Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax ist im späten Handel am Mittwoch stärker in die Verlustzone gerutscht.

15.09.2021 - 18:24:27

Frankfurt Schluss: Verkaufsdruck nimmt gegen Handelsende zu. Mit minus 0,68 Prozent auf 15 616,00 Punkte ging der deutsche Leitindex aus dem Tag. Der bisher aufgelaufene Wochengewinn ist damit so gut wie aufgezehrt.

schloss am Mittwoch tiefer mit 1,09 Prozent auf 4145,94 Punkte. Der Cac 40 in Paris verlor ähnlich kräftig. Der Londoner FTSE 100 gab nur leicht nach. Der Dow Jones Industrial in New York notierte zum europäischen Handelsschluss 0,2 Prozent höher.

Die Lieferketten der Textil- und Luxusgüterindustrie beschäftigten die Anleger von Mode- und Sportartikelkonzernen auch am Mittwoch. Die Aktien von Adidas waren zuletzt schon von Sorgen belastet worden, dass die Sportartikelbranche der hohen Nachfrage wegen Störungen in der Lieferkette nicht gerecht werden kann. Am Mittwoch fielen die Adidas-Titel am Dax-Ende um fast drei Prozent. Hugo Boss waren im MDax das Schlusslicht mit minus 4,2 Prozent. Kursverluste der Textilketten Inditex und Hennes & Mauritz (H&M) ), jeweils nach Zahlenvorlage, wirkten zusätzlich negativ.

Womöglich enttäuschte Hoffnungen einiger Investoren setzten den Papieren des Batterieherstellers Varta zu, die 3,4 Prozent verloren. Apple hatte am Vortag bei seiner Produktvorstellung keine neuen Airpods angekündigt, für die Varta bislang als Zulieferer der Knopfzellen bekannt ist.

Im Nebenwerteindex SDax drehten im späten Handel die Titel des Laserspezialisten LPKF zeitweilig klar ins Plus nach Bekanntgabe eines weiteren Millionen-Auftrags. Zum Handelsende war das Plus dann wieder fast komplett auf 0,05 Prozent abgeschmolzen.

Der Euro wurde zuletzt mit 1,1811 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1824 (Dienstag: 1,1814) US-Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8457 (0,8465) Euro gekostet.

Am Anleihemarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,38 Prozent am Vortag auf minus 0,40 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,08 Prozent auf 145,14 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,34 Prozent auf 171,40 Punkte./ajx/men

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de