MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax hat sich am Donnerstag bis zum Mittag weiter freundlich gezeigt.

13.09.2018 - 12:16:24

Aktien Frankfurt: Dax vor EZB-Zinsentscheid mit moderatem Gewinn. Vor den erwarteten Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) sowie in England und der Türkei notierte der deutsche Leitindex gegen Mittag um 0,36 Prozent höher bei 12 076,14 Punkten.

notierte im Minus, er gab bis zum Mittag seine Gewinne vollständig ab und stand zuletzt mit 0,04 Prozent tiefer bei 2898,32 Punkten. Der Leittindex der Eurozone EuroStoxx 50 stieg um 0,23 Prozent auf 3334,40 Zähler.

Der Dax pendelt inzwischen seit gut einer Woche um die psychologisch wichtige Marke von 12 000 Zählern. Von der EZB-Leitzinsentscheidung selbst werden an diesem Tag kaum Impulse erwartet. Es ist davon auszugehen, dass die Notenbanker den Leitzins unverändert auf dem seit zwei Jahren geltenden Rekordtief von null Prozent halten werden. Die Frage ist, wie es mit dem milliardenschweren Anleihekaufprogramm weiter geht. Konsens herrscht, dass die EZB den Umfang ab Oktober auf 15 Milliarden Euro pro Monat reduzieren wird. Einige Beobachter halten sogar einen endgültigen Schlussstrich unter die Ankäufe zum Jahresende für möglich.

Weitaus interessanter wird es, ob die türkische Notenbank angesichts der ausufernden Inflation das verloren gegangene Vertrauen in das Schwellenland wieder herzustellen vermag. Sollten die Währungshüter am Bosporus, deren Unabhängigkeit mit der Einflussnahme des türkischen Präsidenten bereits hinterfragt wird, ihren Zinssatz weniger deutlich anheben als erwartet, "könnte eine Fortsetzung des Lira-Verfalls auch zu erneuten Turbulenzen am Aktienmarkt führen", erklärte Jochen Stanzl von CMC Markets. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte am Morgen sich indes für eine Zinssenkung ausgesprochen, die Lira rutschte daraufhin ab.

Nach ihrem Kursrutsch am Vortag kletterten die Aktien des Halbleiterherstellers Infineon gegen Mittag mit knapp 3 Prozent an die Dax-Spitze. Zur Wochenmitte hatten die Papiere unter einer vorsichtigen Studie der US-Bank Goldman Sachs zum Speicherchipmarkt gelitten.

Auch Commerzbank -Aktien wetteiferten weiter um einen der vorderen Plätze im Index. Triebfeder war eine Kaufempfehlung der Schweizer Bank UBS. Die Analysten sehen nach dem 40-prozentigen Kursrutsch vom Jahreshoch nun wieder ein attraktives Verhältnis von Chancen und Risiken.

Jüngste Hoffnungssignale im Handelsstreit zwischen USA und China - Washington hat Peking eine neue Gesprächsrunde angeboten - beflügelten europaweit die Autobauer. Die Branche ist von den Zollstreitigkeiten betroffen. Aktien der deutschen Hersteller VW, BMW und Daimler verteuerten sich um bis zu rund 2 Prozent.

Anteile an Delivery Hero fielen nach endgültigen Quartalszahlen zeitweise auf den tiefsten Stand seit rund drei Monaten, zuletzt standen die Papiere mit 7,10 Prozent im Minus bei 43,18 Euro am MDax-Ende. Der Essenslieferant hatte bereits im August seine Gewinnziele kassiert und stellt nun wegen Investitionen einen deutlich höheren operativen Verlust für 2018 in Aussicht als im vergangenen Jahr.

Der gescheiterte Schlichtungsversuch bei einem Zulieferer setzte unterdessen die Papiere von Deutz unter Druck. Die im SDax notierten Papiere verloren mehr als 3 Prozent. Ein Händler wies darauf hin, dass die aktuellen Jahresziele des Motorenbauers auf einer Beendigung des Streiks als Voraussetzung fußten.

Abseits der großen Indizes konnten Gerry-Weber-Anteile nach schwachen Neunmonatszahlen ihre anfänglich hohen Verluste auf zuletztrund 1 Prozent Minus eindämmen. Der kriselnde Modekonzern kündigte nun einen Umbau an, bei dem es keine "Tabus" geben werde./tav/fba

Von Tanja Vedder, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankfurt Schluss: Solide vor Fed-Entscheid trotz BMW-Kurssturz. Am Ende eines schwerfälligen Tages brachte er mit 12 374,66 Punkten ein Plus von 0,19 Prozent über die Ziellinie. In der zweiten Börsenreihe dagegen schloss der MDax 0,04 Prozent schwächer bei 26 095,22 Zählern. FRANKFURT - Erneute Kursturbulenzen im Autosektor haben den Dax die ganze Autobranche mächtig unter Druck brachte, zeigte sich der deutsche Leitindex relativ unbeeindruckt. (Boerse, 25.09.2018 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Stabile Kurse - BMW sacken nach Gewinnwarnung ab FRANKFURT - Eine Gewinnwarnung von BMW zeigte sich gleichwohl von seiner robusten Seite: Nach zwischenzeitlichen Verlusten lag der Leitindex mit 0,20 Prozent leicht im Plus bei 12 375,44 Punkten. (Boerse, 25.09.2018 - 14:53) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Risiko steigender US-Zinsen lässt Anleger vorsichtig werden. Allzu weit lehnten sich Anleger jedoch nicht aus dem Fenster. Das Risiko steigender Zinsen in den USA lässt Investoren vorsichtig agieren. Der Dax legte gegen Mittag um 0,15 Prozent auf 12 369,09 Punkte zu. Auf ihrer Sitzung am Mittwoch dürfte die US-Notenbank Fed die Zinsschraube erneut anziehen, hierüber sind sich die meisten Marktakteure einig. Unklar ist dagegen, wie steil der künftige Zinspfad wird. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag leichte Kursgewinne verbucht. (Boerse, 25.09.2018 - 11:40) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger verharren an der Seitenlinie (Ergänzt wird im siebten Absatz eine prozentuale Kursveränderung.) (Boerse, 25.09.2018 - 10:04) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger verharren an der Seitenlinie. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel trat mit einem kleinen Minus von 0,03 Prozent auf 26 097,18 Zähler ebenfalls auf der Stelle. FRANKFURT - Nach einem schwachen Wochenauftakt ist der Dax am Dienstag nur schwer in Gang gekommen: Der deutsche Leitindex zeigte sich im frühen Handel mit einem Minus von 0,03 Prozent auf 12 347,16 Punkte quasi unverändert. (Boerse, 25.09.2018 - 09:54) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger verharren an der Seitenlinie. Zuletzt hatte sich der Dax von seinem jüngsten Tief seit April bei 11 865 Punkten wieder um fast fünf Prozent nach oben gekämpft, am Montag jedoch wieder Gewinne abgegeben. FRANKFURT - Nach dem schwachen Wochenauftakt dürfte der Dax am Dienstag nur schwer in Gang kommen: Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex handelte knapp eine Stunde vor Handelsbeginn um 0,1 Prozent höher bei 12 360,15 Punkten. (Boerse, 25.09.2018 - 08:11) weiterlesen...