Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax dürfte am Freitag zunächst an seine Vortagesgewinne anknüpfen.

25.06.2021 - 08:21:59

DAX-FLASH: Weiterer Anstieg erwartet. Rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex 0,2 Prozent höher auf 15 620 Punkte. Damit würde er es auch zurück über die 21-Tage-Linie bei 15 599 Punkten schaffen, die als Indikator für den kurzfristigen Trend gilt.

mit neuen Höchstständen eine Nase voraus. Der Dax rückt seinem Rekord von 15 802 Punkten, der am Montag zwei Wochen alt wird, aber näher.

Anklang bei den Anlegern finden Fortschritte des US-Präsidenten Joe Biden im Ringen um billionenschwere Investitionen in die Infrastruktur, auch wenn trotz eines Deals eine Zustimmung im Kongress nicht gewiss ist. So verkündete der US-Präsident eine Einigung mit einer kleinen Gruppe von demokratischen und republikanischen Senatoren auf ein Paket für Investitionen in Straßen, Brücken, Verkehrs- und Energienetze.

Außerdem erhielten die US-Banken im Rahmen eines Stresstests positives Feedback: Die US-Notenbank hob die Einschränkungen von Aktienrückkäufen und Dividenden auf. Dies könnte am Freitag auch hierzulande bei den Sektorwerten gut ankommen. Für die Aktien der Deutschen Bank etwa ging es vorbörslich um 1,1 Prozent hoch.

Mit einem Anstieg um 2,2 Prozent sind vorbörslich aber vor allem die Adidas -Papiere einen Blick wert. Hier verwiesen Börsianer auf einen Kurssprung um 14 Prozent bei den Anteilen des Wettbewerbers Nike im nachbörslichen US-Handel. Der US-Sportartikel-Hersteller übertraf mit seinen Zahlen für das vergangene Quartal die Markterwartungen deutlich, aber auch die neue Jahresprognose überzeugte die Börsianer.

Auf der Verliererseite steht dagegen vorbörslich die zuletzt rekordhohe Aktie der Deutschen Post , die auf der Plattform Tradegate um ein halbes Prozent fiel. Auch hier waren die Blicke auf einen US-Wettbewerber gerichtet: Fedex verfehlte mit seinem Ausblick die Erwartungen und so war die Aktie des Logistikers im nachbörslichen US-Handel mit mehr als vier Prozent unter Druck geraten, obwohl es für die Quartalszahlen positives Feedback gab.

Ach die Aktien von Hornbach könnten einen Blick wert sein. Beflügelt von einer anhaltend hohen Nachfrage wurde der Baumarktkonzern Hornbach Holding für das laufende Geschäftsjahr 2021/22 (bis Ende Februar) etwas optimistischer.

Ansonsten beschäftigt am Freitag auch ein Börsengang die Anleger: Bike24 .

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax zum Wochenauftakt robust erwartet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,62 Prozent höher auf 15 641 Punkte. Er dürfte damit seine Verluste vom Freitag wieder aufholen, zum bisherigen Rekordhoch bei knapp über 15 800 Punkten aber noch etwas auf Abstand bleiben. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Montag mit Gewinnen in die weiter von Quartalszahlen geprägte Handelswoche starten. (Boerse, 02.08.2021 - 07:21) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an. Nach oben wie nach unten geht unverändert wenig. "Auf der Oberseite fehlt insgesamt die Schwungkraft, auf der Unterseite ist der Abgabedruck noch zu gering, um eine größere Korrektur einzuleiten", fasste Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba das Bild zusammen. FRANKFURT - Auch wenn es allmählich langweilig wird: Die Hängepartie des Dax auf hohem Niveau hat gute Chancen auf eine Fortsetzung in der neuen Woche. (Boerse, 02.08.2021 - 05:49) weiterlesen...

WDH/WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an (Wiederholung aus technischen Gründen) (Boerse, 30.07.2021 - 13:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Quartalsberichte schieben den Dax womöglich nicht mehr an. Nach oben wie nach unten geht unverändert wenig. "Auf der Oberseite fehlt insgesamt die Schwungkraft, auf der Unterseite ist der Abgabedruck noch zu gering, um eine größere Korrektur einzuleiten", fasste Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba das Bild zusammen. FRANKFURT - Auch wenn es allmählich langweilig wird: Die Hängepartie des Dax auf hohem Niveau hat gute Chancen auf eine Fortsetzung in der neuen Woche. (Boerse, 30.07.2021 - 13:45) weiterlesen...

DAX-FLASH: Verluste - Amazon enttäuscht mit Wachstumssignalen FRANKFURT - Der Dax pendelt weiter ohne klaren Trend um seine 50-Tage-Linie: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Freitag rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,8 Prozent tiefer auf 15 515 Punkte. (Boerse, 30.07.2021 - 06:54) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Verluste erwartet - Fed überrascht nicht. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt etwa 0,3 Prozent tiefer auf 15 530 Punkte. Die 50-Tage-Durchschnittslinie, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt, liegt aktuell bei 15 564 Punkten. Per saldo stagniert der Dax bereits seit Juni auf seinem Rekordniveau. FRANKFURT - Der Dax dürfte seinen Schlingerkurs um die 50-Tage-Linie am Donnerstag zunächst fortsetzen. (Boerse, 29.07.2021 - 07:07) weiterlesen...