Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax und Tesla sollten die freundliche Stimmung stützen.

23.07.2020 - 08:21:30

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte 13100 Punkte-Marke halten

und der Kunststoffhersteller Covestro hatten ihr vorläufiges Zahlenwerk bereits bekannt gegeben, so dass der Blick der Anleger sich eher auf die Ausblicke und die Zahlen aus der zweiten Reihe richten dürfte.

Aixtron gewannen auf Tradegate 4,4 Prozent. Hier trieb bereits vor dem Börsenstart ein starker Auftragseingang im zweiten Quartal die Aktien des LED- und Chipindustrieausrüsters an. Inmitten der Corona-Krise legten die Aufträge im Vergleich zum Vorjahresquartal um 56 Prozent auf 69,6 Millionen Euro zu. Analysten hatten starke Auftragsdaten erwartet, was die Aktien jüngst auf ein Zweijahreshoch trieb. Obendrein hoffen Anleger auf einen möglichen Aufstieg des Unternehmens in den MDax.

Der SDax-Konzern Salzgitter meldete für das erste Halbjahr wegen der Corona-Pandemie einen Verlust vor Steuern, der allerdings geringer als am Kapitalmarkt erwartet ausfiel. Zudem konkretisierte der Stahlhersteller seine Prognose für das laufende Jahr und erwartet nun einen Vorsteuerverlust im niedrigen bis mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Bislang war der Konkurrent von Thyssenkrupp von einem Fehlbetrag "in beträchtlicher, sehr wahrscheinlich dreistelliger" Millionen-Euro-Größenordnung ausgegangen. Auf Tradegate ging es für die Papiere im Vergleich zum Xetra-Börsenschluss am Vortag nach oben.

Auch Jungheinrich schnitt mit seinen Zahlen sowie den Aussagen zum Gesamtjahr Händlern zufolge besser als erwartet ab, auch wenn der Gabelstaplerhersteller für 2020 von rückläufigen Umsätze und Ergebnissen ausgeht. Der Kurs der Jungheinrich-Papiere legte auf der Handelsplattform Tradegate zuletzt um rund 3 Prozent zu.

Im Blick der Anleger könnte zudem noch ein Verkauf bei der Heidelberger Druckmaschinen AG stehen. Der Schweizer Verpackungskonzern Benpac kauft die Gallus Gruppe für 120 Millionen Euro. Der Ertrag aus der Transaktion dürfte im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen, hieß es. Zudem empfiehlt die US-Bank Citigroup die Aktie des Autozulieferers Hella nun zum Kauf.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Corona-Sorgen drücken Dax ins Minus. Die Anleger scheuten angesichts steigender Corona-Neuinfektionen vor dem Wochenende das Risiko. Auch fehlten dem Dax weiterhin die Impulse, sagten Marktbeobachter. Der deutsche Leitindex schloss mit einem Abschlag von 0,71 Prozent auf 12 901,34 Punkte. Die runde 13 000-Punkte-Marke, die das Börsenbarometer am Dienstag nach fast drei Wochen übersprungen hatte, rückte damit wieder etwas in die Ferne. Auf Wochensicht war die Bilanz aber positiv mit rund 1,8 Prozent Kursplus. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat den Handelstag am Freitag mit Verlusten beendet. (Boerse, 14.08.2020 - 18:18) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Kein Risiko vor dem Wochenende - Corona-Zahlen belasten. Der Dax dämmte am Nachmittag seine Verluste jedoch etwas ein. Taktgeber war mal wieder die Wall Street: Die US-Futures waren zuletzt ebenfalls nicht mehr ganz so stark im Minus wie zuvor. FRANKFURT - Vor dem Wochenende haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt Risiken umgangen. (Boerse, 14.08.2020 - 15:07) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Schwächer erwartete Wall Street und Corona-Zahlen belasten. Das Barometer weitete am Vormittag seine Verluste aus und notierte gegen Mittag 1,25 Prozent tiefer auf 12 831,04 Punkten. Es gab keine Gewinner im Dax und die runde 13 000-Punkte-Marke, die er am Dienstag nach fast drei Wochen wieder übersprungen hatte, rückt etwas in die Ferne. Das Wochenplus beträgt aktuell noch 1,2 Prozent. FRANKFURT - Eine voraussichtlich schwächer eröffnende Wall Street als Taktgeber für den Dax und steigende Corona-Zahlen haben den deutschen Leitindex am Freitag belastet. (Boerse, 14.08.2020 - 11:54) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Etwas vorsichtiger vor dem Wochenende. Der deutsche Leitindex verlor im frühen Handel 0,40 Prozent auf 12 941,60 Punkte. FRANKFURT - Schwächer hat sich der Dax im frühen Freitagshandel präsentiert und sich zunächst von der 13 000-Punkte-Marke etwas weiter entfernt. (Boerse, 14.08.2020 - 09:44) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger werden vor dem Wochenende vorsichtiger. Der deutsche Leitindex verlor in den ersten Minuten 0,51 Prozent auf 12 927,84 Punkte. Der Kampf um die Marke von 13 000 Punkten geht damit weiter. FRANKFURT - Etwas schwächer hat der Dax am Freitag eröffnet. (Boerse, 14.08.2020 - 09:14) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Unspektakulärer Start FRANKFURT - Ohne große Veränderung wird der Dax als Leitbarometer der Eurozone dürfte 0,1 Prozent schwächer eröffnen. (Boerse, 14.08.2020 - 08:22) weiterlesen...