Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax sank um 1,17 Prozent auf 31 270,86 Punkte.

26.02.2021 - 18:03:04

Aktien Frankfurt Schluss: Dax bleibt auf Konsolidierungskurs

hervor. Diese reagierten mit einem Kurssprung um 17 Prozent auf einen Zwischenbericht einer laufenden Sonderprüfung, der als zumindest in Teilen entlastend gewertet wurde - laut Analyst Philipp Häßler von Pareto Research aber in wichtigen Punkten.

Im Dax standen einmal mehr Unternehmen mit Geschäftsberichten im Blick: Nach weiteren Details zum Jahr 2020 und einem Ausblick auf 2021 mauserten sich die Volkswagen -Aktien mit einem Anstieg um 1,1 Prozent zu einem der größten Dax-Gewinner. Analyst Philippe Houchois von Jefferies empfand die Nettoliquidität der Wolfsburger und die stabil gehaltene Dividende als erfreulich.

Die Zahlen von BASF waren für Anleger offenbar nicht so verlockend, die Aktien schlossen 0,6 Prozent tiefer und bewegten sich so im marktneutralen Mittelfeld des Dax. Der Chemiekonzern hatte bereits Ende Januar Eckdaten bekannt gegeben und lieferte nun Details und einen Ausblick auf 2021 nach - mit einem konservativen Ton, hieß es unter Experten.

Die Aktien von Deutsche Telekom reagierten ebenfalls verhalten auf vorgelegte Jahreszahlen, letztlich stand aber immerhin ein Kursplus von 0,4 Prozent zu Buche. Karsten Oblinger von der DZ Bank bezeichnete den Geschäftsbericht in Zeiten der Pandemie als sehr solide.

Im MDax gehörte Lufthansa im Zuge der jüngsten Erholungsrally bei Reisewerten mit einem Anstieg um 1,8 Prozent ein weiteres Mal zu den größten Gewinnern. Auf der negativen Indexseite zollten die Aixtron -Aktien dem Kurssprung vom Vortag Tribut, indem sie um 3,3 Prozent fielen.

Europäische Aktien fielen am Freitag noch stärker als der Dax. Der EuroStoxx verlor 1,3 Prozent. Beim Pariser Cac 40 war das Minus ähnlich groß. Der Londoner FTSE 100 sackte belastet von Rohstoffwerten sogar um 2,5 Prozent ab. Der New Yorker Dow Jones Industrial stand zuletzt mit 0,8 Prozent im Minus. Die dort zuletzt stark abgerutschten Tech-Werte stabilisierten sich aber.

Der Euro litt am Freitag unter einer breiten Dollar-Stärke, zuletzt wurden 1,2095 US-Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2121 (Donnerstag: 1,2225) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8250 (0,8180) Euro.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite deutscher Bundesanleihen bei minus 0,32 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,14 Prozent auf 144,36 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,56 Prozent auf 173,29 Punkte./tih/he

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax weiter erholt - US-Jobbericht belastet nicht. Weiter erholt vom kurzzeitigen Fall unter die 15 000 Punkte vor wenigen Tagen übersprang der Dax zeitweise wieder die Marke von 15 400 Punkten. Letztlich schloss er knapp darunter bei 15 399,65 Zählern, was ein Anstieg um 1,34 Prozent war. Die schwankungsreiche erste Mai-Woche beendete er trotz des heftigen Rücksetzers vom Dienstag mit 1,7 Prozent im Plus. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind am Freitag mutig geblieben. (Boerse, 07.05.2021 - 18:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Im Plus - Dax gibt nach US-Jobbericht moderat Gewinne ab. Zeitweise übersprang der Dax vom Vorabend Auftrieb gegeben. Impulse für den deutschen Leitindex kamen später dann noch von aktuellen Wirtschafts- und Stimmungsdaten aus Deutschland sowie starken Unternehmensberichten von Adidas und Siemens. Dieser Schwung wurde am Nachmittag nach durchwachsenen US-Arbeitsmarktdaten nur leicht gebremst. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind am Freitag mutiger geworden. (Boerse, 07.05.2021 - 15:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dow-Rekord, Wirtschaftsdaten und Quartalszahlen treiben Dax an. Darüber hinaus bestärkten am Freitag auch aktuelle Wirtschafts- und Stimmungsdaten aus Deutschland sowie starke Unternehmensberichte. So legte die Industrieproduktion im März deutlicher als erwartet zu und auch die Zuversicht in der Branche stieg im April laut dem Ifo-Institut weiter. Außerdem blieb die deutsche Exportwirtschaft auf Erholungskurs. Unternehmensseitig überzeugten Adidas und Siemens mit Quartalszahlen. FRANKFURT - Die US-Börsenrally am Donnerstag hat den Anlegern am deutschen Aktienmarkt neuen Mut beschert. (Boerse, 07.05.2021 - 11:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax setzt Erholung dank Dow-Rekord fort. Der Dax eine Bestmarke. FRANKFURT - Die US-Börsenrally am Donnerstag hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt mutiger gemacht. (Boerse, 07.05.2021 - 09:56) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Ruhiger Handel FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 07.05.2021 - 07:31) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schafft es spät ins Plus - Anleger bleiben nervös. Nach einem robusten Auftakt traten die Anleger im Verlauf etwas kürzer. Sie blieben vorsichtig, denn die Sorgen über einen möglichen schnellen Anstieg der Inflation hielten sich, sagten Börsianer. Die Berichtssaison der Unternehmen konnte dem Markt keinen positiven Stempel aufdrücken. FRANKFURT - Der Dax hat am Donnerstag nur noch zögerlich an seine deutliche Vortagserholung angeknüpft. (Boerse, 06.05.2021 - 18:10) weiterlesen...