Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte stieg am Freitag um 0,30 Prozent auf 34 446,16 Punkte.

25.06.2021 - 11:58:33

Frankfurt Eröffnung: Dax nach robuster Woche knapp im Minus

mit Höchstständen eine Nase voraus.

"Einerseits zeigt sich seit geraumer Zeit, dass der Spielraum auf der Oberseite ausgereizt zu sein scheint, andererseits werden zwischenzeitliche Rücksetzer zügig wieder aufgeholt", hieß es am Morgen bei der Landesbank Helaba.

In den USA hatte es bei den Anlegern Anklang gefunden, dass Joe Biden im Ringen um billionenschwere Investitionen in die Infrastruktur Fortschritte macht. Der US-Präsident verkündete eine Einigung mit eine Gruppe von demokratischen und republikanischen Senatoren auf ein Paket für Investitionen in Straßen, Brücken, Verkehrs- und Energienetze. Eine Zustimmung im Kongress gilt damit aber weiter nicht als gewiss. Dennoch profitierten hierzulande die Bauwerte: Die Titel des Baustoffkonzerns Heidelbergcement zogen im Dax um zwei Prozent an und jene des Baukonzerns Hochtief im MDax um 1,1 Prozent.

Außerdem erhielten die US-Banken im Rahmen eines Stresstests positives Feedback: Die US-Notenbank Fed hob die Einschränkungen von Aktienrückkäufen und Dividenden auf. Dies wirkte am Freitag hierzulande bei den Aktien der Deutschen Bank aber nur als kleine Stütze. Für diese ging es im frühen Handel um 0,2 Prozent hoch.

Mit einem Anstieg um 4,5 Prozent waren vor allem Adidas -Papiere stark gefragt. Hier verwiesen Börsianer auf einen Kurssprung um 14 Prozent bei den Anteilen des Wettbewerbers Nike im nachbörslichen US-Handel. Die Adidas-Titel kehrten über die Marke von 300 Euro zurück und schafften es kurz mit 307 Euro auf ein Hoch seit Anfang 2020, als die Aktie bei 317 Euro ihren Rekord aufgestellt hatte.

Der Sportartikel-Hersteller Nike hatte mit seinen Zahlen für das vergangene Quartal die Markterwartungen deutlich übertroffen und auch mit seiner neuen Jahresprognose überzeugt. Auch die Papiere des Konkurrenten Puma profitieren davon im MDax mit einem Anstieg um 2,3 Prozent. Sie wurden am Freitag erstmals in ihrer Geschichte kurz über 100 Euro gehandelt.

Auf der Verliererseite stand dagegen die zuletzt rekordhohe Aktie der Deutschen Post , die um 1,2 Prozent sank. Auch hier waren die Blicke auf einen US-Wettbewerber gerichtet: Fedex verfehlte mit seinem Ausblick die Erwartungen und so war die Aktie des US-Logistikers im nachbörslichen New Yorker Handel unter Druck geraten, obwohl es für die Quartalszahlen positives Feedback gab.

Auch die Aktien der Hornbach Holding standen im Blickfeld. Gute Quartalszahlen und der daraufhin in Aussicht gestellte Erlösanstieg in diesem Jahr gefielen den Anlegern. Nach einem frühen Kursplus von mehr als vier Prozent ließ der Rückenwind aber schnell nach, zuletzt bewegten sich die Aktien der Baumarkt-Holding noch mit 1,1 Prozent im Plus.

Ansonsten beschäftigte am Freitag auch ein Börsengang die Anleger: Bike24 startete solide in den Handel, nachdem der Ausgabepreis zuletzt mit 15 Euro nur am unteren Rande der Zielspanne festgelegt werden konnte. Der erste Kurs lag mit 15,30 Euro leicht darüber, zuletzt wurden dann 15,70 Euro bezahlt. Aktionäre der ersten Stunde konnten sich so über einen Zugewinn von fast fünf Prozent freuen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Moderate Gewinne FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 28.09.2021 - 07:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt nach Wahlausgang zu - Stimmung kühlt aber ab. Mit dem Wahlergebnis sei das größte Schreckgespenst der Investoren eines Linksrucks in Deutschland vertrieben worden, hieß es am Markt. Die erste große Freude mit einem Dax der mittelgroßen Börsenwerte rutschte sogar noch knapp mit 0,02 Prozent ins Minus. Er schloss bei 35 274,14 Punkten. FRANKFURT - Nach der Bundestagswahl war am Montag bei Anlegern eine gewisse Erleichterung spürbar. (Boerse, 27.09.2021 - 18:06) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Stimmung kühlt sich etwas ab - Dax dämmt Gewinne ein. Mit dem Ausgang der Bundestagswahl sei zwar das größte Schreckgespenst der Investoren eines Linksrucks in Deutschland vertrieben, hieß es am Markt. Doch die Anleger stellten sich nunmehr auf längere Koalitionsverhandlungen ein. In den kommenden Tagen sei mit stärkeren Kursschwankungen zu rechnen, schrieb Analyst Timo Emden von Emden Research. Er sieht auch die Krise um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande als weiter schwelenden Belastungsfaktor für die Märkte. FRANKFURT - Die Gewinne am deutschen Aktienmarkt sind am Montag im Handelsverlauf etwas abgeschmolzen. (Boerse, 27.09.2021 - 15:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax behauptet Gewinne - Sorge vor Hängepartie nach Wahl. Der Dax stand am Montagmittag mit 0,59 Prozent im Plus bei 15 623,59 Zählern. Mit dem Wahlsieg der SPD bei der Bundestagswahl steht zwar noch längst keine Regierungskoalition fest, doch das größte Schreckgespenst der Investoren eines Linksrucks in Deutschland ist vertrieben. Das zumindest beruhigt laut Beobachtern die Gemüter. FRANKFURT - Zum Wochenstart hat der deutsche Aktienmarkt sich in der Gewinnzone behauptet. (Boerse, 27.09.2021 - 12:24) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Gewinne nach Bundestagswahl. Der Dax als Leitindex der Eurozone verbuchte ein Plus von 0,90 Prozent auf 4195,81 Zähler. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt ist nach dem Wahlsieg der SPD bei der Bundestagswahl mit klaren Gewinnen in die neue Börsenwoche gestartet. (Boerse, 27.09.2021 - 10:18) weiterlesen...

WDH/Aktien Frankfurt Eröffnung: Gewinne nach Bundestagswahl (Wiederholung: Wochentag ergänzt.) (Boerse, 27.09.2021 - 09:18) weiterlesen...