DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstag seine Gewinne vom Wochenstart ausgebaut.

07.12.2021 - 09:13:30

Aktien Frankfurt Eröffnung: Steigende Risikobereitschaft treibt Erholung voran. Im frühen Handel kletterte der deutsche Leitindex um 1,11 Prozent auf 15 551,58 Punkte. Nach seinem Kursrutsch im Zuge der vierten Corona-Welle ließ er damit die Charthürde bei 15 500 Punkten hinter sich. Bei aktuell 15 631 Punkten wartet dann die 50-Tage-Durchschnittslinie, die als mittelfristiges Trendbarometer gilt.

legte um 1,4 Prozent zu. Daten zur Industrieproduktion in Deutschland für den Oktober fielen besser aus als erwartet. "Eine gute Nachricht zur richtigen Zeit", schrieb Volkswirt Jens-Oliver Niklasch von der LBBW. "Besonders erfreulich ist, dass auch die Produktion im Automobilsektor offenbar wieder anzieht."

Nach den zum Wochenauftakt hoffnungsvolleren Meldungen zu Omikron, wonach die Coronavirus-Variante womöglich weniger bedrohlich für Menschen ist als zunächst befürchtet, sehen die Marktstrategen der Credit Suisse bei den Anlegern die Risikobereitschaft wieder steigen.

Laut Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets tun Anleger trotz des aufkommenden Optimismus aber gut daran, die Erkenntnisse zu Omikron weiter eng zu verfolgen. Die bisher gewonnenen Daten seien noch nicht umfangreich genug, um verlässliche Aussagen treffen zu können. Und so könnten die jüngsten Gewinne im Dax bei plötzlich wieder negativen Nachrichten zu Omikron binnen kürzester Zeit auch wieder verloren gehen, mahnte der Experte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Weitere Stabilisierung vor Fed-Signalen am Abend. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,5 Prozent höher auf 15 198 Punkte. Zinssorgen und die zugespitzte Ukraine-Krise hatten den Dax am Montag und Dienstag zeitweise unter die runde Marke von 15 000 Punkten gedrückt, die er aber letztlich halten konnte. FRANKFURT - Vor den mit Spannung erwarteten geldpolitischen Signalen der US-Notenbank am Abend zeichnet sich am Mittwoch im Dax zunächst weitere Stabilisierung ab. (Boerse, 26.01.2022 - 06:59) weiterlesen...

DAX-FLASH: Etwas Entspannung nach Kurseinbruch vom Montag. Für bessere Laune sorgt die beeindruckende Wende an der Wall Street am Vorabend, die allerdings in Asien keine Wirkung zeigte. Gleichwohl taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 1,1 Prozent höher auf 15 183 Punkte. FRANKFURT - Nach dem Kurssturz zu Wochenbeginn zeichnet sich im Dax am Dienstag etwas Entspannung ab. (Boerse, 25.01.2022 - 07:01) weiterlesen...

DAX-FLASH: Rückschlag weitet sich aus. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,4 Prozent tiefer auf 15 546 Punkte. Nachdem er zu Jahresbeginn noch an seinem Rekord von 16 290 Punkten gekratzt hat, rückt nun die exponentielle 200-Tage-Linie bei 15 369 Punkten als Anlaufziel in den Fokus. Im Bereich dieses Barometers für den langfristigen Trend hatten sich im Oktober, November und Dezember nach Rückschlägen wieder Käufer gefunden. FRANKFURT - Der Rückschlag im Dax dürfte sich zu Wochenbeginn zunächst fortsetzen. (Boerse, 24.01.2022 - 07:00) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus. Die Stimmung hierzulande ist hochnervös, denn für den deutschen Leitindex Dax ist der bislang trotz allem noch positive längerfristige Trend gefährdet. Das Chartbild hat sich stark eingetrübt. FRANKFURT - Die Anleger fiebern in der neuen Börsenwoche auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) und Quartalsberichte großer US-Technologiekonzerne hin. (Boerse, 24.01.2022 - 05:49) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus. Die Stimmung hierzulande ist hochnervös, denn für den deutschen Leitindex Dax ist der bislang trotz allem noch positive längerfristige Trend gefährdet. Das Chartbild hat sich stark eingetrübt. FRANKFURT - Die Anleger fiebern in der neuen Börsenwoche auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) und Quartalsberichte großer US-Technologiekonzerne hin. (Boerse, 21.01.2022 - 14:45) weiterlesen...