DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax dürfte sich am Mittwoch etwas weiter von seinen zu Wochenbeginn erlittenen Verlusten erholen.

22.12.2021 - 07:16:26

DAX-FLASH: Erholung setzt sich gebremst fort. Angesichts positiver US-Vorgaben taxierte das Handelshaus Broker IG den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,31 Prozent höher bei 15 495 Punkten. Damit dürfte sich das Börsenbarometer auch weiter der am Montag gerissenen einfachen 200-Tage-Durchschnittslinie nähern, die den langfristigen Trend beschreibt.

Die wichtigsten US-Aktienindizes hatten am Dienstag kontinuierlich zugelegt und in der Nähe ihrer Tageshochs geschlossen. Als hilfreich hatte sich unter anderem die Nachricht erweisen, dass US-Präsident Joe Biden mit Senator Joe Manchin noch einmal über das gewaltige Klima- und Sozialpaket sprechen will - bisher blockiert der demokratische Parteikollege die Pläne Bidens.

Thomas Altmann, Portfoliomanager von QC Partners, schrieb mit Blick auf den hiesigen Aktienmarkt: "Nach den großen Kursverlusten zu Wochenbeginn deutet jetzt alles darauf hin, dass der Dax auf einem versöhnlichen Niveau in die Weihnachtstage geht. Der Dax liegt zwar weiterhin deutlich unter seinem Allzeithoch. Aber er hat sich auch ein gutes Stück von seinen Verlaufstiefs von Ende November und Mitte Dezember erholt." In diesen turbulenten Zeiten sollten sich Anlegerinnen und Anleger schon über kleine Weihnachtsgeschenke an der Börse freuen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Zinsangst drückt den Dax in Richtung 15 000 Punkte zurück. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 2,4 Prozent tiefer auf 15 088 Punkte. Auch Asiens Börsen sind am Morgen sehr schwach. FRANKFURT - Die nach der gestrigen Sitzung der US-Notenbank aufgekommene Zinsangst wirft den Dax am Donnerstag wohl wieder deutlich zurück in Richtung 15 000 Punkte. (Boerse, 27.01.2022 - 06:45) weiterlesen...

DAX-FLASH: Weitere Stabilisierung vor Fed-Signalen am Abend. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,5 Prozent höher auf 15 198 Punkte. Zinssorgen und die zugespitzte Ukraine-Krise hatten den Dax am Montag und Dienstag zeitweise unter die runde Marke von 15 000 Punkten gedrückt, die er aber letztlich halten konnte. FRANKFURT - Vor den mit Spannung erwarteten geldpolitischen Signalen der US-Notenbank am Abend zeichnet sich am Mittwoch im Dax zunächst weitere Stabilisierung ab. (Boerse, 26.01.2022 - 06:59) weiterlesen...

DAX-FLASH: Etwas Entspannung nach Kurseinbruch vom Montag. Für bessere Laune sorgt die beeindruckende Wende an der Wall Street am Vorabend, die allerdings in Asien keine Wirkung zeigte. Gleichwohl taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 1,1 Prozent höher auf 15 183 Punkte. FRANKFURT - Nach dem Kurssturz zu Wochenbeginn zeichnet sich im Dax am Dienstag etwas Entspannung ab. (Boerse, 25.01.2022 - 07:01) weiterlesen...

DAX-FLASH: Rückschlag weitet sich aus. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,4 Prozent tiefer auf 15 546 Punkte. Nachdem er zu Jahresbeginn noch an seinem Rekord von 16 290 Punkten gekratzt hat, rückt nun die exponentielle 200-Tage-Linie bei 15 369 Punkten als Anlaufziel in den Fokus. Im Bereich dieses Barometers für den langfristigen Trend hatten sich im Oktober, November und Dezember nach Rückschlägen wieder Käufer gefunden. FRANKFURT - Der Rückschlag im Dax dürfte sich zu Wochenbeginn zunächst fortsetzen. (Boerse, 24.01.2022 - 07:00) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus. Die Stimmung hierzulande ist hochnervös, denn für den deutschen Leitindex Dax ist der bislang trotz allem noch positive längerfristige Trend gefährdet. Das Chartbild hat sich stark eingetrübt. FRANKFURT - Die Anleger fiebern in der neuen Börsenwoche auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) und Quartalsberichte großer US-Technologiekonzerne hin. (Boerse, 24.01.2022 - 05:49) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus. Die Stimmung hierzulande ist hochnervös, denn für den deutschen Leitindex Dax ist der bislang trotz allem noch positive längerfristige Trend gefährdet. Das Chartbild hat sich stark eingetrübt. FRANKFURT - Die Anleger fiebern in der neuen Börsenwoche auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) und Quartalsberichte großer US-Technologiekonzerne hin. (Boerse, 21.01.2022 - 14:45) weiterlesen...