DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax dürfte nach dem Dämpfer zum Wochenstart auf Erholungskurs gehen.

21.12.2021 - 07:10:27

DAX-FLASH: Dax mit Erholung nach schwachem Wochenstart erwartet. Gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex am Dienstag 0,96 Prozent höher auf 15 385 Punkte. Gestern griff der Ausverkauf wegen der Omikron-Sorgen und des drohenden Scheiterns von US-Präsident Joe Bidens mit seinem Konjunktur-Paket von Asien aus auf die europäischen und amerikanischen Märkte über.

Am Morgen kommt aus Asien Unterstützung für die europäischen Märkten. Dort sei das für den Dezember von ihm erwartete "Range-Trading" zu sehen, weswegen die asiatischen Aktienmärkte deutlich zulegen, schreibt Jeffrey Halley, leitender Marktanalyst für den Bereich Asien-Pazifik bei Oanda im Morgenkommentar. "Da es keine nennenswerten Nachrichten gibt, scheint die Eindeckung von Leerverkäufen bei den US-Indexfutures auszureichen, um das schnelle Geld in einer klassischen "Follow-the-Leader"-Bewegung wieder in die lokalen Märkte zu locken." Beim Range-Trading versuchen Börsenteilnehmer nicht die große Bewegung oder den Ausbruch zu handeln, sondern den Kursverlauf innerhalb der Bandbreite (Range), in der sich der Markt bewegt.

Chart-Experte Martin Utschneider von Donner & Reuschel sieht den Dax weiter auf Konsolidierungskurs. "Der mittlerweile siebenfache Boden bei 14 980 Punkten dient nach wie vor als gute strategische Orientierungs- und Support-Linie. So war das auch wieder gestern", heißt es in seinem Morgenkommentar. Eine grundlegende charttechnische Trendwende nach oben werde es allerdings erst geben, wenn die 200-Tage-Linie bei 15 496 Zählern überschritten werden kann.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Weitere Verluste erwartet - Zinssorgen belasten. Damit steuert er weiter auf einen Test der 200-Tage-Linie zu, die aktuell bei 15 602 Punkten liegt. Sie gilt als Gradmesser für den längerfristigen Trend. FRANKFURT - Der Rückschlag an den Aktienmärkten geht zur Wochenmitte weiter: Der Broker IG taxierte den Dax am Mittwoch gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,6 Prozent tiefer auf 15 674 Punkte. (Boerse, 19.01.2022 - 07:05) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Verluste - Leitindex auf Trendsuche. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent tiefer auf 15 897 Punkte. Bei aktuell 15 805 Punkten liegt die 50-Tage-Linie, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt. Am späten Vormittag stehen die ZEW-Konjunkturerwartungen auf der Agenda. FRANKFURT - Nach dem stabilen Wochenstart zeichnen sich im Dax am Dienstag wieder leichte Verluste ab. (Boerse, 18.01.2022 - 07:00) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Gewinne erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,2 Prozent höher auf 15 912 Punkte. In der Vorwoche hatte der Dax vergeblich versucht, die 16 000-Punkte-Hürde zurückzuerobern. Anschließend war er fast an die 21- und 50-Tage-Durchschnittslinien zurückgerutscht. Sie gelten als Indikatoren für den kurz- und mittelfristigen Trend und tendieren aktuell seitwärts. FRANKFURT - Nach dem leichten Rückschlag in der Vorwoche dürfte der Dax am Montag stabilisiert starten. (Boerse, 17.01.2022 - 07:04) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Märkte könnten mit Zinsängsten schief liegen. Die Erwartung steigender Leitzinsen in den USA und ein absehbares Ende der jahrelangen Geldschwemme hatten die Rally an den Börsen zuletzt abgewürgt. Doch es mehren sich die Stimmen, wonach die Finanzmärkte mit einem Anziehen der geldpolitischen Schraube durch die US-Notenbank (Fed) durchaus gut leben können. FRANKFURT - Die Kapitalmarktzinsen und die Quartalsberichte von Großkonzernen dürften in der neuen Börsenwoche über Wohl und Wehe an den Aktienmärkten bestimmen. (Boerse, 17.01.2022 - 05:48) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Märkte könnten mit Zinsängsten schief liegen. Die Erwartung steigender Leitzinsen in den USA und ein absehbares Ende der jahrelangen Geldschwemme hatten die Rally an den Börsen zuletzt abgewürgt. Doch es mehren sich die Stimmen, wonach die Finanzmärkte mit einem Anziehen der geldpolitischen Schraube durch die US-Notenbank (Fed) durchaus gut leben können. FRANKFURT - Die Kapitalmarktzinsen und die Quartalsberichte von Großkonzernen dürften in der neuen Börsenwoche über Wohl und Wehe an den Aktienmärkten bestimmen. (Boerse, 14.01.2022 - 15:47) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax schwach erwartet - erneuter Rückschlag bei US-Techwerten belastet. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,70 Prozent tiefer auf 15 918 Punkte. Der deutsche Leitindex würde damit wieder unter die zuletzt umkämpfte 16 000-Punkte-Marke fallen. Diese hatte er jüngst nicht mehr nachhaltig überwinden könnten. FRANKFURT - Eine erneute Verkaufswelle bei den US-Technologiewerten dürfte am Freitag die Anleger auch hierzulande nicht kalt lassen. (Boerse, 14.01.2022 - 07:24) weiterlesen...