Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax hat sich am Freitagmorgen nach dem schwachen Vortag stabilisiert.

16.07.2021 - 10:00:03

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax legt nach Rücksetzer am Vortag leicht zu. Kurz nach dem Handelsstart legte der deutsche Leitindex 0,20 Prozent auf 15 660,72 Punkte zu, nachdem er am Vortag ein Prozent verloren und so sein Rekordniveau vorerst wieder verlassen hatte. Bedingt durch diesen Rücksetzer steuert der Dax derzeit auf ein Wochenminus von 0,2 Prozent zu.

stabilisiert, er legte am Morgen um 0,16 Prozent auf 34 589,67 Punkte zu. Auch der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 bewegte sich moderat im Plus.

Besonders stark bewegt waren Aktien von Jenoptik , der Kurs zog um zehn Prozent an und erreichte ein Hoch seit Ende April. Der Technologiekonzern wird nach einem Rekordquartal optimistischer für das laufende Jahr. Er hob die Ziele für den Umsatz und die operative Marge an. Laut Analyst Malte Schaumann von Warburg Research hellte sich damit die zuletzt gedämpfte Anlegerstimmung auf. Händler sahen auch ein deutlich verbessertes Chartbild.

Den Puma-Aktien hingegen verhalf ein angehobener Jahresausblick nicht weiter nach oben. Am Markt hieß es, dieser sei von Anlegern schon längst eingepreist worden auf dem zuletzt erreichten Rekordhoch. Der Kurs sank um 1,3 Prozent. Börsianer sprachen von Gewinnmitnahmen trotz eines starken Quartals.

Ansonsten waren es vor allem Analystenkommentare, die größere Kursbewegungen verursachten. Die Aktien von Evotec rutschten am MDax-Ende um 6,7 Prozent ab, nachdem das Analysehaus Stifel seine Kaufempfehlung aufgab. Besser schlugen sich die Aktien von Dürr und der Shop-Apotheke, die nach Hochstufungen durch die Baader Bank oder Warburg Research 3,5 und 2,2 Prozent gewannen.

In der Branchenbetrachtung erholten sich die zuletzt wieder von Pandemiesorgen geplagten Werte aus der Reise- und Flugzeugindustrie. MTU lagen mit 1,5 Prozent Plus an der Dax-Spitze, während die Papiere von Airbus, Lufthansa und Fraport im MDax bis zu zwei Prozent gewannen. Die in keinem deutschen Index enthaltenen TUI-Aktien stiegen im Frankfurter Handel um drei Prozent.

Die Talfahrt bei Nordex setzte sich hingegen fort, hier unterboten die Aktien mit einem Abschlag von 2,5 Prozent nochmals ihr Tief seit November. Am Vortag hatte eine Gewinnwarnung des Konkurrenten Siemens Gamesa die ganze Branche unter Druck gesetzt. Die Anleger machten nun weiter einen großen Bogen um die Nordex-Aktien. Die Gamesa-Titel konnten sich nach ihrem Kursrutsch stabilisieren.

Nachrichten gab es auch von Ceconomy , die Aktie zeigte sich nach einem Vortagsrutsch aber stabil. Der Elektronikhändler will seine Aktionäre womöglich erneut über die Komplettübernahme der Media-Saturn-Holding abstimmen lassen. Probleme mit dem Deal und der nicht mehr haltbare ursprüngliche Zeitplan waren vor gut einer Woche schon bekannt geworden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger gehen vor Bundestagswahl in Deckung. Zudem ist der Ifo-Geschäftsklimaindex im September den dritten Monat in Folge gesunken, und dies etwas stärker als von Analysten erwartet. FRANKFURT - Vor der Bundestagswahl hat der Dax mit Kursverlusten auch von Adidas und Puma und die weiterhin fragile Lage des chinesischen Immobilienriesen Evergrande mahnten die Anleger zur Vorsicht. (Boerse, 24.09.2021 - 18:08) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Vor Bundestagswahl tiefer - Nike und Evergrande verunsichern. Deutschlands wichtigstes Konjunkturbarometer, das Ifo-Geschäftsklima, war zudem im September etwas stärker gefallen als von Analysten erwartet. Zusätzlich unter Druck setzen konnte dies den Dax aber nicht. FRANKFURT - Vor der Bundestagswahl hat der Dax mit negativen Folgen für die Kurse deutscher Sportartikelhersteller sowie die weiterhin fragile Lage beim chinesischen Immobilienkonzern Evergrande mahnten die Anleger zur Vorsicht. (Boerse, 24.09.2021 - 14:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Trübe Nike-Prognosen und Evergrande halten die Anleger zurück FRANKFURT - Der Dax mit negativen Folgen für die Kurse deutscher Sportartikelhersteller sowie die weiterhin fragile Lage beim chinesischen Immobilienkonzern Evergrande mahnten die Anleger zur Vorsicht. (Boerse, 24.09.2021 - 11:52) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Schwächer - Evergrande-Lage bleibt spannend. Mit einem minus von zuletzt 0,71 Prozent auf 15 532,20 Punkte steuert der deutsche Leitindex auf Wochensicht derzeit aber noch auf ein Plus von rund 0,3 Prozent zu. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag in der ersten Handelsstunde seine Vortagesgewinne fast wieder komplett abgegeben. (Boerse, 24.09.2021 - 09:54) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax im Minus - Evergrande-Situation bleibt spannend. Mit einem minus von zuletzt 0,48 Prozent auf 15 569,52 Punkte steuert der Leitindex auf Wochensicht derzeit aber noch auf ein Plus von einem guten halben Prozent zu. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag im frühen Handel einen Großteil seiner Vortagesgewinne wieder abgegeben. (Boerse, 24.09.2021 - 09:29) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kaum verändert FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 24.09.2021 - 07:46) weiterlesen...