Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax robuster, indem er um 0,70 Prozent auf 33 008,81 Punkte stieg.

27.05.2021 - 18:12:02

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt trotz Bidens üppiger Budget-Pläne

am Donnerstag solide in den New Yorker Handel gestartet.

Im Fokus standen am Donnerstag wieder einmal die Aktien von Bayer . Sie büßten am Dax-Ende gut fünf Prozent ein wegen eines weiteren Rückschlags im US-Rechtsstreit um angebliche Krebsrisiken des Unkrautvernichters Roundup. Der Richter Vince Chhabria lehnte einen angestrebten Kompromiss zum Umgang mit künftigen Klagen ab. Mit einem Fünf-Punkte-Plan will Konzernchef Werner Baumann die Sache nun endlich in den Griff bekommen, die Anleger überzeugte das aber nicht.

Die Tatsache, dass der ehemalige Mehrheitseigner Kering seine Puma-Beteiligung weiter reduziert, ließ die am Vortag noch rekordhohen Aktien des Sportartikelherstellers im hinteren MDax-Drittel um 0,6 Prozent sinken. Sie zeigten sich damit sichtlich erholt von einem über weite Strecken noch deutlicheren Minus.

Die großen Gewinner in der Dax-Familie kamen aus der Flugzeugindustrie, angeführt vom MDax-Spitzenreiter Airbus . Der Flugzeugbauer präzisierte seine Produktionspläne für eine Zeit nach der Pandemie, bis 2025 geht er von einer Markterholung auf Vorkrisenniveau aus. Dies katapultierte den Aktienkurs um 9 Prozent nach oben. Die Aktien des Triebwerksspezialisten MTU folgten dem im Dax mit einem Plus von 2,4 Prozent.

Die zweitgrößten Gewinne gab es im Dax für Vonovia , hier stiegen die Aktien nach einer Kaufempfehlung durch die Bank of America um 3,2 Prozent. Der Immobilienkonzern hatte zuletzt mit einer Übernahmeofferte für den Branchenkollegen Deutsche Wohnen für Gesprächsstoff gesorgt, die Experten der US-Bank sehen den Deal nun in ihrer Studie positiv.

Allgemein gefragt waren zyklische Aktien zum Beispiel aus dem Auto- oder Bankensektor. Unter den Verlierern befanden sich derweil die vielen Werte, die in der Corona-Krise über viele Monate als Gewinner angesehen wurden. Dies galt zum Beispiel für die Aktien von Hellofresh und Shop Apotheke mit Abgaben von mehr als drei Prozent im MDax.

Schlusslicht im SDax waren die 5,9 Prozent schwächeren Flatexdegiro -Aktien wegen Gewinnmitnahmen nach ihrem Vortagsrekord. Im Nebenwerte-Index verdauten die Hornbach-Anleger ihre frühe Enttäuschung über den diesjährigen Ausblick des Baumarkt-Mutterkonzerns. Analysten äußerten sich aber recht positiv und dies ermutigte die Anleger zum Zugreifen. Die Aktie drehte deutliche Kursverluste im frühen Handel in ein knappes Plus von 0,1 Prozent.

Auf internationaler Bühne legte der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 um 0,2 Prozent zu. An den anderen europäischen Leitbörsen waren die Vorzeichen mit klaren Gewinnen in Paris aber einen knappen Minus in London gemischt. Der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial bewegte sich zur Zeit des hiesigen Handelsschlusses aber etwas klarer mit 0,4 Prozent im Plus.

Der Euro kostete zuletzt 1,2196 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zwischenzeitlich auf 1,2198 (Mittwoch: 1,2229) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8198 (0,8177) Euro.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,25 Prozent am Vortag auf minus 0,26 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,01 Prozent auf 144,44 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,26 Prozent auf 169,80 Punkte./tih/he

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax auf Erholungskurs. Der Dax der mittelgroßen Werte gewann 0,52 Prozent auf 34 198,71 Zähler. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat einen festeren Wochenstart hingelegt und sich vom Kursrutsch am Freitag weitgehend erholt. (Boerse, 21.06.2021 - 18:20) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax stabilisiert nach Tief seit einem Monat. Der Leitindex Dax rutschte im frühen Handel mit 15 309 Punkten auf ein Tief seit gut einem Monat, schaffte dann aber im Bereich seiner 50-Tage-Linie die Wende und drehte zuletztmit 0,18 Prozent ins Plus auf 15 475,45 Punkte. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach dem Kursrutsch vom Freitag zu Beginn der neuen Woche erst einmal gefangen. (Boerse, 21.06.2021 - 15:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax bleibt unter Druck - Tief seit einem Monat. Der Leitindex Dax der mittelgroßen Werte verlor 0,66 Prozent auf 33 798,93 Punkte. Auch der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone lag mit 0,8 Prozent im Minus. FRANKFURT - Der Kursrutsch vom vergangenen Freitag geht in der neuen Woche zunächst weiter. (Boerse, 21.06.2021 - 09:25) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kursverluste erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 21.06.2021 - 07:30) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Gefährlich gute Stimmung. Hatte der deutsche Leitindex am Montag vergangener Woche noch ein Rekordhoch bei gut 15 800 Punkten erklommen, so fiel er am Freitag auf den niedrigsten Stand seit Monatsanfang. Mit dem sogenannten großen Verfall am Mittag gerieten die Kurse zunehmend unter Druck. Alle drei Monate verfallen zu diesem Termin Futures und Optionen auf den Dax. Investoren versuchen dann die Kurse in die für sie günstige Richtung zu bewegen. Dabei hatten diesmal offenbar die Bären die Oberhand über die Bullen. FRANKFURT - Droht der Dax womöglich ins Sommerloch zu fallen? Kurzfristig könnten sich die Aussichten für den deutschen Aktienmarkt eingetrübt haben. (Boerse, 21.06.2021 - 05:49) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Nach großem Verfall purzeln die Kurse. Gegen Mittag und somit pünktlich zum sogenannten großen Verfall an der Terminbörse Eurex gerieten die Kurse unter Druck und weiteten die Verluste immer mehr aus. Am Ende stand für den deutschen Leitindex ein Verlust von 1,78 Prozent auf 15 448,04 Punkte zu Buche. Die Wochenbilanz fiel mit minus 1,6 Prozent ebenfalls enttäuschend aus. Der MDax, der im frühen Handel sogar noch auf ein Rekordhoch geklettert war, hielt sich mit minus 0,58 Prozent auf 34 022,52 Zähler immerhin besser als der Dax. FRANKFURT - Die mit einem Rekordhoch des Dax begonnene Börsenwoche hat am Freitag mit Ernüchterung geendet. (Boerse, 18.06.2021 - 18:02) weiterlesen...