MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax scheint von der Marke von 13 000 Punkten nicht mehr loszukommen.

16.05.2018 - 18:07:46

Aktien Frankfurt Schluss: Dax klebt fömlich an 13000 Punkten. Am Mittwoch legte der Leitindex um 0,20 Prozent auf 12 996,33 Punkte zu und pendelte somit schon den fünften Börsentag in Folge um diese runde Marke. Rückenwind erhielten Aktien vom weiter fallenden Eurokurs. Dieser rutschte erstmals seit Mitte Dezember unter 1,18 US-Dollar. Vor vier Wochen hatte der Eurokurs noch rund 6 US-Cent höher notiert, wovon die Exporteure profitieren dürften.

der mittelgroßen Unternehmen legte um 0,17 Prozent auf 26 616,64 Punkte zu. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging um es 0,35 Prozent auf 2781,85 Punkte aufwärts.

Papiere der Deutschen Bank sogar 6,07 Prozent. Sie waren damit die Schlusslichter im Dax. "Wenn jetzt mit Schuldenerlassen begonnen wird, dürfte es nicht lange dauern bis andere Länder wie Griechenland und Spanien das Gleiche verlangen", sagte ein Händler mit Blick auf Italien. Für Banken könne das hohe Abschreibungen bedeuten.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 bewegte sich am Mittwoch kaum. Der französische Leitindex CAC 40 und der britische FTSE 100 legten leicht zu. An der Wall Street trat der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss auf der Stelle.

Für Furore sorgten Aktien von Puma, die um 8,39 Prozent auf ein neues Rekordhoch stiegen. Der französische Luxuskonzerns Kering reduziert den Anteil an Puma erheblich. Mit dem stark steigenden Anteil frei handelbarer Aktien wird Puma für Investoren nun deutlich attraktiver. Zudem wird die Aktie in den MSCI Germany Index aufgenommen. Die guten Nachrichten ließen auch Adidas um 2,66 Prozent zulegen.

Papiere des Autozulieferers Dürr sprangen um 8,2 Prozent nach oben. Das Unternehmen habe im ersten Quartal beim Auftragseingang sehr gut abgeschnitten, lobte Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Bank . Mit dem Bordnetzausrüster Leoni schnitt ein weiterer Autozulieferer im ersten Quartal gut ab. Der Kurs stieg um 2,59 Prozent.

Deutsche Pfandbriefbank litten mit einem Minus von 5,41 Prozent darunter, dass der Bund sich als Aktionär nahezu komplett zurückgezogen hat. Der Bund, der über die in der Finanzkrise verstaatlichten Hypo Real Estate an der Pfandbriefbank beteiligt ist, verkaufte 22 Millionen Aktien.

Papiere des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus büßten ein niedrigeres Gewinnziel für dieses Jahr mit einem Abschlag von 5,06 Prozent.

Am Rentenmarkt ging die Umlaufrendite von 0,43 Prozent am Dienstag auf 0,42 Prozent zurück. Der Rentenindex Rex legte um 0,02 Prozent auf 139,61 Punkte zu. Der Bund-Future stieg am Abend um 0,18 Prozent auf 158,13 Punkte. Der Eurokurs lag im späten europäischen Handel bei 1,1785 Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,1784 (Dienstag: 1,1883) Dollar festgesetzt./bek/he

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger nehmen Gewinne mit. Der Leitindex schloss am Freitag 0,28 Prozent niedriger bei 13 077,72 Punkten. "Investoren wollten vor dem Wochenende Gewinne einstreichen", schrieb Analyst David Madden vom Broker CMC Markets. Immerhin hat der Dax im Mai bislang um knapp 4 Prozent zugelegt. Für diese Woche steht ein Plus von 0,6 Prozent zu Buche. FRANKFURT - Nach einem harten Kampf um die 13 000er Marke und dem Sprung darüber am Vortag ist dem Dax vor dem Wochenende die Luft ausgegangen. (Boerse, 18.05.2018 - 18:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax nach Vortagesplus wenig bewegt - SDax auf Rekordhoch. Der Dax büßte bis zum frühen Freitagnachmittag 0,20 Prozent auf 13 088,33 Punkte ein, nachdem er am Donnerstag die psychologisch wichtige Hürde von 13 000 Punkten klar hinter sich gelassen hatte. Auf Wochensicht deutet sich ein moderates Plus an. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger nach den deutlichen Vortagesgewinnen zurückgehalten. (Boerse, 18.05.2018 - 15:03) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Verschnaufpause nach Dax-Sprung am Vortag. Der deutsche Leitindex stand rund eine Stunde nach Handelsbeginn am Freitag 0,18 Prozent tiefer bei 13 091,57 Punkten. Auf Wochensicht deutet sich ein Plus von knapp 1 Prozent an. FRANKFURT - Der Dax hat nach dem deutlichen Sprung über die psychologisch wichtige Marke von 13 000 Punkten am Vortag eine Verschnaufpause eingelegt. (Boerse, 18.05.2018 - 11:51) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kaum verändert (Das erste Wort ist ergänzt.) (Boerse, 18.05.2018 - 09:25) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax nach Sprung über 13 000 Punkte kaum verändert. Der deutsche Leitindex stand kurz nach Handelsbeginn am Freitag 0,01 Prozent höher bei 13 115,79 Punkten. FRANKFURT - Dax hat nach dem Sprung über die psychologisch wichtige Marke von 13 000 Punkten am Vortag keine klare Richtung gefunden. (Boerse, 18.05.2018 - 09:14) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Moderate Gewinne nach Dax-Sprung über 13 000 Punkte FRANKFURT - Für den Dax hingegen dürfte etwas tiefer in den Handel starten. (Boerse, 18.05.2018 - 08:15) weiterlesen...