MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Börsenunternehmen schloss mit plus 0,07 Prozent auf 34 849,02 Punkte.

25.10.2021 - 18:15:02

Aktien Frankfurt Schluss: Dax macht weiter Boden gut

seine Ergebnisprognose für 2021, worauf die Aktien an der MDax-Spitze 5,8 Prozent gewannen. Mit ähnlich hohem Kursgewinn landeten die Titel von Bechtle auf Platz zwei. Der IT-Dienstleister überzeugte mit seinen Zahlen für das dritte Quartal die Anleger.

Wohl auch unter dem Einfluss hoher Kursgewinne und positiver Unternehmensnachrichten von Tesla knüpften Autowerte an ihre jüngst positive Tendenz an. Im Dax waren Porsche , Volkswagen und BMW vorne mit Kursgewinnen von bis zu 4,7 Prozent. Der US-Elektroautobauer hatte Berichte bestätigt, wonach der Autovermieter Hertz bis Ende kommenden Jahres 100 000 Fahrzeuge für seine Flotte bestellt hat.

Die Titel von CTS Eventim erlitten am MDax-Ende mit minus 3,6 Prozent einen weiteren Rückschlag. Anleger sorgten sich ob der wieder steigenden Corona-Zahlen in Deutschland und hätten bei den Anteilen des Ticketvermarkters und Event-Veranstalters vorsichtshalber weitere Gewinne mitgenommen, hieß es aus dem Handel. Seit ihrem Rekordhoch in der Vorwoche ist die Luft raus.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss prozentual fast unverändert auf 4188,31 Punkten. In Paris gab der Cac 40 moderat nach, in London gelang dem britischen FTSE 100 hingegen ein moderates Plus. In New York stand der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss etwas höher.

Der Euro litt unter dem schwachen Ifo-Geschäftsklimaindex und kostete zuletzt 1,1613 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,1603 (Freitag: 1,1630) Dollar festgesetzt, der Dollar damit 0,8619 (0,8599) Euro gekostet.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,19 Prozent auf minus 0,20 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,11 Prozent auf 143,62 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,07 Prozent auf 168,58 Punkte zu./ajx/he

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax beschleunigt Erholung mit kräftigen Kursgewinnen. Sie trieb den Dax kräftig in die Höhe. Die nachlassende Furcht vor der Corona-Variante Omikron galt weiter als Treiber, hinzu kam neue Konjunkturzuversicht. FRANKFURT - Die Erholungsrally hat sich am Dienstag noch schwungvoller fortgesetzt als zum Wochenstart. (Boerse, 07.12.2021 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Deutlich höherer Dax nimmt wichtige charttechnische Hürden. Am Dienstag trieben die nachlassende Furcht vor der Coronavirus-Variante Omikron und neue Konjunkturzuversicht den Dax zunächst über die Charthürde bei 15 500 Punkten und im Abschluss auch über die 50-Tage-Durchschnittslinie, die als mittelfristiges Trendbarometer gilt. FRANKFURT - Die von nicht wenigen Marktteilnehmern bereits für beendet erklärte Jahresendrally am deutschen Aktienmarkt könnte angesichts der jüngsten Kursgewinne noch einmal zünden. (Boerse, 07.12.2021 - 14:30) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Neue Risikofreude treibt Erholung voran. In der ersten Handelsstunde baute der Dax mit plus 1,41 Prozent auf 15 598,01 Punkte seine Gewinne vom Wochenstart aus. Nach seinem Kursrutsch im Zuge der vierten Corona-Welle ließ der deutsche Leitindex damit die Charthürde bei 15 500 Punkten hinter sich. Bei aktuell 15 632 Punkten wartet dann die 50-Tage-Durchschnittslinie, die als mittelfristiges Trendbarometer gilt. FRANKFURT - Die nachlassende Furcht vor der Coronavirus-Variante Omikron und neue Konjunkturzuversicht haben am Dienstag die Anleger zu weiteren Aktienkäufen animiert. (Boerse, 07.12.2021 - 09:35) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erholung geht vorerst weiter FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 07.12.2021 - 07:37) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt wieder deutlich zu. Am Montag griffen Anleger wieder beherzter zu und wurden in ihrem Optimismus auch von der Wall Street gestützt. Zwar ist die Datenlage zu Omikron nach wie vor dünn, doch die gesundheitlichen Auswirkungen in Südafrika scheinen geringer als befürchtet zu sein. FRANKFURT - Die Corona-Variante Omikron hat am deutschen Aktienmarkt zum Wochenstart an Schrecken verloren. (Boerse, 06.12.2021 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Omikron diesmal eher Hoffnungsschimmer. Überbewerten wollten sie die Anleger aber nicht, denn die Datenlage zu Omikron ist nach wie vor dünn. Nachdem der Dax seine Gewinne zwischenzeitlich abgegeben hatte, stand er am Nachmittag mit 15 259,74 Punkten wieder 0,59 Prozent höher. Seit dem Auftauchen von Omikron präsentiert sich der deutsche Leitindex schwankungsanfällig in einer Spanne zwischen rund 15 000 und 15 500 Punkten. FRANKFURT - Hoffnungsvollere Nachrichten zur Corona-Variante Omikron haben am Montag den deutschen Aktienmarkt gestützt. (Boerse, 06.12.2021 - 14:23) weiterlesen...