Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax hat am Mittwoch seinen Rekordlauf in gemächlichem Tempo fortgesetzt.

17.11.2021 - 14:52:03

Frankfurt Eröffnung: Dax trippelt zum nächsten Rekordhoch. Die Marke von 16 300 Punkten rückt immer näher. Der im Vergleich zum US-Dollar weiter schwächelnde Euro und die Ölpreisschwäche stützten die europäischen Börsen insgesamt, sagte Marktanalyst Jochen Stanzl von CMC Markets.

der mittelgroßen Börsentitel trat mit 36 202,59 Zählern auf der Stelle. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,03 Prozent zu.

"Die Stimmung auf dem Parkett ist weiterhin exzellent", schrieb der Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. "Noch immer gibt es keine Antwort auf die Frage, wie hoch der Dax noch steigen kann." Aus technischer Sicht sei er inzwischen allerdings massiv überkauft.

Unter den Einzelwerten zogen im Dax Aktien von Siemens Healthineers die Blicke auf sich. Der Medizintechnikkonzern setzte sich noch etwas höhere Mittelfristziele. Die Papiere sprangen daraufhin auf ein Rekordhoch und setzten sich an der Index-Spitze fest, wo sie zuletzt um 5,0 Prozent zulegten. Die Anteile der Muttergesellschaft Siemens profitierten ebenfalls und erreichten ein Rekordhoch. Zuletzt stiegen sie um 0,8 Prozent.

Im MDax zogen die schwer gebeutelten Anteile von Auto1 mit plus 4,9 Prozent an die Index-Spitze. Der Online-Gebrauchtwagenhändler legte starke Quartalszahlen vor und hob zudem erneut seine Umsatzprognose an. Auto1 war erst Anfang des Jahres an die Börse gegangen. Im Oktober erreichten die Papiere ein Rekordtief und versuchen sich seither davon zu erholen.

Für Basler ging es im SDax um 2,0 Prozent abwärts. Ein Händler sprach von Verunsicherung, nachdem der Spezialist für maschinelles Sehen am Vorabend mitgeteilt hatte, Ziel einer Cyberattacke geworden zu sein. Basler geht davon aus, die Störungen und die damit einhergehenden Betriebsunterbrechungen wahrscheinlich so beheben zu können, dass die Jahresprognose nicht gefährdet ist.

Encavis sackten um 5,5 Prozent ab, denn der Solar- und Windpark-Betreiber will sich über eine Wandelanleihe frisches Geld für Wachstum beschaffen.

Dass die Citigroup ihr Anlageurteil für die Deutsche Pfandbriefbank auf "Sell" senkte, trug den Aktien der Spezialbank für Immobilienfinanzierung ein Minus von 2,8 Prozent ein. Home24 und Westwing dagegen nahmen mit Gewinnen von 7 und 11 Prozent die SDax-Spitze ein, denn das Investmenthaus Jefferies startete die Bewertung der beiden Unternehmen mit "Buy".

Der Euro stand weiter unter Druck und kostete am Nachmittag 1,1312 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1368 Dollar festgesetzt. Zum einen lastet auf der Gemeinschaftswährung die Geldpolitik, denn während die US-Notenbank ihre Ausrichtung etwas weniger locker gestaltet, gibt die EZB noch keine Signale für ein Ende ihrer sehr expansiven Politik. Hinzu kommt die deutlich angespannte Corona-Lage in Europa. Die Aussichten für die wirtschaftliche Entwicklung trüben sich daher wieder ein.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,35 Prozent am Vortag auf minus 0,36 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,12 Prozent auf 144,84 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,02 Prozent auf 170,63 Punkte./ck/jha/

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankfurt Schluss: Virusvariante schickt Dax auf Talfahrt. Der Dax ging auf Talfahrt und sackte um 4,15 Prozent auf 15 257,04 Punkte ab. Nun ist er nach einem Rekordhoch Mitte November bei knapp unter 16 300 Punkten wieder zurück auf den tiefsten Stand seit Mitte Oktober. Sein Wochenverlust beträgt 5,6 Prozent. Bereits Ende vergangener Woche hatte die sich zunehmend verschärfende Corona-Lage und Konjunktursorgen für eine Zäsur gesorgt. FRANKFURT - Eine möglicherweise gefährlichere Coronavirus-Variante als Delta hat am Freitag die Anleger in die Flucht geschlagen. (Boerse, 26.11.2021 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Virusmutation schickt Dax auf Talfahrt. Der Dax verlor am Freitag 3,32 Prozent auf 33 849,95 Punkte und auch europaweit und in den USA gaben die Börsen kräftig nach. FRANKFURT - Eine möglicherweise gefährlichere Coronavirus-Mutation als die Delta-Variante hat am Freitag die Anleger in die Flucht geschlagen. (Boerse, 26.11.2021 - 17:55) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Sorgen um neue Virusmutation drücken Dax tief ins Minus. Der Dax der mittelgroßen Werte verlor zuletzt 2,36 Prozent auf 34 185,61 Zähler. FRANKFURT - Eine neue und möglicherweise gefährliche Coronavirus-Mutation im südlichen Afrika treibt die Anleger vor dem Wochenende in die Flucht. (Boerse, 26.11.2021 - 12:12) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Tiefrot - Sorgen um neue Virusmutation. Der Dax rutschte im frühen Handel zeitweise unter die Marke von 15 300 Punkten ab und landete so auf dem tiefsten Stand seit Mitte Oktober. Zuletzt konnte er sich wieder etwas erholen auf minus 2,83 Prozent auf 15 466,80 Punkte. Damit erweisen sich jedoch die jüngsten Stabilisierungsversuche im deutschen Leitindex nur als kurzes Strohfeuer - und die bereits in der vergangenen Woche begonnene Kurskorrektur nach der mehrwöchigen Rekordrally setzt sich fort. FRANKFURT - Die Sorgen um eine neue und möglicherweise sehr gefährliche Coronavirus-Mutation im südlichen Afrika haben dem deutschen Aktienmarkt am Freitag einen kräftigen Schlag versetzt. (Boerse, 26.11.2021 - 10:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Sorgen um neue Corona-Variante ziehen Dax herunter. Der Dax rutschte gleich in den ersten Handelsminuten um 3,15 Prozent auf 15 416,93 Punkte ab und landete so auf dem tiefsten Stand seit Ende Oktober. Damit erweisen sich die jüngsten Stabilisierungsversuche im deutschen Leitindex als kurzes Strohfeuer und die bereits in der vergangenen Woche begonnene Kurskorrektur setzt sich fort. FRANKFURT - Die Sorgen um eine neue und möglicherweise sehr gefährliche Coronavirus-Mutation im südlichen Afrika haben dem deutschen Aktienmarkt am Freitag einen kräftigen Schlag versetzt. (Boerse, 26.11.2021 - 09:28) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax mit Stabilisierungsversuch FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 26.11.2021 - 07:31) weiterlesen...