Deka, Wertpapierhaus der Sparkassen-Finanzgruppe, nach Auswertung historischer Kursverläufe vor und nach den Wahlen auf Bundesebene seit 1961. FRANKFURT - Dem seit Ende August schwächelnden Dax winken nach der Bundestagswahl wieder bessere Zeiten. (Boerse, 20.09.2021 - 12:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Wochenstart mit Kursknick - Dax auf Tief seit Juli. Zuletzt stand das Börsenbarometer mit 2,20 Prozent im Minus bei 15 149,90 Zählern. Bereits am Morgen war der frisch auf 40 Mitglieder aufgestockte deutsche Leitindex auf den tiefsten Stand seit Juli gefallen. Schwache Vorgaben von den Überseebörsen und die Sorge um die sich zuspitzende Krise um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande drückten die Kurse. FRANKFURT - Der Dax hat am Montag seine jüngste Talfahrt mit hohen Verlusten bis zum Mittag weiter fortgesetzt. (Boerse, 20.09.2021 - 12:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwacher Wochenstart im erweiterten Dax. Im Sog der schwachen Vorgaben aus den USA und Hongkong ging es dabei runter auf den tiefsten Stand seit Ende Juli. Nach den ersten Handelsminuten stand der deutsche Leitindex zuletzt mit 1,62 Prozent im Minus bei 15 238,72 Zählern. FRANKFURT - Gleich zum Start in seiner Neubesetzung mit 40 Mitgliedern hat der Dax am Montag deutlich nachgegeben. (Boerse, 20.09.2021 - 10:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Schwacher Wochenstart für den erweiterten Dax FRANKFURT - Gleich zum Start in seiner Neubesetzung mit 40 Mitgliedern wird der Dax als Leitindex der Eurozone dürfte mit ähnlich hohen Abschlägen in die neue Börsenwoche starten. (Boerse, 20.09.2021 - 08:19) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leitindex weitet Rückschlag aus - Verluste in USA und Hongkong. Er rutschte damit auf das tiefste Niveau seit Mitte Juli. FRANKFURT - Bei schwachen Vorgaben aus Hongkong und den USA weitet der Dax seinen Rückschlag zu Beginn der neuen Wochen aus: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag gut zwei Stunden vor dem Start 0,8 Prozent tiefer auf 15 368 Punkte. (Boerse, 20.09.2021 - 07:03) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax im Spannungsfeld von Wahl, Geldpolitik und Konjunktur. FRANKFURT - Den Anlegern am deutschen Aktienmarkt steht eine politisch, geldpolitisch und konjunkturell ereignisreiche Woche ins Haus. In der Vorwoche konnte der Leitindex Dax aufgrund anhaltender Inflations- und Konjunktursorgen sowie der unklaren US-Geldpolitik keine klare Richtung ausbilden. Angesichts der Bundestagswahl am 26. September, der mit Spannung erwarteten Fed-Sitzung und der Bekanntgabe wichtiger Wirtschaftsdaten dürfte sich daran zumindest bis zur Wochenmitte nichts ändern. Mit den sinkenden Corona-Infektionen scheint zumindest ein größerer Belastungsfaktor zunehmend in den Hintergrund zu treten. WOCHENAUSBLICK: Dax im Spannungsfeld von Wahl, Geldpolitik und Konjunktur (Boerse, 20.09.2021 - 05:49) weiterlesen...