Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Werte stieg am Freitag um 1,13 Prozent auf 28 802,24 Punkte.

24.01.2020 - 18:02:42

Aktien Frankfurt Schluss: Dax tütet Wochenplus ein - Rekordhoch im Blick

mit einem Plus von 1,6 Prozent positiv bewegt. Bei dem Agrarchemie- und Pharmakonzern gab es erneute Spekulationen über eine Einigung im US-Rechtsstreit um den Unkrautvernichter Glyphosat. Zwischenzeitlich erreichten die Papiere den höchsten Stand seit Oktober 2018.

Dem Markt hinterher hinkten im Dax die Autowerte, allen voran mit Abgaben von 3,3 Prozent beim Zulieferer Continental und 1,1 Prozent beim Premium-Autobauer Daimler . Erstere fielen auf den tiefsten Stand seit 2013, letztere erlitten bereits den elften Verlusttag in Folge. Die Deutsche Bank hatte am Freitag nach der jüngsten Gewinnwarnung ihre Kaufempfehlung für Daimler kassiert.

Im MDax ließ sich Siltronic von den überraschend starken Zahlen des US-Chipkonzerns Intel beflügeln. Mit 5,2 Prozent führten die Aktien des Waferherstellers den Index mittelgroßer Werte an. Intel wurde als weiteres Signal für wieder aufgehellte Perspektiven in der Halbleiterindustrie gewertet.

Im Index mittelgroßer Werte entkamen die Aktien von K+S ihrem Kursrutsch nicht. Sie sackten als Schlusslicht noch weiter um 6,2 Prozent ab und kosteten erstmals seit 15 Jahren wieder weniger als 9 Euro. Schuldensorgen und die Furcht vor einer schwachen Geschäftsentwicklung trieben die Aktionäre des Dünger- und Salzkonzerns weiter um.

Im SDax profitierte Krones am letzten Handelstag der Woche von einer Kaufempfehlung der schweizerischen Bank UBS . Letztlich flaute die Rally hier aber deutlich ab von in der Spitze 9 auf nur noch plus 3,4 Prozent.

Im Zuge mit dem starken Dax war das Bild am Freitag europaweit von deutlichen Kursgewinnen geprägt. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone stieg um 1,13 Prozent auf 3779,16 Punkte. In London und Paris rückten die Leitindizes auch um bis zu 1 Prozent vor. Der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial jedoch hielt sich zum europäischen Handelsschluss moderat im Minus auf.

Die Kurse deutscher Bundesanleihen stiegen. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von minus 0,30 Prozent am Vortag auf minus 0,33 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,09 Prozent auf 144,28 Punkte. Der Bund Future legte um 0,29 Prozent auf 173,42 Zähler zu.

Der Euro knüpfte an seine Vortagesverluste an. Zum Xetra-Schluss wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1024 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1035 (Donnerstag: 1,1091) US-Dollar festgelegt. Der Dollar kostete damit 0,9062 (0,9016) Euro./tih/he

Von Timo Hausdorf, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax auf Tagestief. Kurz vor Handelsschluss kamen stark negative Impulse in den Markt, so dass der Leitindex mit minus 0,91 Prozent auf 13 664,00 Punkte auf seinem Tagestief schloss. Offensichtliche Gründe für den Abwärtsdruck gab es jedoch keine, auch wenn die Sorgen um die Coronavirus-Epidemie aktuell bleiben. FRANKFURT - Der Dax hat am Donnerstag seine Vortagesgewinne wieder komplett abgegeben. (Boerse, 20.02.2020 - 18:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax scheut vor weiterem Rekord zurück. Nach seinem am Vortag nur knapp verpassten Rekordhoch gab der Dax der mittelgroßen deutschen Börsenwerte ging es um 0,12 Prozent auf 29 389,14 Punkte hoch. Der EuroStoxx 50 als Leitbarometer der Eurozone verlor 0,27 Prozent. FRANKFURT - Mit wenig Schwung ist der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag in den Handel gestartet. (Boerse, 20.02.2020 - 10:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax unentschlossen auf hohem Niveau. Die "Schaukelbörse" auf hohem Kursniveau setze sich fort, hieß es am Morgen vom Londoner Handelshaus Liberum. FRANKFURT - Nach dem am Vortag nur knapp verpassten Rekordhoch wird der Dax am Donnerstag nur wenig verändert erwartet. (Boerse, 20.02.2020 - 08:22) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax etwas tiefer erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 20.02.2020 - 07:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax wieder knapp unter seinem Rekordhoch. Positiv aufgenommene Quartalsberichte spielten dabei eine Rolle. Zudem hofften die Anleger darauf, dass die Notenbanken bei Bedarf die Wirtschaft weiter mit billigem Geld stützen, sagten Marktanalysten. Zudem glaube eine überwiegende Mehrheit der Marktteilnehmer, dass in den USA die Leitzinsen bis zum Jahresende mindestens einmal gesenkt werden, sagte Jochen Stanzl von CMC Markets. Das treibe die Börsen weiter an. FRANKFURT - Die Sorgen über die Coronavirus-Epidemie sind am Mittwoch wieder in den Hintergrund gerückt. (Boerse, 19.02.2020 - 18:28) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax wieder in der Spur - MDax mit Rekord. Damit ist seine Bestmarke bei 13 795 Punkten vom Wochen beginn wieder in Schlagdistanz. Nach Jahreszahlen lieferten die Aktien der Deutschen Telekom und Covestro mit hohem Kurszuwachs positive Impulse. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich zur Wochenmitte von seiner Vortagesschwäche im Zuge der Apple-Warnung um 0,50 Prozent auf 13 750,09 Punkte. (Boerse, 19.02.2020 - 14:59) weiterlesen...