MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen deutschen Börsenunternehmen verlor am Montag 0,18 Prozent auf 34 295,48 Punkte.

18.10.2021 - 09:42:03

Aktien Frankfurt Eröffnung: Konjunkturdaten aus China belasten Dax. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,47 Prozent auf 4163,43 Zähler nach unten.

konnten sich weiter stabilisieren: Mit über zwei Prozent Plus zählten sie zu den besten Werten. Der Fernwartungssoftware-Spezialist sucht einen Nachfolger für Finanzchef Stefan Gaiser, der mit Ablauf des Vertrags 2022 geht. Der Vertrag von Vorstandschef Oliver Steil wurde derweil bis Oktober 2024 verlängert. In einem Kommentar der US-Bank JPMorgan hieß es, Gaisers Weggang deute darauf hin, dass das Unternehmen wieder in die Erfolgsspur kommen wolle.

Für Kursbewegungen sorgten auch Analystenaussagen. Rational -Titel legten an der MDax-Spitze um fast viereinhalb Prozent auf 826,40 Euro zu, nachdem die Privatbank Berenberg sie hochgestuft hatte und nun zum Kauf rät. Analyst Philippe Lorrain hält die Papiere des Großküchenausstatters für klar unterbewertet. Er traut ihnen mit dem auf 1170 Euro angehobenen Kursziel einen Anstieg über das Rekordhoch aus dem August zu.

Beim Recycling-Spezialisten Befesa konnten sich die Anteilseigner über ein Kursplus von knapp zweieinhalb Prozent freuen, was ebenfalls für einen der vorderen MDax-Plätze reichte. Die US-Investmentbank Goldman Sachs nahm die Beobachtung der Aktien mit einer Kaufempfehlung wieder auf.

Dagegen ging es für die Anteilsscheine des Kunststoffkonzerns Covestro am Dax-Ende um drei Prozent bergab. Hier belastete eine gestrichene Kaufempfehlung der französischen Großbank Societe Generale. Die aktuell starke Gewinnentwicklung sollte zwar kurzfristig stützen, doch gebe es große Risiken mit Blick auf China, begründete Analyst Thomas Swoboda seine neue Einschätzung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt: Deutlich höherer Dax nimmt wichtige charttechnische Hürden. Am Dienstag trieben die nachlassende Furcht vor der Coronavirus-Variante Omikron und neue Konjunkturzuversicht den Dax zunächst über die Charthürde bei 15 500 Punkten und im Abschluss auch über die 50-Tage-Durchschnittslinie, die als mittelfristiges Trendbarometer gilt. FRANKFURT - Die von nicht wenigen Marktteilnehmern bereits für beendet erklärte Jahresendrally am deutschen Aktienmarkt könnte angesichts der jüngsten Kursgewinne noch einmal zünden. (Boerse, 07.12.2021 - 11:46) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Neue Risikofreude treibt Erholung voran. In der ersten Handelsstunde baute der Dax mit plus 1,41 Prozent auf 15 598,01 Punkte seine Gewinne vom Wochenstart aus. Nach seinem Kursrutsch im Zuge der vierten Corona-Welle ließ der deutsche Leitindex damit die Charthürde bei 15 500 Punkten hinter sich. Bei aktuell 15 632 Punkten wartet dann die 50-Tage-Durchschnittslinie, die als mittelfristiges Trendbarometer gilt. FRANKFURT - Die nachlassende Furcht vor der Coronavirus-Variante Omikron und neue Konjunkturzuversicht haben am Dienstag die Anleger zu weiteren Aktienkäufen animiert. (Boerse, 07.12.2021 - 09:35) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erholung geht vorerst weiter FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 07.12.2021 - 07:37) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt wieder deutlich zu. Am Montag griffen Anleger wieder beherzter zu und wurden in ihrem Optimismus auch von der Wall Street gestützt. Zwar ist die Datenlage zu Omikron nach wie vor dünn, doch die gesundheitlichen Auswirkungen in Südafrika scheinen geringer als befürchtet zu sein. FRANKFURT - Die Corona-Variante Omikron hat am deutschen Aktienmarkt zum Wochenstart an Schrecken verloren. (Boerse, 06.12.2021 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Omikron diesmal eher Hoffnungsschimmer. Überbewerten wollten sie die Anleger aber nicht, denn die Datenlage zu Omikron ist nach wie vor dünn. Nachdem der Dax seine Gewinne zwischenzeitlich abgegeben hatte, stand er am Nachmittag mit 15 259,74 Punkten wieder 0,59 Prozent höher. Seit dem Auftauchen von Omikron präsentiert sich der deutsche Leitindex schwankungsanfällig in einer Spanne zwischen rund 15 000 und 15 500 Punkten. FRANKFURT - Hoffnungsvollere Nachrichten zur Corona-Variante Omikron haben am Montag den deutschen Aktienmarkt gestützt. (Boerse, 06.12.2021 - 14:23) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Anleger bleiben verunsichert - Dax nur noch knapp im Plus. Der Dax gab gegen Mittag mit plus 0,10 Prozent auf 15 185,19 Punkten seine Gewinne aus dem frühen Handel fast vollständig ab. Seit dem Auftauchen von Omikron bewegt er sich in einer Spanne zwischen rund 15 000 und 15 500 Punkten. FRANKFURT - Hoffnungsvollere Nachrichten zur Corona-Variante Omikron haben am Montag die Anleger am deutschen Aktienmarkt nicht überbewertet. (Boerse, 06.12.2021 - 11:51) weiterlesen...