MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax wird ebenfalls leicht schwächer erwartet.

13.01.2022 - 08:24:27

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax ringt weiter mit der Marke von 16000 Punkten

Aufmerksamkeit auf sich ziehen, denn er baut sein Geschäft mit sauberer Energie und der Dekarbonisierung in der Industrie aus. Dafür steigt Eon bei der Horisont Energi ein und will einen Anteil von 25 Prozent an dem 2019 gegründeten norwegischen Carbontech-Startup erwerben. Auf Tradegate bewegte diese Nachricht die die Aktien vorbörslich jedoch nicht.

Die Anteile von Freenet legten auf Tradegate im Vergleich zum Xetra-Börsenschluss leicht zu. Das Telekomunternehmen will auch im laufenden Jahr Aktien zurückkaufen. Insgesamt sollen bis längstens 31. März bis zu 4,2 Millionen Aktien, also rund 3,28 Prozent des Grundkapitals, über die Börse gekauft werden.

Sehr kräftig abwärts ging es auf Tradegate für die Papiere von SMA Solar . Der Solartechnikkonzern strich seine Erwartung an die Gewinnentwicklung im abgelaufenen Jahr zusammen.

Die Aktien von Henkel könnten nach einer Kaufempfehlung der französischen Großbank Societe Generale einen Blick wert sein. Die Papiere hatten bereits in den vergangenen Tagen von optimistischen Analystenkommentaren anderen Banken profitiert.

Für die Aktien des Düngerkonzerns K+S sprach die Privatbank Berenberg nun eine Kaufempfehlung aus. Das Umfeld für die Agrarchemiebranche bleibe auch 2022 stark, erklärte Analyst Adrien Tamagno.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: US-Banken enttäuschen und belasten Dax. Vor allem das Zahlenwerk von JPMorgan fiel bei den Investoren durch und belastete den Kurs erheblich. Auch Citigroup konnte die Erwartungen des Marktes nicht erfüllen. Erschwerend kam hinzu, dass der für die US-Wirtschaft so wichtige Einzelhandel im saisonal wichtigen Monat Dezember überraschend schwach abschnitt. FRANKFURT - Die ersten Quartalsberichte großer US-Banken haben am Freitag enttäuscht und auch am deutschen Aktienmarkt auf die Kurse gedrückt. (Boerse, 14.01.2022 - 18:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Schwache US-Quartalsberichte und Zinssorgen belasten den Dax. Der Start in die Berichtssaison in den USA fiel enttäuschend aus. Die beiden Großbanken JPMorgan rutschte wieder klar unter die Marke von 16 000 Punkten, um die er seit dem Jahresstart erneut ringt. FRANKFURT - Die Aussicht auf einen weiteren schwachen Handelstag an den US-Börsen hat am Freitag die Anleger am deutschen Aktienmarkt verschreckt. (Boerse, 14.01.2022 - 14:52) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Zinssorgen trüben die Stimmung der Anleger. Der deutsche Leitindex bremste die Abwärtsbewegung allerdings dank eines erfreulichen vierten Quartals etwas ab. FRANKFURT - Eine neue Verkaufswelle an der technologielastigen US-Börse Nasdaq hat am Freitag für wachsende Vorsicht auch unter den Anlegern hierzulande gesorgt. (Boerse, 14.01.2022 - 11:59) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Verluste erwartet nach schwachen US-Vorgaben. Der X-Dax signalisiert für den deutschen Leitindex Dax rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsbeginn ein Minus von 0,6 Prozent auf 15 940 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird ebenfalls schwächer erwartet. FRANKFURT - Eine erneute Verkaufswelle an der technologielastigen US-Börse Nasdaq stimmt die Anleger hierzulande am Freitag wohl vorsichtig. (Boerse, 14.01.2022 - 08:23) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erneuter Dax-Rückschlag erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 14.01.2022 - 07:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax tut sich bei 16 000 Punkten schwer FRANKFURT - Nach zwei Tagen der Kurserholung hat sich der Dax der mittelgroßen Börsentitel gab hingegen um 0,26 Prozent auf 34 793,22 Punkte nach. (Boerse, 13.01.2022 - 18:02) weiterlesen...