Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstagnachmittag auf die jüngsten Verbraucherpreise aus den USA kaum reagiert und sein moderates Plus behauptet.

13.04.2021 - 15:00:29

Aktien Frankfurt: Dax bleibt auch nach US-Inflationsdaten im Plus. Zuletzt stand der Leitindex 0,23 Prozent höher auf 15 250,31 Punkten. Damit bleibt er in Reichweite seines vor einer Woche erreichten Rekordhochs von rund 15 312 Punkten.

der mittelgroßen Werte legte am Dienstagnachmittag um 0,70 Prozent auf 32 698,34 Punkte zu. Im Plus mit 0,2 Prozent notierte auch der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 .

Delivery Hero lagen mit plus 4,3 Prozent vorne im Dax. Positiven Einfluss hatten hier die jüngsten Zahlen von Just Eat Takeaway . Die Lieferando-Mutter profitiert in der Corona-Pandemie weiter vom Bestell-Boom.

Im Sog der Kursgewinne des Schweizer Duftstoff- und Aromenherstellers Givaudan legten die Titel des deutschen Konkurrenten Symrise im MDax um zweieinhalb Prozent zu. Givaudan gewann zum Jahresauftakt an Schwung. Analyst Andreas von Arx von der Baader Bank sprach von einer kräftigen Wachstumsbelebung. Vorne im MDax waren Shop Apotheke mit plus 5,5 Prozent.

Auch Zykliker wie der Kunststoffkonzern Covestro und der Autozulieferer Continental gewannen erneut dazu, jeweils etwas mehr als zwei Prozent. Für die Titel von Leoni ging es an der SDax-Spitze um mehr als elf Prozent hoch. Der Pierer-Konzern stockte seinen Anteil am Autozulieferer und Kabelspezialisten von 10 auf mehr als 15 Prozent auf.

Dermapharm gewannen gut zehn Prozent. Der Arzneihersteller blickt sehr zuversichtlich auf das laufende Jahr und erwartet sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Gewinn deutliche Zuwächse. Bei Händlern und Analysten kam der Ausblick sehr gut an. Aktionäre können zudem mit einer höheren Dividende rechnen.

Der Euro legte nach den US-Daten zu. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1930 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montag auf 1,1904 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,37 Prozent am Vortag auf minus 0,34 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,20 Prozent auf 144,74 Punkte. Der Bund-Future notierte mit minus 0,03 Prozent auf 171,23 Punkte./ajx/jha/

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax trotzt Signalen für straffere US-Geldpolitik. Die großen deutschen Aktienindizes bewegten sich am Donnerstag kaum von der Stelle und reagierten damit nur moderat auf die am Vorabend veröffentlichten Ergebnisse der geldpolitischen Sitzung der Federal Reserve. FRANKFURT - Die Aussicht auf eine möglicherweise nicht mehr ganz so spendable US-Notenbank hat die Anleger hierzulande nicht aus der Ruhe gebracht. (Boerse, 17.06.2021 - 17:59) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Fed beruhigt Anleger trotz Signalen für straffere Geldpolitik. Die wichtigsten Indizes lagen am Donnerstag nur leicht im Minus und reagierten damit nur moderat auf die am Vorabend nach Börsenschluss hierzulande veröffentlichten Ergebnisse der jüngsten Zinssitzung der US-Notenbank (Fed). FRANKFURT - Die Aussicht auf eine möglicherweise leichte Verschärfung der US-Geldpolitik hat die Anleger am deutschen Aktienmarkt kaum verunsichert. (Boerse, 17.06.2021 - 15:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichte Verluste - US-Geldpolitik belastet etwas. Der Leitindex Dax gab um 0,09 Prozent auf 15 696,12 Punkte nach und behielt damit sein zu Wochenbeginn erreichtes Rekordhoch bei knapp 15 803 Punkten im Blick. FRANKFURT - Hinweise auf eine bald etwas weniger expansive US-Geldpolitik haben den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag nur leicht belastet. (Boerse, 17.06.2021 - 10:17) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Ruhige Lage vor Fed-Zinsentscheid FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 17.06.2021 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Sitzung der US-Notenbank hält Dax in Schach. Der Leitindex Dax der mittelgroßen Werte legte um 0,29 Prozent auf 34 232,74 Punkte zu und verpasste eine weitere Bestmarke nur knapp. FRANKFURT - Kurz vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt nicht aus der Reserve locken lassen. (Boerse, 16.06.2021 - 18:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Sitzung der US-Notenbank hält Kurse in Schach. Der Leitindex Dax gab im Verlauf des Vormittags etwas nach und verlor zuletzt 0,28 Prozent auf 15 685 Punkte. Das zu Wochenbeginn erreichte Rekordhoch von rund 15 803 Zählern bleibt damit aber unverändert in Sichtweite. Die Ergebnisse der Zinssitzung der Fed werden nach Börsenschluss in Europa erwartet. FRANKFURT - Vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed haben sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt zurückgehalten. (Boerse, 16.06.2021 - 14:32) weiterlesen...