Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstag die Gewinne vom Wochenbeginn fortgesetzt.

26.10.2021 - 09:52:03

Aktien Frankfurt Eröffnung: Optimistische Unternehmen treiben Kurse an. Mehrere Unternehmen hatten sich am Morgen optimistisch zum weiteren Jahresverlauf geäußert. Das kam bei Anlegern gut an. Der deutsche Leitindex stieg in den ersten Handelsminuten um ein halbes Prozent auf 15 677 Punkte. Er ließ damit die Marke von 15 600 Punkten hinter sich, an der er zuletzt mehrfach gescheitert war.

der mittelgroßen Börsentitel rückte am Dienstag mit plus 0,9 Prozent auf 35 160 Zähler noch stärker vor als der Dax. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um ein halbes Prozent.

Der jüngst in den Dax aufgestiegene Duftstoff- und Aromenhersteller Symrise zeigte sich mit Blick auf das Gesamtjahr zuversichtlich. Die Aktien stiegen zunächst auf den höchsten Stand seit einem Monat, gaben die Gewinne dann aber wieder ab. Die höhere Jahresprognose von Symrise signalisiere ein starkes Schlussquartal, merkte Analyst Andreas von Arx von der Baader Bank an.

Für Kion -Aktien ging es um mehr als sechs Prozent nach oben, sie lagen an der Spitze des MDax und zogen die Papiere des Wettbewerbers Jungheinrich um zwei Prozent mit nach oben. Kion zeigte sich mit Blick auf den Auftragseingang in diesem Jahr optimistisch.

Auch der Maschinenbauer Pfeiffer Vacuum schraubte die Jahresprognose nach oben. Der Kurs stieg daraufhin um acht Prozent auf ein Rekordhoch. Der Hersteller von Vakuumpumpen profitiert erheblich vom fortdauernden Boom der Chip-Branche. Gleiches gilt für den Wafer-Produzenten Siltronic , der in diesem Jahr mehr umsetzen will als bislang prognostiziert. Siltronic-Aktien rückten um knapp zwei Prozent vor.

Beim Elektronikkonzern Ceconomy lief zuletzt das Online-Geschäft gut. Der Betreiber von Media Markt und Saturn erreichte im Geschäftsjahr die Finanzprognosen. Der Kurs zog um 4,5 Prozent an.

Größte Kursverlierer im Dax waren Fresenius und Fresenius Medical Care mit Abgaben von jeweils knapp drei Prozent. Ein skeptischer Ausblick des Deutsche-Bank-Analysten Falko Friedrichs belastete.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankfurt Schluss: Virusvariante schickt Dax auf Talfahrt. Der Dax ging auf Talfahrt und sackte um 4,15 Prozent auf 15 257,04 Punkte ab. Nun ist er nach einem Rekordhoch Mitte November bei knapp unter 16 300 Punkten wieder zurück auf den tiefsten Stand seit Mitte Oktober. Sein Wochenverlust beträgt 5,6 Prozent. Bereits Ende vergangener Woche hatte die sich zunehmend verschärfende Corona-Lage und Konjunktursorgen für eine Zäsur gesorgt. FRANKFURT - Eine möglicherweise gefährlichere Coronavirus-Variante als Delta hat am Freitag die Anleger in die Flucht geschlagen. (Boerse, 26.11.2021 - 18:11) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Virusmutation schickt Dax auf Talfahrt. Der Dax verlor am Freitag 3,32 Prozent auf 33 849,95 Punkte und auch europaweit und in den USA gaben die Börsen kräftig nach. FRANKFURT - Eine möglicherweise gefährlichere Coronavirus-Mutation als die Delta-Variante hat am Freitag die Anleger in die Flucht geschlagen. (Boerse, 26.11.2021 - 17:55) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Sorgen um neue Virusmutation drücken Dax tief ins Minus. Der Dax der mittelgroßen Werte verlor zuletzt 2,36 Prozent auf 34 185,61 Zähler. FRANKFURT - Eine neue und möglicherweise gefährliche Coronavirus-Mutation im südlichen Afrika treibt die Anleger vor dem Wochenende in die Flucht. (Boerse, 26.11.2021 - 12:12) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Tiefrot - Sorgen um neue Virusmutation. Der Dax rutschte im frühen Handel zeitweise unter die Marke von 15 300 Punkten ab und landete so auf dem tiefsten Stand seit Mitte Oktober. Zuletzt konnte er sich wieder etwas erholen auf minus 2,83 Prozent auf 15 466,80 Punkte. Damit erweisen sich jedoch die jüngsten Stabilisierungsversuche im deutschen Leitindex nur als kurzes Strohfeuer - und die bereits in der vergangenen Woche begonnene Kurskorrektur nach der mehrwöchigen Rekordrally setzt sich fort. FRANKFURT - Die Sorgen um eine neue und möglicherweise sehr gefährliche Coronavirus-Mutation im südlichen Afrika haben dem deutschen Aktienmarkt am Freitag einen kräftigen Schlag versetzt. (Boerse, 26.11.2021 - 10:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Sorgen um neue Corona-Variante ziehen Dax herunter. Der Dax rutschte gleich in den ersten Handelsminuten um 3,15 Prozent auf 15 416,93 Punkte ab und landete so auf dem tiefsten Stand seit Ende Oktober. Damit erweisen sich die jüngsten Stabilisierungsversuche im deutschen Leitindex als kurzes Strohfeuer und die bereits in der vergangenen Woche begonnene Kurskorrektur setzt sich fort. FRANKFURT - Die Sorgen um eine neue und möglicherweise sehr gefährliche Coronavirus-Mutation im südlichen Afrika haben dem deutschen Aktienmarkt am Freitag einen kräftigen Schlag versetzt. (Boerse, 26.11.2021 - 09:28) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax mit Stabilisierungsversuch FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 26.11.2021 - 07:31) weiterlesen...