MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Unternehmen legte um 0,30 Prozent auf 35 631,11 Punkte zu.

05.01.2022 - 18:12:03

Aktien Frankfurt Schluss: Dax verfehlt Rekordhoch nur knapp

gewann zur Wochenmitte 0,56 Prozent auf 4392,15 Punkte. Noch etwas mehr legte in Paris der rekordhohe Cac 40 zu. Der FTSE 100 in London schloss moderat höher. In New York notierte der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsende 0,2 Prozent höher, die Technologiebörse Nasdaq verzeichnete hingegen Verluste.

Der europäische Automobilsektor präsentierte sich mit einem Rekordhoch weiter in starker Verfassung. Investoren kauften Autoaktien, weil sie in dieser Branche das meiste Aufholpotenzial sähen, erläuterte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect. Daimler waren im Dax der beste Wert mit einem Plus von gut vier Prozent. BMW und Volkswagen folgten mit Kursgewinnen von jeweils rund 2,2 Prozent.

Auch eine Studie der US-Bank JPMorgan bewegte Autowerte, und zwar nach oben wie nach unten. Die Gewinndynamik beim Zulieferer Stabilus dürfte eine kurze Pause einlegen, schrieben die Analysten. Die Stabilus-Papiere waren mit einem Minus von etwas mehr als vier Prozent unter den größten Verlierern im Nebenwerteindex SDax .

Die ehemals im SDax notierten Elringklinger-Anteile aber schnellten um rund 16,7 Prozent hoch. Der Autozulieferer wandele sich zu einem "Elektro"-Investment, hieß es. Das Unternehmen habe beim Umbau operative und strategische Fortschritte gemacht, und das in einem schwierigen Marktumfeld.

Die Aktien von RWE hatten im Dax mit einem Abschlag von 3,4 Prozent die rote Laterne inne. Als defensiv geltende Versorgeraktien wurden im positiven Gesamtmarkt europaweit gemieden. Eon sanken im Dax um eineinhalb Prozent. Im MDax waren Uniper mit minus 2,3 Prozent das Schlusslicht, hier belastete ein erhöhter Refinanzierungsbedarf.

Merck KGaA - 2021 der zweitstärkste Dax-Wert - verloren fast so viel wie RWE. Wie bei Topwerten eines Jahres oft der Fall, nehmen die Anleger zu Beginn des neuen Jahres hier gern einige Gewinne mit. Auch bei den Aktien des Pharma- und Chemiekonzerns ist dies derzeit so.

Der Euro notierte nach dem Xetra-Schluss mit 1,1334 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1319 (Dienstag: 1,1279) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8835 (0,8866) Euro gekostet.

Am Rentenmarkt blieb die Umlaufrendite bei minus 0,23 Prozent. Der Rentenindex Rex stagnierte bei 143,84 Punkten. Der Bund-Future sank zuletzt um 0,05 Prozent auf 170,69 Punkte./ajx/he

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/Aktien Frankfurt Schluss: Versöhnliches Ende einer durchwachsenen Woche (Tippfehler in der Überschrift korrigiert: Versöhnliches) (Boerse, 20.05.2022 - 18:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Versönliches Ende einer durchwachsenen Woche. Positive Impulse lieferte am Freitag die Nachricht, dass China einen wichtigen Referenzzins für langfristige Kredite senkte. Für eine Entwarnung ist es jedoch noch zu früh: Die Stimmung bleibe angesichts der Furcht vor steigenden Zinsen und hohen Inflationsraten fragil, betonte Marktexperte Timo Emden von Emden Research. FRANKFURT - Mit Rückenwind von den asiatischen Börsen hat der deutsche Aktienmarkt am letzten Handelstag der Woche zugelegt. (Boerse, 20.05.2022 - 17:50) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Chinas Konjunkturmaßnahmen treiben Dax an. China will mit der Senkung eines wichtigen Referenzzinses für langfristige Kredite die Abschwächung der Konjunktur mildern. Das schob bereits in Fernost die Kurse an: Der Leitindex in Schanghai stieg um zwei Prozent und der in Hongkong um drei Prozent. FRANKFURT - Mit Rückenwind von den asiatischen Börsen hat auch der deutsche Aktienmarkt am letzten Handelstag der Woche zugelegt. (Boerse, 20.05.2022 - 11:51) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Chinesische Konjunkturmaßnahmen stützen Dax. China will mit der Senkung eines wichtigen Referenzzinssatzes für langfristige Kredite die Abschwächung der Konjunktur mildern, das schob bereits in Fernost die Kurse an. In den ersten Minuten gewann der deutsche Leitindex Dax am Freitag 0,6 Prozent auf 13 969 Punkte. Auf Wochensicht zeichnet sich indes ein moderater Verlust ab. FRANKFURT - Mit etwas Rückenwind von den asiatischen Börsen ist der deutsche Aktienmarkt freundlich in den letzten Handelstag der Woche gegangen. (Boerse, 20.05.2022 - 09:42) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Zinssenkung in China stützt Dax. Die Kursschwankungen setzen sich damit voraussichtlich fort. China will mit der Senkung eines wichtigen Zinssatzes für langfristige Kredite die Abschwächung der Konjunktur mildern, das schob bereits in Fernost die Kurse an. FRANKFURT - Konjunkturhilfen Chinas dürften am Freitag auch dem deutschen Aktienmarkt Rückenwind liefern. (Boerse, 20.05.2022 - 08:14) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Chinas Geldpolitik hellt Laune auf FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 20.05.2022 - 07:31) weiterlesen...