MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax stehen die wieder steigenden Renditen für US-Staatsanleihen sowie die verhaltenen Vorgaben der Börsen in Übersee gegenüber.

16.05.2018 - 08:27:24

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax könnte erneut 13 000 Punkte ins Visier nehmen

wird nur minimal im Plus erwartet. "Der Zinsanstieg wird mehr und mehr zum Risiko", warnte Portfolio-Manager Thomas Altmann von QC Partners. Auch sollte das Thema Nordkorea nicht vorschnell abgehakt werden, und zudem warteten die Anleger auf mehr Klarheit bezüglich der Pläne der neuen italienischen Regierungskoalition. Noch reagierten die Märkte aber gelassen.

In der deutschen Bilanzsaison ist nach dem ereignisreichen Vortag die Luft erst einmal raus: Quartalszahlen gibt es an diesem Mittwoch lediglich vereinzelt aus der zweiten und dritten Reihe.

Unter anderem legten aus dem MDax der mittelgroßen Unternehmen der Anlagenbauer Dürr sowie der Autozulieferer Leoni ihre Bilanzen für das erste Quartal vor; zudem hatte bereits am Dienstagabend der auf Einkaufszentren spezialisierte Immobilieninvestor Deutsche Euroshop Rechenschaft über seine Geschäftsentwicklung abgelegt. Aus dem Technologiewerte-Index TecDax berichtete der Zahlungsabwickler Wirecard .

Dürr litt erneut unter der Schwäche bei Lackieranlagen: Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern fiel um gut 15 Prozent und der Umsatz um knapp 6 Prozent. Dank der Bestellungen aus der Auto- und der Möbelindustrie rechnet das Unternehmen aber weiter mit mehr Schwung für das Geschäft im weiteren Jahresverlauf. Auf der Handelsplattform Tradegate verloren die Titel über 1 Prozent.

Dagegen konnte Leoni sein Nettoergebnis deutlich steigern, was der Aktie ein vorbörsliches Plus von fast 2 Prozent bescherte. Deutsche Euroshop profitiert weiter von seinen Zukäufen und einem günstigen Zinsumfeld. Der Umsatz, der sich überwiegend aus den Mieterlösen zusammensetzt, zog in den ersten drei Monaten des Jahres stark an. Analyst Andre Remke von der Baader Bank sprach von einer planmäßigen Geschäftsentwicklung. Auch der Ausblick auf 2018 und 2019 sei wie erwartet ausgefallen. Die Aktien gewannen über anderthalb Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung ein wenig aufgehellt, hieß es. Zudem fielen aktuelle Konjunkturdaten besser als befürchtet aus. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. (Boerse, 25.05.2018 - 18:04) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax macht wieder Boden gut. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung an den Börsen wieder aufgehellt, hieß es. Zudem fielen aktuelle Konjunkturdaten besser als befürchtet aus. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag nach zwei verlustreichen Tagen wieder gefangen. (Boerse, 25.05.2018 - 15:00) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax knackt wieder Marke von 13 000 Punkten. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels durch US-Präsident Donald Trump habe die Stimmung an den Börsen wieder aufgehellt, hieß es. Zudem fielen aktuelle Konjunkturdaten besser als befürchtet aus. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag die jüngsten Verluste abgeschüttelt und strebt wieder aufwärts. (Boerse, 25.05.2018 - 12:24) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schüttelt Verluste ab. Für Entspannung sorge, dass Nordkorea trotz der Absage von US-Präsident Donald Trump an ein Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un noch immer an Verhandlungen interessiert sei, hieß es. "Die Stimmung auf dem Börsenparkett bleibt dennoch angespannt. Die Italien-Krise und Unsicherheiten rund um Trumps Handelspolitik verhindern zurzeit eine Fortsetzung der Rally", sagte Marktanalyst Milan Cutkovic vom Handelshaus AxiTrader. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Freitag nach zwei verlustreichen Vortagen wieder etwas Fahrt aufgenommen. (Boerse, 25.05.2018 - 09:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax mit Erholungsversuch erwartet. Rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart signalisierte der X-Dax zeichnet sich am Freitag ein um rund 0,6 Prozent festerer Sitzungsbeginn ab. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte sich am Freitag nach zwei verlustreichen Vortagen berappeln und fester eröffnen. (Boerse, 25.05.2018 - 08:17) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax auf Erholungskurs FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 25.05.2018 - 07:38) weiterlesen...