DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax bleibt am Mittwoch in Lauerstellung auf einen neuen Höchststand: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Mittwochmorgen 14 Punkte tiefer auf 15 940 Punkte.

03.11.2021 - 06:41:29

DAX-FLASH: Leitindex bleibt in Lauerstellung auf Rekord - Fed-Signale am Abend. Das Rekordhoch vom August bei 16 030 Punkten bleibt im Visier, zumal auch die US-Indizes ihre Rekordjagd fortsetzten.

"Der deutsche Leitindex befindet sich nun bereits Anfang November in der Jahresend-Rally", konstatierte der technische Analyst und Kapitalmarktexperte Martin Utschneider von Donner & Reuschel. Saisonal spreche alles für weiter steigende Kurse: "Statistisch betrachtet beginnen nun die sechs besten Börsenmonate", so Utschneider.

Mit Spannung erwartet werden die Signale der US-Notenbank am Abend nach der zweitägigen Fed-Sitzung. Es wird mit nicht weniger als dem Anfang vom Ende der milliardenschweren Anleihekäufe gerechnet - dem sogenannten Tapering. "Da die Fed auch schon den Tapering-Prozess auf ihrer September-Sitzung umrissen hat, dürfte es hier keine großen Überraschungen geben", hieß es bei den Devisenexperten der Commerzbank. "Entscheidend für den Markt ist daher, welche Signale die Fed in Bezug auf eine erste Zinserhöhung liefert." Ob sie etwas klarer werde als die EZB, sei offen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bitcoin stabilisiert sich nach Kurseinbruch - Nervosität bleibt. Allerdings bleibt die Nervosität der Anleger an den Finanzmärkten insgesamt mit Blick das Coronavirus, den Problemen des hoch verschuldeten chinesischen Immobilienkonzerns Evergrande sowie einer wohl bald etwas weniger großzügigen Geldpolitik der US-Notenbank Fed hoch. Zudem steht in der neuen Woche eine wichtige Anhörung von Managern von Kryptowährungsunternehmen im US-Repräsentantenhaus an. FRANKFURT/NEW YORK - Nach dem starken Kursrutsch am Samstagmorgen haben sich Kryptowährungen am Sonntag weiter stabilisiert. (Boerse, 05.12.2021 - 12:28) weiterlesen...

Bitcoin unter Druck - Evergrande, Omikron belasten auch Dax & Co. Für angespannte Stimmung sorgte neben der Furcht vor einer neuen Corona-Welle durch Omikron auch der hoch verschuldete chinesische Immobilienkonzern Evergrande. Der Bitcoin brach am Samstag auf der Handelsplattform Bitstamp bis auf knapp 42 000 US-Dollar ein, zuletzt notierte er noch rund 12 Prozent im Minus bei 47 400 Dollar. Ether, nach dem Bitcoin die zweitgrößte Digitalwährung, brach im Tief ebenfalls um rund ein Fünftel ein, bevor sie sich ein wenig erholte. Auch an den Aktienmärkten bleiben Anleger vorsichtig. FRANKFURT/NEW YORK - Die Nervosität an den Weltfinanzmärkten hat am Wochenende die Kurse von Kryptowährungen stark nach unten gezogen. (Boerse, 04.12.2021 - 15:08) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Wird Omikron vom Risiko zur Chance?. Viele Marktakteure verbinden mit Omikron vor allem Risiken für die Aktienkurse. Das verwundert nicht, hat die neue Variante dem deutschen Leitindex Dax zuletzt doch herbe Verluste eingebrockt und sind die Risiken durch eine Infektion im Vergleich zu zuvor bekannten Coronavarianten noch weitgehend unklar. Doch es gibt auch Beobachter, die in Omikron eine Chance sehen. FRANKFURT - Die Corona-Pandemie und besonders die neue Virusvariante Omikron werden wohl auch in der neuen Börsenwoche den Takt vorgeben. (Boerse, 03.12.2021 - 16:43) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Kursgewinne - Schaukelbörse geht weiter. Die Anleger schwanken weiter zwischen der Corona-Angst und der täglichen Verlockung, gefallene Kurse zum Einstieg zu nutzen. Die Schaukelbörse setzt sich also fort. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Freitag ein Stück weit von seinen jüngsten Kursverlusten erholt. (Boerse, 03.12.2021 - 09:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Erneuter Erholungversuch - Schaukelbörse geht weiter. Der X-Dax wird am Freitag ähnlich erholt erwartet. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt dürfte sich vor dem Wochenende das Wechselspiel aus Rückschlag und Erholung fortsetzen. (Boerse, 03.12.2021 - 08:21) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax vor nächster Erholung - Schaukelbörse geht weiter. Nach den erneuten Verlusten am Vortag folgt nun im Schlepptau festerer US-Börsen die nächste Erholung. Der Broker IG taxierte den Dax zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,69 Prozent höher auf 15 369 Punkte. Das von Nervosität geprägte Hin und Her im Bereich von 15 000 und 15 500 Punkten geht damit wohl in die nächste Runde. FRANKFURT - Der Wechsel von Rückfall und Erholung dürfte sich am Freitag bei deutschen Aktien fortsetzen. (Boerse, 03.12.2021 - 07:12) weiterlesen...