Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax ist am Donnerstag nach seiner Erholung vom Vortag wieder etwas unter Druck geraten.

10.10.2019 - 10:08:25

Frankfurt Eröffnung: Anleger zögern vor Handelsgesprächen. Vor Gesprächen im US-chinesischen Handelsstreit fiel der Leitindex am Ende der ersten Handelsstunde um 0,35 Prozent auf 12 051,43 Punkte. Etwas Hoffnung im Zollstreit hatte dem Dax am Vortag schon einen Anstieg um 1 Prozent beschert, nun gingen Anleger wieder zögerlicher zu Werke.

gab derweil auf Augenhöhe mit dem Dax um 0,38 Prozent auf 3449,08 Punkte nach.

Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel sieht in dem aktuellen Dax-Niveau über 12 000 Punkten "eine schöne Momentaufnahme". Diese Hürde hatte er am Vortag wegen positiverer Töne im Handelsstreit wieder übersprungen. "Das Risiko besteht natürlich weiter, dass diese Annäherung auf tönernen Füßen steht", gab sich Utschneider vorsichtig.

An diesem Donnerstag sind nun neue Gespräche in Washington vorgesehen. Dabei soll der chinesische Chefunterhändler Liu He auf den US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin treffen. Laut Analyst Martin Güth von der LBBW wertet es der Markt derzeit schon als Fortschritt, wenn eine Verschärfung des Konflikts vorerst durch gegenseitige Zugeständnisse verhindert wird.

Aktienseitig waren Gerresheimer und Südzucker am Donnerstag erste Vorboten der bald Fahrt aufnehmenden Berichtssaison. Bei Gerresheimer war unter Händlern von einem durchwachsenen Quartalsergebnis die Rede, die Aktie des Spezialverpackungsherstellers schaffte es nach einer anfänglichen Berg- und Talfahrt zuletzt mit 0,7 Prozent ins Plus.

Dafür standen die Aktien von Südzucker im SDax mit einem Abschlag von 6,3 Prozent mächtig unter Druck. Ernüchterung kam laut Händlern wegen eigentlich guter Vorgaben der Bioethanol-Tochter Cropenergies auf, die am Vortag von einem Gewinnsprung berichtet hatte. Investoren hatten so dem Börsianer zufolge auf ein besseres Gesamtergebnis für den Zuckerkonzern gesetzt.

Außerdem bewegten einige Analystenstimmen die Kurse. Bei der Aktie von Teamviewer sorgte es mit plus 2 Prozent für etwas Rückenwind, dass die Commerzbank ihnen eine Kaufempfehlung aussprach. Analyst Stephan Klepp empfiehlt den Anlegern, die schwache Kursentwicklung seit dem Börsengang zu ignorieren und sich auf das einzigartige und qualitative Wachstum des Software-Unternehmens zu konzentrieren.

Im Dax schwankten einmal mehr die Wirecard -Aktien, dieses Mal ging es hier um 1,7 Prozent nach unten. Goldman Sachs strich die Papiere am Donnerstag von der "Conviction Buy List", weil Analyst Mohammed Moawalla innerhalb des Sektors attraktivere Investmentchancen sieht.

Neues Lob haben die Experten von Goldman Sachs dagegen für die Vorzugsaktien von Volkswagen übrig. Sie stiegen um 0,7 Prozent, nachdem sie mit "Buy" wieder in die Bewertung aufgenommen wurden. Analyst George Galliers sieht in dem Autokonzern einen werdenden Marktführer bei Elektroautos. Mit einem Kursziel von 193 Euro erwartet er fast 30 Prozent Kurspotenzial.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Optimismus treibt Dax auf Jahreshoch. Sowohl im US-chinesischen Handelsstreit als auch beim Brexit machte sich weiter Optimismus breit. FRANKFURT - Anleger haben am Dienstag am deutschen Aktienmarkt weiter auf Fortschritte bei den derzeit marktbeherrschenden Konflikten gehofft. (Boerse, 15.10.2019 - 18:19) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax verteidigt Marke von 12 500 Punkten - Zollstreitoptimismus. Der Dax büßte zwar im Verlauf rund die Hälfte seiner Anfangsgewinne ein, konnte sich aber über der vielbeachteten Marke von 12 500 Punkten halten. Zuletzt notierte der Leitindex 0,41 Prozent höher bei 12 537,64 Punkten. FRANKFURT - Der Deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag dank anhaltendem Optimismus im US-chinesischen Handelsstreit etwas Boden gutgemacht. (Boerse, 15.10.2019 - 14:40) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Anleger bleiben in puncto Zollstreit optimistisch. Auf aktuelle deutsche Konjunkturdaten reagierte der Leitindex leicht positiv und notierte zuletzt 0,38 Prozent höher bei 12 534,21 Punkten. Am Freitag hatte es der Dax erstmals seit Juli wieder über 12 500 Punkte geschafft. Nach einem leichten Dämpfer im Zollstreit zwischen den USA und China konnte er die Gewinne zum Wochenstart aber nicht halten. FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstagvormittag rund die Hälfte seiner Anfangsgewinne eingebüßt, konnte sich aber über der Marke von 12 500 Punkten halten. (Boerse, 15.10.2019 - 11:33) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax nimmt weiteren Anlauf auf 12 500 Punkte. Der Dax eroberte in den Anfangsminuten die Marke von 12 500 Punkten zurück und notierte 0,59 Prozent höher bei 12 560,59 Punkten. Am Freitag hatte es der Leitindex erstmals seit Juli wieder über 12 500 Punkte geschafft. Nach einem leichten Dämpfer im Zollstreit zwischen den USA und China konnte er die Gewinne zum Wochenstart aber nicht halten. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstagmorgen wieder Fahrt aufgenommen. (Boerse, 15.10.2019 - 09:55) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger holen Luft FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 15.10.2019 - 08:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Freundlicher Auftakt und Dax über 12 500 erwartet. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax signalisierte knapp eine Stunde vor Eröffnung ein Plus von 0,28 Prozent auf 12 522 Punkte. Beim Eurozonen-Leitindex EuroStoxx deutete sich eine um rund 0,3 Prozent höhere Eröffnung an. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Dienstagmorgen mit einer freundlichen Tendenz aufwarten. (Boerse, 15.10.2019 - 08:09) weiterlesen...