DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax dürfte seine Corona-bedingten Schwankungen der vergangenen Tage am Mittwoch mit einem erneuten Erholungsversuch fortsetzen.

01.12.2021 - 08:20:03

DAX-FLASH: Nächster Erholungsversuch im nervösen Marktumfeld. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,91 Prozent höher auf 15 237 Punkte. Er würde sich damit vorerst wieder nach oben absetzen von der 15 000-Punkte-Marke, der er am Vortag erstmals seit Anfang Oktober gefährlich nahe gekommen war.

für das laufende vierte Quartal wirkte vorbörslich zunächst nicht negativ auf die Papiere des Konkurrenten SAP . Auf Tradegate erholten sie sich von ihrem deutlichen Vortagesminus mit plus 0,7 Prozent.

Der stark unter Druck stehende Immobilienkonzern Adler Group kommt bei seinen geplanten Anteilsverkäufen weiter voran. Die Tochter Brack Capital Properties (BCP) soll an den im MDax notierten Konkurrenten LEG Immobilien gehen. Dieser hat sich bereits knapp 31 Prozent gesichert. Am Vortag waren die Adler-Aktien um mehr als ein Fünftel auf ein Rekordtief eingebrochen. Bei einer Investorenkonferenz hatte das Unternehmen keine Fragen zugelassen. Neuigkeiten zu den Vorwürfen des Leerverkäufers Fraser Perring gab es nicht, was Anleger verunsicherte. Am Mittwoch nun standen Adler auf Tradegate 5,4 Prozent höher verglichen mit dem Xetra-Schluss, LEG gewannen 0,7 Prozent.

Synbiotic erhöhte die Umsatzprognose für 2021, worauf die Papiere des Cannabis-Unternehmens auf Tradegate mit plus 4,3 Prozent zum Xetra-Schluss reagierten. Im Januar war Synbiotic mit 20 Euro an der Börse gestartet. In den vergangenen Tagen war der Kurs nach oben geschossen bis auf fast 42 Euro. Am Mittwoch könnten sie ein weiteres Rekordhoch erreichen. Treiber sind die Pläne der designierten Ampel-Regierung für eine kontrollierte Abgabe von Cannabis.

Die Aktien des Technologiekonzerns Jenoptik notierten auf Tradegate ebenfalls deutlich fester und könnten im Xetra-Handel auf ein Hoch seit Sommer 2018 klettern. Am Vortag hatten sie bereits positiv auf Aussagen vom Kapitalmarkttag reagiert. Der Markt werde die Fokussierung auf Hightech-Equipment mit einer höheren Bewertung honorieren, schrieb nun Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Bank. Die Umsetzung werde aber keine einfache Übung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Weitere Stabilisierung vor Fed-Signalen am Abend. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,5 Prozent höher auf 15 198 Punkte. Zinssorgen und die zugespitzte Ukraine-Krise hatten den Dax am Montag und Dienstag zeitweise unter die runde Marke von 15 000 Punkten gedrückt, die er aber letztlich halten konnte. FRANKFURT - Vor den mit Spannung erwarteten geldpolitischen Signalen der US-Notenbank am Abend zeichnet sich am Mittwoch im Dax zunächst weitere Stabilisierung ab. (Boerse, 26.01.2022 - 06:59) weiterlesen...

DAX-FLASH: Etwas Entspannung nach Kurseinbruch vom Montag. Für bessere Laune sorgt die beeindruckende Wende an der Wall Street am Vorabend, die allerdings in Asien keine Wirkung zeigte. Gleichwohl taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 1,1 Prozent höher auf 15 183 Punkte. FRANKFURT - Nach dem Kurssturz zu Wochenbeginn zeichnet sich im Dax am Dienstag etwas Entspannung ab. (Boerse, 25.01.2022 - 07:01) weiterlesen...

DAX-FLASH: Rückschlag weitet sich aus. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,4 Prozent tiefer auf 15 546 Punkte. Nachdem er zu Jahresbeginn noch an seinem Rekord von 16 290 Punkten gekratzt hat, rückt nun die exponentielle 200-Tage-Linie bei 15 369 Punkten als Anlaufziel in den Fokus. Im Bereich dieses Barometers für den langfristigen Trend hatten sich im Oktober, November und Dezember nach Rückschlägen wieder Käufer gefunden. FRANKFURT - Der Rückschlag im Dax dürfte sich zu Wochenbeginn zunächst fortsetzen. (Boerse, 24.01.2022 - 07:00) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus. Die Stimmung hierzulande ist hochnervös, denn für den deutschen Leitindex Dax ist der bislang trotz allem noch positive längerfristige Trend gefährdet. Das Chartbild hat sich stark eingetrübt. FRANKFURT - Die Anleger fiebern in der neuen Börsenwoche auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) und Quartalsberichte großer US-Technologiekonzerne hin. (Boerse, 24.01.2022 - 05:49) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus. Die Stimmung hierzulande ist hochnervös, denn für den deutschen Leitindex Dax ist der bislang trotz allem noch positive längerfristige Trend gefährdet. Das Chartbild hat sich stark eingetrübt. FRANKFURT - Die Anleger fiebern in der neuen Börsenwoche auf die Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) und Quartalsberichte großer US-Technologiekonzerne hin. (Boerse, 21.01.2022 - 14:45) weiterlesen...