Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax ist zum Börsenstart am Mittwoch deutlich über die zuletzt umkämpfte runde Marke von 13 000 Punkten gestiegen.

02.09.2020 - 10:02:03

Aktien Frankfurt Eröffnung: Gute Stimmung und Rückenwind von US-Börsen. Mit einem Plus von 1,28 Prozent notierte der Leitindex bei 13 139,78 Punkten.

der mittelgroßen Werte rückte im frühen Handel um 1,37 Prozent auf 27 897,55 Zähler vor. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann 1,4 Prozent.

An den US-Börsen eilen vor allem die Technologie-Indizes, aber auch der marktbreite S&P 500 von Rekord zu Rekord. Zugleich lässt der Druck von einem weiter aufwertenden Euro aktuell etwas nach. Die Gemeinschaftswährung war am Vortag erstmals seit 2018 wieder knapp über die Marke von 1,20 Euro gestiegen, was die Exporte deutscher Unternehmen verteuern und daher auf die Nachfrage drücken kann. Zuletzt rutschte der Euro unter 1,19 Dollar.

Die Blicke dürften am Mittwoch verstärkt auf die USA gerichtet bleiben. Dort rückt in Zeiten der Coronavirus-Krise wieder der US-Arbeitsmarkt in den Fokus. Laut Marktbeobachter David Madden dürfte der Jobbericht des Dienstleisters ADP, der am Nachmittag für August veröffentlicht wird, einen deutlich höheren Aufbau von Arbeitsplätzen ausweisen als im Vormonat. Diese Erwartung stütze auch den deutschen Markt, sagte Börsenexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank.

Unternehmensseitig geht es ruhig zu. Der Wirkstoffforscher Evotec erweitert seine Patientendatenbank und erhält Zugang zu Bioproben. Die Papiere gewannen 1,3 Prozent.

Aktien-Umstufungen beziehungsweise Neu-Einstufungen mit Bewegungspotenzial betreffen einige Werte wie Encavis , Deutsche Telekom und Siltronic . Für die Papiere des Solar- und Windparkbetreibers Encavis strich die Berenberg Bank ihre Kaufempfehlung und votiert nun mit "Hold". Der Kurs gab um 0,7 Prozent nach.

Die US-Bank JPMorgan nahm Deutsche Telekom mit "Overweight" wieder auf und hält die Papiere für zu niedrig bewertet. Das Plus belief sich auf 2,7 Prozent. Jefferies startete die Bewertung für die Anteile des Wafer-Herstellers Siltronic mit "Buy". Siltronic gewannen 2,6 Prozent. Die Titel des Batterieherstellers Varta waren mit minus 0,6 Prozent eher schwach und zuletzt stark gelaufen. Kepler Cheuvreux stufte sie nun ab auf "Reduce".

Die Neuordnung im EuroStoxx 50 sorgte ebenfalls für Bewegung. Vonovia wird zum 21. September in der ersten europäische Börsenliga vertreten sein. Diese Aussicht verhalf den Aktien des Immobiienkonzerns zu einem weiteren Rekordhoch. Zuletzt gewannen sie 1,4 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Coronavirus brockt Dax sehr schwache Börsenwoche ein. Die Zahlen der Infektionen mit dem Coronavirus sind zuletzt europaweit stark gestiegen und haben an der Börse ihren Tribut gefordert: Der deutsche Leitindex verlor 1,09 Prozent auf 12 469,20 Punkte. Er konnte die Marke von 12 500 Zählern nicht halten und war im Handelsverlauf auf das tiefste Niveau seit Ende Juli abgerutscht. Auf Wochensicht ergibt sich ein Minus von 4,93 Prozent. FRANKFURT - Am Ende einer ohnehin sehr schwachen Börsenwoche hat der Dax am Freitag nochmals Federn gelassen. (Boerse, 25.09.2020 - 18:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Steigende Infektionszahlen drücken Kurse erneut nach unten. Der Dax verlor am Vormittag 0,8 Prozent auf 12 505 Punkte. Die Zahlen der Infektionen mit dem Coronavirus sind zuletzt europaweit stark gestiegen und haben an der Börse ihren Tribut gefordert: Auf Wochensicht zeichnet sich für den Dax ein Minus von fast fünf Prozent ab. FRANKFURT - Zum Ende einer ohnehin schwachen Börsenwoche hat der deutsche Aktienmarkt auch am Freitag nochmals Federn gelassen. (Boerse, 25.09.2020 - 14:44) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax richtungslos nach schwacher Börsenwoche. Der Dax lag am Freitag im frühen Handel mit 0,25 Prozent auf 12 575 Punkte leicht im Minus. Für den Leitindex dürfte es eine verlustreiche Woche werden. Die Zahlen der Infektionen mit dem Coronavirus sind zuletzt europaweit stark gestiegen und haben ihren Tribut gefordert: Auf Wochensicht zeichnet sich für den Dax ein Minus von gut vier Prozent ab. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am letzten Handelstag der Woche keine klare Richtung gefunden. (Boerse, 25.09.2020 - 09:35) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Stabil nach verlustreicher Börsenwoche. Der Dax der 60 mittelgroßen Börsentitel lag mit 0,1 Prozent auf 26 451 Zähler ebenfalls leicht im Plus. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab dagegen moderat nach. FRANKFURT - Mit stabilen Kursen ist der deutsche Aktienmarkt in den letzten Handelstag der Woche gegangen. (Boerse, 25.09.2020 - 09:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Stabil nach verlustreicher Börsenwoche. Die Zahlen der Infektionen mit dem Coronavirus sind zuletzt europaweit stark gestiegen und haben ihren Tribut gefordert: Auf Wochensicht zeichnet sich für den Leitindex Dax ein Minus von 3,5 Prozent ab. FRANKFURT - Trotz voraussichtlich stabiler Kurse am Freitagmorgen dürfte es für den deutschen Aktienmarkt eine verlustreiche Woche werden. (Boerse, 25.09.2020 - 08:15) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Im Plus erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 25.09.2020 - 07:33) weiterlesen...