Eurostoxx 50, EU0009658145

FRANKFURT - Der Dax verlor dagegen 0,08 Prozent auf 23 363,86 Punkte.

07.03.2017 - 11:51:25

Aktien Frankfurt: Dax berappelt sich etwas - Unternehmenszahlen im Fokus. Für den Technologie-Index TecDax ging es um 0,48 Prozent auf 1939,92 Punkte nach oben und damit auf das höchste Niveau seit 2001. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab um 0,08 Prozent nach.

über die jüngste Geschäftsentwicklung. Zunächst schwächer gestartet, gewannen die Papiere zuletzt 0,14 Prozent. Es sei positiv, dass das umfangreiche Investitionsprogramm von Vonovia spürbares organisches Wachstum für die Zukunft generiere und zudem die durchschnittliche Qualität des Portfolios erhöhe, hieß es von der DZ Bank.

An der Dax-Spitze gewannen die Anteile des Autozulieferers und Reifenherstellers Continental 0,94 Prozent. Analystin Lucile Leroux von Goldman Sachs senkte zwar ihr Kursziel von 219 auf 217 Euro, bleibt damit aber deutlich über dem aktuellen Kurs von 193,70 Euro. Leroux hält den Unternehmensausblick für das Reifengeschäft für übervorsichtig.

DEUTSCHE BANK WEITER SCHWACH

Die Aktien der Deutschen Bank setzten am Dax-Ende ihren Negativtrend mit minus 1,82 Prozent fort, nachdem sie am Vortag nach Ankündigung einer Kapitalerhöhung im Volumen von 8 Milliarden Euro und einer neuen Strategie bereits um fast 8 Prozent abgerutscht waren.

"Die erneuten Kursverluste deuten darauf hin, dass Investoren sich die Frage stellen, ob 8 Milliarden Euro genug sind, um die Bank auf einen nachhaltigen Wachstumspfad zu bringen", kommentierte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets. Denn gleichzeitig sorge die EZB mit ihrer Geldpolitik dafür, dass die Zinsen für das Kerngeschäft der Bank auf bedrohlich tiefem Niveau verharrten.

BRENNTAG AM MDAX-ENDE

Im MDax sackten die Aktien des Chemikalienhändlers Brenntag mit einem Minus von mehr als 3 Prozent auf den letzten Platz. Die Geschäftszahlen für 2016 seien eher durchwachsen, wenngleich der Ausblick überzeuge, sagte ein Händler. Die Papiere waren in den vergangenen Monaten gut gelaufen.

Im TecDax gab den Aktien der Software AG die Ankündigung eines Aktienrückkaufprogramms Auftrieb. Sie gewannen 3,70 Prozent.

Aus dem Kleinwerte-Index SDax gewährten zudem der Waggonvermieter VTG , der Saatguthersteller KWS Saat sowie der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus Einblicke in ihre Bücher. VTG sackten als schwächster Index-Wert um rund 3 Prozent ab. Tele Columbus eroberten dagegen die SDax-Spitze mit einem Aufschlag von mehr als dreieinhalb Prozent. KWS Saat gewannen 1,73 Prozent./ajx/fbr

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Gute Unternehmensnachrichten helfen dem EuroStoxx. Größere Gewinne aber verhinderte der aktuell feste Euro , der Exporte in Länder außerhalb des gemeinsamen Währungsraumes erschweren kann. Am Ende schloss der Leitindex der Eurozone 0,23 Prozent im Plus bei 3620,91 Punkten. PARIS/LONDON - Positive Unternehmensnachrichten haben den EuroStoxx 50 am Donnerstag gestützt. (Boerse, 18.01.2018 - 18:52) weiterlesen...

Aktien Europa: Moderates Plus nach Dow-Rekord - FTSE im Minus. Am Mittwoch hatte der US-Leitindex Dow Jones Industrial einmal mehr eine Bestmarke erreicht und erstmals über 26 000 Punkten geschlossen. PARIS/LONDON - Der anhaltende Höhenflug der US-Aktienmärkte hat die Anleger an Europas Börsen am Donnerstag nicht vom Hocker gerissen: Während die wichtigsten kontinentaleuropäischen Handelsplätze wenigstens noch freundlich tendierten, driftete der Londoner Aktienmarkt ins Minus ab. (Boerse, 18.01.2018 - 11:35) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Kleine Gewinnmitnahmen. Negative Vorgaben von den Börsen in Japan und Festland-China sowie der immer noch auf hohem Niveau notierende Eurokurs hätten viele Investoren am Mittwoch zu moderaten Gewinnmitnahmen animiert, sagten Börsianer. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas wichtigsten Aktienmärkten haben nach der jüngsten Gewinnserie durchgeatmet. (Boerse, 17.01.2018 - 18:36) weiterlesen...

Aktien Europa: Leichte Gewinnmitnahmen. Negative Vorgaben von der Wall Street sowie den Börsen in Japan und Festland-China sowie der immer noch starke Eurokurs hätten viele Investoren zu Gewinnmitnahmen animiert, hieß es. Am Dienstag war der US-Leitindex Dow Jones zunächst erstmals über 26 000 Punkte geklettert, hatte aber im Minus geschlossen. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas wichtigsten Aktienmärkten haben nach der jüngsten Gewinnserie zur Wochenmitte eine Atempause eingelegt. (Boerse, 17.01.2018 - 11:25) weiterlesen...

Europa Schluss: Börsen retten nur bescheidene Gewinne ins Ziel. Allerdings fielen die Kursaufschläge der wichtigsten Indizes letztlich zumeist bescheiden aus, nachdem die Gewinne an der rekordfreudigen Wall Street deutlich abgeschmolzen waren. In London und Zürich ging es sogar moderat beziehungsweise deutlich bergab. PARIS/LONDON - Der etwas schwächelnde Euro hat Europas Börsenkurse am Dienstag wieder steigen lassen. (Boerse, 16.01.2018 - 19:03) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Indizes retten nur bescheidene Gewinne ins Ziel. Allerdings fielen die Kursaufschläge der wichtigsten Indizes letztlich zumeist bescheiden aus, nachdem die Gewinne an der rekordfreudigen Wall Street deutlich abgeschmolzen waren. In London und Zürich ging es sogar moderat beziehungsweise deutlich bergab. PARIS/LONDON - Der nach Inflationszahlen etwas schwächelnde Euro hat Europas Börsenkurse am Dienstag wieder steigen lassen. (Boerse, 16.01.2018 - 18:45) weiterlesen...