Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Unternehmen ging es indes um 0,61 Prozent auf 32 979,19 Punkte hoch.

27.05.2021 - 10:25:35

Frankfurt Eröffnung: Dax zollt Rekordhoch weiter Tribut. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 trat auf der Stelle.

seine Puma-Beteiligung weiter reduziert, ließ die Aktien des Sportartikelherstellers um über zwei Prozent auf 91,60 Euro sinken - das bedeutete den letzten Platz im MDax. Nach Abschluss der Transaktion würde der Kering-Anteil bei noch rund vier Prozent liegen. Händlern zufolge ist es indes wenig wahrscheinlich, dass Großaktionär Artemis Anteile verkaufen wird. Die Holding der französischen Milliardärsfamilie Pinault, die auch mit 41 Prozent an Kering beteiligt ist, hält knapp 29 Prozent an Puma.

Bei den Papieren von Hugo Boss sorgten jäh abgekühlte Übernahmefantasien letztlich kaum für Bewegung. Der britische Sportmodehersteller und Großaktionär Frasers hatte mitgeteilt, er beabsichtige nicht, für den Modekonzern zu bieten. Über eine mögliche Übernahme war in der Vergangenheit mehrfach spekuliert worden. Zuletzt berichtete der "Telegraph" vergangenen Freitag, Frasers erwäge eine Offerte.

Dagegen setzten sich Airbus-Titel mit einem Plus von knapp sechseinhalb Prozent an die Index-Spitze. Der Flugzeugbauer bereitet sich weiter auf die Zeit nach der Covid-19-Pandemie vor und hat seine Produktionspläne präzisiert. "Airbus geht weiterhin davon aus, dass sich der Markt für Verkehrsflugzeuge zwischen 2023 und 2025 wieder auf das Niveau von vor Covid-19 erholen wird?, teilte das Unternehmen mit.

Der Gewerbeimmobilien-Spezialist Aroundtown erlitt im ersten Quartal zwar einen operativen Gewinneinbruch (FFO 1) um rund ein Drittel. Bereinigt um die Folgen der Corona-Effekte wie Mietausfälle betrage der Rückgang aber nur zwei Prozent, so das Unternehmen. Das Ergebnis fiel damit im Wesentlichen im Rahmen der Erwartungen des Unternehmens und der Experten aus. Die Prognose für das laufende Jahr wurde bestätigt. Die Aktien gewannen mehr als ein Prozent.

Im Nebenwerte-Index SDax belegten die Anteilsscheine der Hornbach Holding mit einem Minus von rund fünf Prozent den letzten Platz. Der Baumarktkonzern geht für das laufende Geschäftsjahr von einem Umsatz in etwa auf dem Niveau des Vorjahres von fast 5,5 Milliarden Euro aus. Das um Sonderfaktoren bereinigte Ergebnis (Ebit) soll unter dem Vorjahreswert liegen, jedoch das Ergebnis aus dem Jahr 2019/20 von 227 Millionen Euro "erheblich" übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Umsatz von rund 5,35 Milliarden Euro und einem bereinigten Ebit von 284 Millionen Euro gerechnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax pendelt unter Rekordhoch auf und ab FRANKFURT - Das Auf und Ab des Dax signalisierte für den Leitindex knapp eine Stunde vor dem Handelsbeginn ein moderates Plus von 0,36 Prozent auf 15 511 Punkte. (Boerse, 24.06.2021 - 08:18) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabilisierung erwartet - zurück über 15 500 Punkte. Rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex 0,4 Prozent höher auf 15 520 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf bewegte sich der Dax zwischen 15 309 und 15 675 Punkten. FRANKFURT - Nach dem neuerlichen Rutsch zur Wochenmitte dürfte sich der Dax am Donnerstag zunächst wieder fangen. (Boerse, 24.06.2021 - 06:35) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Fed-Chef Powell sorgt für Zuversicht. Allerdings halten sich die vorbörslichen Avancen nach oben in Grenzen: Der X-Dax als Indikator für den Dax signalisierte für den Leitindex knapp eine Stunde vor dem Handelsbeginn ein Plus von 0,15 Prozent auf 15 659 Punkte. FRANKFURT - Beruhigende Worte des US-Notenbankchefs Jerome Powell in Sachen Inflation könnten den Kursen am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch noch etwas Anschub geben. (Boerse, 23.06.2021 - 08:13) weiterlesen...

DAX-FLASH: Weitere Gewinne erwartet - Rekord an der Nasdaq. Rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex 0,15 Prozent höher auf 15 660 Punkte. Nach dem kurzen Rutsch bis auf 15 309 Punkte zu Wochenbeginn tendiert der Dax damit wieder in Richtung Rekordhoch der Vorwoche bei 15 802 Punkten. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Mittwoch weiter leicht zulegen. (Boerse, 23.06.2021 - 07:09) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Stabilisierung setzt sich fort FRANKFURT - Nach dem starken Wochenbeginn dürfte der Dax knapp eine Stunde vor der Xetra-Eröffnung 0,25 Prozent höher erwartet bei 15 643 Punkten. (Boerse, 22.06.2021 - 08:11) weiterlesen...

DAX-FLASH: Stabilisierung setzt sich fort. Rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start taxierte der Broker IG den deutschen Leitindex 0,2 Prozent höher auf 15 630 Punkte. FRANKFURT - Nach dem imposanten Wochenstart dürfte der Dax am Dienstag weiter leicht zulegen. (Boerse, 22.06.2021 - 07:02) weiterlesen...