Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax dürfte am Mittwoch zunächst weiter auf seinem hohen Niveau stagnieren.

06.11.2019 - 08:23:24

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax verharrt auf hohem Niveau. "Nach den starken Gewinnen ist für die Anleger jetzt erst mal Abwarten angesagt", schrieb Marktbeobachter Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Zudem müssen die Anleger einmal mehr eine Flut von Unternehmenszahlen verarbeiten.

zeichnet sich am Mittwoch ebenfalls ein knapper Rückgang ab.

Zuletzt hatten Hoffnungen, dass es im Handelsstreit zwischen den USA und China zumindest zu einem Teilabkommen kommt, die Aktienkurse beflügelt. "Ohne neue Impulse in Form positiver Nachrichten werden weitere Kursgewinne schwierig", glaubt Altmann. "Trotz des imposanten Anstiegs sehen wir bis jetzt aber kaum Gewinnmitnahmen. Die Masse (der Anleger) glaubt offensichtlich an weitere Kursgewinne." Laut Analyst Jochen Stanzl von CMC Markets "wartet die Börse jetzt auch auf ein Signal, dass es in China konjunkturell wieder aufwärts geht". Es bleibe abzuwarten, "ob der bloße Waffenstillstand im Handelskonflikt mit den USA genügt, das Wachstum im Reich der Mitte wieder anzuschieben".

Mit Blick auf die laufende Berichtssaison standen vor allem die Dax-Mitglieder BMW , Adidas und Wirecard im Fokus. Stanzl hält eine Fortsetzung der Rally für möglich, sofern die veröffentlichten Zahlen überzeugen.

Der Autobauer fasste nach einem schwierigen Jahresbeginn im dritten Quartal wieder stärker Tritt. Die Münchener konnten den Gewinn vor Zinsen uns Steuern um knapp ein Drittel steigern und schnitten damit deutlich besser ab als von Analysten erwartet. Auch die viel beachtete operative Marge im Kerngeschäft Automobilbau legte gegenüber dem Vorjahreszeitraum sichtbar zu, und der Konzernumsatz stieg stärker als prognostiziert. Die Jahresziele bestätigte das Unternehmen. Auf der Handelsplattform Tradegate gewannen die zuletzt stark gelaufenen Aktien vorbörslich weitere 0,6 Prozent.

Auch der Sportartikelhersteller schnitt im vergangenen Quartal überraschend gut ab. Zudem setzen die Herzogenauracher auf eine deutliche Umsatzbeschleunigung im Schlussquartal und bestätigten den Ausblick. Die Aktien gewannen knapp 1,3 Prozent.

Beim Zahlungsabwickler Wirecard konnten sich die Anleger über ein anhaltend starkes Wachstum freuen, welches sich auch im kommenden Jahr fortsetzen sollte. Auf Tradegate lagen die Aktien knapp im Plus.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Rückenwind aus den USA schiebt den Dax an - Zahlen. Nun signalisierte der X-Dax als außerbörslicher Indikator für das hiesige Börsenbarometer rund eine Stunde vor dem Handelsstart ein Plus von 0,47 Prozent auf 13 260 Punkte. Für ein neues Jahreshoch des Dax dürfte es zunächst allerdings nicht reichen. Sein Eurozonen-Pendant EuroStoxx 50 wird ebenfalls etwas höher erwartet. FRANKFURT - Die Kurserholung an der Wall Street am Vorabend dürfte den Dax nach oben gedreht und anfängliche Verluste wett gemacht. (Boerse, 12.11.2019 - 08:17) weiterlesen...

DAX-FLASH: Wall Street liefert Dax etwas Rückenwind. Pünktlich zum Handelsschluss in Frankfurt hatte der Dow nach oben gedrehte und anfängliche Verluste wett gemacht. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt mit 0,40 Prozent moderat im Plus bei 13 251 Punkten. Für ein neues Jahreshoch des Dax dürfte es zunächst allerdings nicht reichen. FRANKFURT - Die Kurserholung an der Wall Street am Vorabend dürfte den Dax am Dienstag etwas anschieben. (Boerse, 12.11.2019 - 07:09) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger halten sich zu Wochenbeginn zurück. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn am Montag signalisierte der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den hiesigen Leitindex Dax zeichnet sich ebenfalls ein leichter Rückgang ab. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt dürften zum Wochenbeginn zunächst Vorsicht walten lassen und die weitere Entwicklung im Handelskonflikt abwarten. (Boerse, 11.11.2019 - 08:16) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kurse verharren auf hohem Niveau. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax rund zwei Stunden vor dem Auftakt mit 0,12 Prozent moderat im Minus bei 13 212 Punkten. Damit würde der Dax - nach dem Hoch am Donnerstag bei rund 13 300 Punkten - die Konsolidierung auf hohem Niveau fortsetzen. FRANKFURT - Anleger dürften zum Wochenbeginn zunächst die weitere Entwicklung in puncto Handelsstreit abwarten. (Boerse, 11.11.2019 - 07:12) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Anleger dürften vorsichtig optimistisch bleiben. Die allgemein positive Stimmung sollte sich aber fortsetzen. Allerdings hängt sie nach wie vor von Aussagen aus China und den USA rund um den Stand des Teilabkommens im Handelsstreit ab. Einfluss dürfte hierzulande zudem auch die auslaufende Berichtssaison sowie einige zentrale Wirtschaftsdaten haben. FRANKFURT - Angesichts des bereits stark gelaufenen deutschen Aktienmarktes könnten die Anleger in dieser Woche etwas vorsichtiger werden. (Boerse, 11.11.2019 - 05:48) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Anleger dürften vorsichtig optimistisch bleiben. Die allgemein positive Stimmung sollte sich aber fortsetzen. Allerdings hängt sie nach wie vor von Aussagen aus China und den USA rund um den Stand des Teilabkommens im Handelsstreit ab. Einfluss dürfte hierzulande zudem auch die auslaufende Berichtssaison sowie einige zentrale Wirtschaftsdaten haben. FRANKFURT - Angesichts des bereits stark gelaufenen deutschen Aktienmarktes könnten die Anleger in der neuen Woche etwas vorsichtiger werden. (Boerse, 08.11.2019 - 16:09) weiterlesen...