Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax hat sich am Montag nach zähem Auftakt ein Stück weit ins Plus vorgearbeitet.

30.08.2021 - 12:09:30

Aktien Frankfurt: Dax rafft sich zu moderatem Plus auf. Der Leitindex rückte gegen Mittag um 0,24 Prozent auf 15 889,25 Punkte vor und näherte sich damit wieder ein Stück weit den 16 000 Punkten. Oberhalb dieser Marke hatte er Mitte August seine bisherige Bestmarke gesetzt.

noch einen Tick klarer, der Index mit den mittelgroßen Werten stieg um 0,34 Prozent auf 36 251,23 Punkte. Auf gesamteuropäischer Bühne legte der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 0,20 Prozent auf 4199,24 Zähler zu.

Im Fokus stehen im Tagesverlauf die Zahlen zu den deutschen Verbraucherpreisen. Erwartet wird, dass diese die Debatte über hohe Inflationen sowohl in Europa als auch in den USA weiter anheizen. US-Notenbankchef Jerome Powell hatte am Freitag erneut den wohl nur vorübergehenden Charakter betont und signalisiert, ein Ausstieg aus der extrem lockeren Geldpolitik werde nur behutsam über die Bühne gehen. Laut der LBBW hatte dies an den Finanzmärkten eine beruhigende Wirkung.

Auf Unternehmensseite war die Nachrichtenlage relativ ruhig. Im Dax waren Chemie-Aktie besonders gefragt, allen voran jene von Covestro mit einem Plus von 3 Prozent. Sie kletterten am Montag ohne konkrete Nachrichten auf das höchste Niveau seit sechs Wochen. Laut dem Comdirect-Marktbeobachter Andreas Lipkow griffen Anleger bei zyklischen Aktien bevorzugt zu, diese seien zu Wochenbeginn wieder einmal ein positiver Treiber für den Leitindex.

Im MDax dagegen begaben sich die Aktien von Encavis mit 2,2 Prozent auf Talfahrt - und damit deutlich weniger stark als noch zum Auftakt. Belastend wirkte bei dem Solar- und Windparkbetreiber die Ausgabe neuer Anteile in einem bereits genehmigten Rahmen, mit denen zwei Hybrid-Wandelanleihen vorzeitig pflichtgewandelt werden sollen. Durch den Schritt verteilt sich der erzielte Gewinn künftig auf eine höhere Aktienanzahl.

Im SDax stiegen die Aktien von Flatexdegiro um 2,4 Prozent auf 89,35 Euro, nachdem der Online-Broker für Donnerstag die geplante Aufsplittung seiner Aktien im Verhältnis 1:4 ankündigte. Das Unternehmen will seine Anteile damit besser handelbar machen. Eine Rally während der Corona-Pandemie hatte die Papiere Ende Juni bei 118,80 Euro auf ein Rekordhoch getrieben. Auf diesem Niveau war es dann zuletzt zu Gewinnmitnahmen gekommen.

Abseits der großen Indizes aus der Dax-Familie waren am Montag die Aktien von Knaus Tabbert positiv auffällig mit einem Satz nach oben um fast sechs Prozent. Der Wohnmobilhersteller kündigte Investitionen in sein Wachstum an - ein Plan, der bei Anlegern gut ankam. Der Konzern will 2025 einen Umsatz von etwa zwei Milliarden Euro schreiben./tih/zb

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de