MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax hat auch am Freitag den Kampf mit der Hürde bei 13 000 Punkten fortgesetzt.

13.10.2017 - 12:05:41

Aktien Frankfurt Eröffnung: 13000er Marke bleibt für den Dax eine harte Nuss. Im frühen Handel stieg der Leitindex um 0,10 Prozent auf 12 996,37 Zähler. Seit acht Börsentagen kämpft der Dax nun schon mit diesem hartnäckigen Widerstand, den er am Vortag nur kurz überwinden konnte. Leichter Rückenwind für die Kurse kommt aus Asien, wo die Börsen zugelegt hatten.

der mittelgroßen Werte legte um 0,02 Prozent auf 26 063,77 Punkte leicht zu. Der Technologiewerte-Index TecDax gab um 0,11 Prozent auf 2522,34 Punkte leicht nach. Der europäische Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,16 Prozent auf 3611,37 Zähler.

Am Nachmittag dürfte sich das Interesse der Börsianer auf die Quartalsberichte der US-Großbanken Wells Fargo und Bank of America richten. Daneben könnten die US-Verbraucherpreise im September neue Aufschlüsse über die Inflationsentwicklung geben - und damit auf die Zinspolitik der US-Notenbank, derzeit wohl die wichtigste Stellgröße für die Aktienmärkte.

Bei den Unternehmen stehen mit Bayer und BASF zwei Dax-Schergewichte im Fokus. BASF übernimmt für knapp 6 Milliarden Euro von Bayer Teile des Geschäfts mit Saatgut- und Unkrautvernichtungsmitteln. Der Deal steht im Zusammenhang mit der Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto durch Bayer. Während Bayer-Aktien um 1 Prozent zulegten, gaben BASF um 0,4 Prozent leicht nach.

Für BASF sei dies die letzte Chance, das eigene Pestizidgeschäft mit der Produktion von Saatgut zu verbinden, erläuterte der Analyst Knud Hinkel von der Equinet Bank. Allerdings zahlten die Ludwigshafener hierfür auch einen "saftigen" Preis. Unter dem Strich sei der Deal für Bayer finanziell lukrativ, urteilten Experten, und für BASF strategisch sinnvoll.

Papiere von Thyssenkrupp gaben um 0,5 Prozent nach, belastet von einer Abstufung von "Halten" auf "Reduzieren" durch das Investmenthaus Kepler Cheuvreux. Aktien von Metro setzten sich mit einem Plus von 2,9 Prozent an die Spitze des MDax. Analyst Andrew Porteous von der Investmentbank HSBC lobte in einer aktuellen Studie die richtige Strategie des Handelskonzerns.

Zu einem Erfolg scheint der Börsengang von Voltabox werden. Die Aktien des Batterieherstellers wurden an ihrem ersten Handelstag zuletzt mit 29 Euro bezahlt. Im Vorfeld des Ganges an die Börse hatte das Unternehmen die Papiere zu 24 Euro an Investoren ausgegeben. Im Tageshoch wurden sogar bis zu 30 Euro für die Aktien gezahlt.

Die Aktien von Fraport fielen um 1,3 Prozent an das Ende des MDax, nachdem die Bank RBC Capital die Papiere von "Sector Perform" auf "Underperform" abgestuft hatte. Die zuletzt stark gebeutelten Papiere von Südzucker erholten sich etwas um 0,7 Prozent. Sie profitierten leicht von einer Hochstufung von "Sell" auf "Neutral" durch Goldman Sachs.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax leicht im Minus - Anleger warten auf Fed-Protokoll. Vor dem nach Börsenschluss hierzulande erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung hielten sich die Anleger zurück, so dass der deutsche Leitindex 0,14 Prozent tiefer bei 12 470,49 Punkten schloss. Investoren erhoffen sich von dem Papier der Fed Einblicke in die Mehrheitsverhältnisse unter den Notenbankern hinsichtlich der Zahl der Leitzinserhöhungen in diesem Jahr. FRANKFURT - Der Dax hat am Mittwoch wieder den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 21.02.2018 - 18:09) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Klare Verluste nach Vortagserholung. Damit erwies sich die Vortagserholung vom schwachen Wochenstart erst einmal als Strohfeuer. Als Kursbremse erwiesen sich negative Signale von der Wall Street. FRANKFURT - Der Dax ist am Mittwoch mit sichtbaren Verlusten in den Handel gestartet. (Boerse, 21.02.2018 - 10:20) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Verluste nach Vortagserholung. Damit erwies sich die Vortagserholung vom schwachen Wochenstart erst einmal als Strohfeuer. Als Kursbremse erwiesen sich negative Signale von der Wall Street. FRANKFURT - Der Dax ist am Mittwoch mit Verlusten in den Handel gestartet. (Boerse, 21.02.2018 - 09:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Moderate Verluste nach Vortagserholung erwartet FRANKFURT - Dem Dax deutete sich eine leicht tiefere Eröffnung an. (Boerse, 21.02.2018 - 08:20) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger bleiben nervös FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 21.02.2018 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Schwacher Euro hievt Dax wieder ins Plus. Der deutsche Leitindex schloss 0,83 Prozent höher bei 12 487,90 Punkten. Als Stütze erwies sich der schwächelnde Eurokurs , der die Produkte deutscher Unternehmen für Käufer außerhalb des Währungsraums tendenziell verbilligt. FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstag seine zu Wochenbeginn erlittenen Verluste wieder wettgemacht. (Boerse, 20.02.2018 - 18:14) weiterlesen...