Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax weiter im Visier.

10.05.2021 - 18:23:03

Aktien Frankfurt Schluss: Dax stabil bei 15 400 Punkten

für die 60 mittelgroßen Unternehmen verlor 0,65 Prozent auf 32 451,44 Punkte.

Am Freitag hatte der Dax in seiner Erholungsbewegung - vom Tief seit Ende März her kommend - nochmals einen kräftigen Schub erhalten. Der überraschend schwache US-Arbeitsmarktbericht für April hatte die Furcht der Anleger vor steigenden Leitzinsen ausgebremst. Trotz einer sich kurzfristig wieder abzeichnenden stabilen Entwicklung sollten die Anleger "aber realistisch bleiben", warnt Andreas Büchler, Experte bei Index-Radar.

Unter den 30 Dax-Werten ragten die Aktien von Fresenius SE als Spitzenwert mit plus 3,9 Prozent sowie Delivery Hero mit minus 6,2 Prozent am Indexende heraus. Nach den in der vergangenen Woche vorgelegten Quartalszahlen gaben den Aktien des Gesundheitskonzerns Fresenius nun Kurszielanhebungen Auftrieb, vor allem durch Bank of America. Die Papiere des Online-Essenslieferanten gaben ihre Freitagsgewinne wieder vollständig ab und sackten sogar noch etwas tiefer. Sie litten wie Infineon , die um 2,9 Prozent nachgaben, unter der allgemeinen Techwerte-Schwäche.

Die Berichtssaison spielte sich dagegen im Nebenwertebereich mit einem gemischten Bild ab. Wacker Neuson stiegen nach Zahlen um 1,8 Prozent und Deutsche Pfandbriefbank sogar um 2,3 Prozent. Unter den Verlierern gaben die Aktien des Finanzdienstleisters Hypoport nach endgültigen Zahlen um 2,3 Prozent nach.

Traton zogen nach detaillierten Zahlen, den im April bereits angehobenen Jahreszielen sowie einem Abfindungsangebot an die verbliebenen MAN -Aktionäre um 5,9 Prozent an. Die MAN-Stammaktien profitierten außerhalb der Dax-Familie von dem Gebot in Höhe von 70,68 Euro je Stamm- und Vorzugsaktie mit plus 29 Prozent auf 71,60 Euro.

Im MDax zeigten sich Papiere aus dem Biotech- und Medizintechnikbereich besonders schwach. Von Morphosys über Sartorius bis hin zu Qiagen ging es um 2,1 bis 4,6 Prozent bergab. Auch die Titel von Carl Zeiss Meditec folgten dem. Sie büßten 3,6 Prozent ein. Finale Zahlen konnten die sich nahe an ihrem Rekordniveau befindenden Aktien nicht weiter antreiben.

Borussia Dortmund profitierten mit 3,9 Prozent von der frisch ergatterten Chance auf eine Qualifikation für die lukrative Champions League, während die Aktien des Autohändlers Auto1 als Nachfolger von Grenke an ihrem ersten Tag im SDax um 1,8 Prozent nachgaben.

Europaweit zeigten sich die Börsen uneinheitlich. Der Eurozonen-Index EuroStoxx 50 gab um 0,27 Prozent auf 4023,35 Punkte nach und auch in London wurden moderate Verluste verzeichnet. Der Pariser Cac 40 schloss hingegen minimal im Plus. In den USA kletterte der Dow erstmals über die vielbeachtete Marke von 35 000 Punkten und erreichte den vierten Handelstag in Folge ein Rekordhoch. Die technologielastigen Nasdaq-Börsen indes gaben zum europäischen Handelsschluss jeweils um rund anderthalb Prozent nach.

Der Euro wurde am frühen Abend mit 1,2165 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs zuvor auf 1,2169 (Freitag: 1,2059) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8218 (0,8293) Euro. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite deutscher Bundesanleihen von minus 0,29 Prozent auf minus 0,27 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,06 Prozent auf 144,33 Punkte. Der Bund-Future sank zuletzt um 0,05 Prozent auf 170,24 Punkte./ck/he

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax dicht am Rekordhoch - MDax über 34000 Punkte. Kurzzeitig übersprang der deutsche Leitindex dabei wieder die Marke von 15 700 Punkten und näherte sich seinem am Montag erreichten Rekordhoch deutlich. Der MDax , in dem sich die mittelgroßen Unternehmen finden, übersprang zudem erstmals in seiner Geschichte die Marke von 34 000 Punkten. FRANKFURT - Nach einem zunächst schleppenden Freitagshandel hat der Dax doch noch Auftrieb erhalten. (Boerse, 11.06.2021 - 17:58) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax tendiert ohne viel Schwung Richtung 15 600 Punkte. Gegen Mittag notierte der Leitindex mit plus 0,17 Prozent auf 15 597 Punkten. "Dynamik sieht anders aus", schrieb Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets zum aktuellen Handelsgeschehen. FRANKFURT - Auch am Freitag hat sich die Kaufbereitschaft der Dax-Anleger in Grenzen gehalten. (Boerse, 11.06.2021 - 12:08) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Schwunglos, kraftlos, lustlos. Der EuroStoxx 50 rückte um 0,3 Prozent vor. FRANKFURT - Auch am Freitag bestimmt die Lustlosigkeit der vergangenen Tage den Dax gewann 0,23 Prozent auf 33 851 Punkte. (Boerse, 11.06.2021 - 10:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax ist weiter schwunglos. Im frühen Handel notierte der Leitindex Dax mit 33 785 Punkten. Der EuroStoxx 50 rückte um 0,1 Prozent vor. FRANKFURT - Auch am Freitag scheint die Lustlosigkeit der vergangenen Tage den deutschen Aktienmarkt zu prägen. (Boerse, 11.06.2021 - 09:19) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Gewinne erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 11.06.2021 - 07:33) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Stabil - EZB-Aussagen und US-Inflation bewegen kaum. Unter dem Strich bewegte sich der Dax nur wenig. FRANKFURT - Die mit Spannung erwarteten Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) und auch die Inflationsdaten aus den USA haben den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag kaum beeinflusst. (Boerse, 10.06.2021 - 17:58) weiterlesen...