Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax hat sich am Dienstag rasch von einem schwachen Start erholt und nur ein wenig tiefer geschlossen.

12.10.2021 - 18:05:58

Aktien Frankfurt Schluss: Moderate Verluste - Inflationssorgen belasten. Stützend wirkten einmal mehr die US-Börsen, die sich am Nachmittag und frühen Abend stabil zeigten. Die hohen Energiepreise und damit auch das Thema Inflation bei zugleich schwachem Wirtschaftswachstum treibt die Anleger aber nach wie vor um. Daher haben Gewinnmitnahmen und eine sinkende Kaufbereitschaft gegenüber europäischen Aktien laut Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect auch den deutschen Leitindex an diesem Handelstag einmal mehr gehemmt.

gewann letztlich 0,26 Prozent auf 33 624,67 Zähler. Europaweit ergab sich kein einheitliches Bild. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büßte 0,43 Prozent auf 4055,09 Punkte ein und auch in Paris und London ging es moderat abwärts, während in Mailand und Madrid Gewinne verbucht wurden. Der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial gewann zum europäischen Handelsschluss 0,1 Prozent.

Im Dax zählten die Verlierer des Vortages nun wieder zu den Gewinnern. Hellofresh etwa stiegen um 0,8 Prozent und Delivery Hero um 1,6 Prozent.

Auf Berg- und Talfahrt gingen die Gerresheimer-Aktien nach am Morgen vorgelegten Quartalszahlen des Spezialverpackungsherstellers. Von einem anfänglichen Kurssprung um fast 6 Prozent im MDax war nach der ersten halben Stunde des Handels nichts mehr übrig. Letztlich ging es um 1,0 Prozent abwärts. Im dem bis Ende August gelaufenen dritten Geschäftsquartal war zwar die Nachfrage nach den Produkten von Gerresheimer hoch gewesen, doch steigende Rohstoffkosten belasteten die Profitabilität.

Die Papiere von Cancom waren Spitzenreiter im Index der mittelgroßen Werte mit plus 4,3 Prozent. Der IT-Dienstleister will gut neun Prozent seiner Aktien vom Markt zurückkaufen. Die Transaktion soll spätestens im Oktober 2022 abgeschlossen sein.

Eine leichte Erholung erlebten die Titel des Softwareherstellers Teamviewer mit plus 2,7 Prozent, nachdem sie zunächst erneut ein Rekordtief erreicht hatten. Am Montag waren sie letztlich um rund 11 Prozent abgesackt, denn immer noch wirkt das Ausmaß der jüngsten Gewinnwarnung nach. Analysten äußern sich weiterhin skeptisch, wie an diesem Tag die Deutsche Bank.

Der Eurokurs fiel und lag am frühen Abend bei 1,1536 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1555 (Montag: 1,1574) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8654 (0,8640) Euro. Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,24 Prozent am Vortag auf minus 0,23 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,01 Prozent auf 143,94 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,25 Prozent auf 168,31 Punkte./ck/he

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Leichte Kursverluste - EZB-Sitzung liefert kaum Impulse. Der Dax , der schon am Vortag nachgegeben hatte, verlor am frühen Nachmittag weitere 0,23 Prozent auf 15 670 Punkte. Die Aussagen der Euro-Notenbank gaben den Börsen keinen entscheidenden Impuls. FRANKFURT - Die jüngste Kurs-Rally am deutschen Aktienmarkt hat am Donnerstag nach der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) zunächst ein Ende gefunden. (Boerse, 28.10.2021 - 14:43) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax stagniert - Inflation bereitet Sorgen. FRANKFURT - Vor geldpolitischen Signalen der Europäischen Zentralbank (EZB) haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag zurückgehalten. Die hohe Inflation setzt die Euro-Notenbank unter Druck. Präsidentin Christine Lagarde dürfte versuchen, die zuletzt gestiegenen Inflationserwartungen zu dämpfen. Eine hohe Inflation spricht für eine geldpolitische Straffung, was die Aktienmärkte tendenziell belasten dürfte. Ins Bild passt, dass die Verbraucherpreise in Spanien im Oktober um 5,5 Prozent gestiegen sind, deutlich stärker als erwartet. Frankfurt Eröffnung: Dax stagniert - Inflation bereitet Sorgen (Boerse, 28.10.2021 - 11:40) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Etwas schwächer erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 28.10.2021 - 07:29) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger nehmen nach zwei guten Tagen Gewinne mit. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte verlor 0,27 Prozent auf 35 011,04 Punkte. FRANKFURT - Nach einem bislang erfreulichen Wochenverlauf hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch eine Pause eingelegt. (Boerse, 27.10.2021 - 18:06) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Schwächer - Ertragsziel setzt Deutsche Bank unter Druck. Immerhin hat der Leitindex Dax vom jüngsten Tief vor drei Wochen bereits wieder um mehr als sechs Prozent zugelegt. Im Fokus stehen weiter die Quartalsberichte der Unternehmen, die bislang durchaus überzeugen konnten. Im Hintergrund schwelen aber auch die Sorgen wegen der hohen Inflation und deren möglichen Folgen weiter. FRANKFURT - Nach zwei starken Börsentagen hat der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte eine Pause eingelegt. (Boerse, 27.10.2021 - 11:40) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Erholung legt Auszeit ein. Immerhin hat der Leitindex Dax vom jüngsten Tief von vor drei Wochen bereits wieder um mehr als sechs Prozent zugelegt. Im Fokus steht weiterhin die Quartalsberichtssaison der Unternehmen, die bislang durchaus überzeugte. Im Hintergrund schwelen aber auch die Sorgen wegen der hohen Inflation und deren möglichen Folgen für die Wirtschaft weiter. FRANKFURT - Nach zwei starken Börsentagen hat der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte eine Pause eingelegt. (Boerse, 27.10.2021 - 09:43) weiterlesen...