Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Stunde vor dem Start einen Abschlag von 0,33 Prozent auf 13 202 Punkte.

29.11.2019 - 08:20:24

Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas günstigere Kurse am 'Black Friday'. Seinen Jahreshöchststand hatte der Dax in der Vorwoche bei 13 374 Punkten erreicht. Der EuroStoxx 50 wird am Freitag 0,2 Prozent im Minus erwartet. Die asiatischen Börsen verzeichneten Verlusten, besonders in Hongkong ging es deutlich bergab.

mit Geschäftszahlen und einer Anhebung der Jahresprognose. Die Integration von Innogy laufe nach Plan, hieß es. Für 2019 will der Dax-Konzern die Dividende erhöhen. Vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate notierten die Anteile etwas höher zum Xetra-Schluss.

Die Lufthansa -Papiere gewannen vorbörslich auf Tradegate ebenfalls etwas hinzu, nachdem die Credit Suisse sie auf "Outperform" hochgestuft hatte. Analyst Neil Glynn geht davon aus, dass die Fluggesellschaft im Jahr 2020 wieder auf den richtigen Weg kommen wird.

Im MDax geht das Tauziehen um Osram weiter. Das Angebot des österreichischen Halbleiterherstellers AMS für den deutschen Leuchtenhersteller könnte zum Spekulationsobjekt für Hedgefonds werden. Laut einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" sollen laut Finanzkreisen bereits bis zu 45 Prozent der Osram-Aktien in den Händen von Hedgefonds liegen.

"Es scheint, dass eine Reihe von Hedgefonds Aktien erworben haben mit dem Ziel, diese erst zu einem späteren Zeitpunkt und zu einem höheren Preis anzudienen", sagte Osram-Chef Olaf Berlien der Zeitung. Ein Händler sprach von Unsicherheit und der Gefahr eines Scheiterns des Deals. Vorbörslich notierten Osram-Anteile kaum verändert.

Für die Papiere des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus ging es nach Vorlage von Zahlen vorbörslich auf Tradegate um 2,4 Prozent nach unten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Lediglich leichte Verluste erwartet - Corona-Nervosität bleibt hoch. Der Broker IG taxierte den Dax am Montag knapp drei Stunden vor Start des Xetra-Handels auf 9600 Punkte und damit 0,34 Prozent unter dem Schlussstand vom Freitag. Damit könnte sich der deutsche Leitindex zunächst weiter innerhalb der relativen engen Spanne zwischen 9500 und 10 000 Punkten etablieren. Die große Frage unter den Beobachtern ist, wie lange schafft es der Markt, relativ stabil zu bleiben. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich zu Beginn der sechsten Woche des Corona-Crashs trotz der Zuspitzung der Krise eine weitere Stabilisierung ab. (Boerse, 30.03.2020 - 06:25) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Anleger suchen in der Virus-Krise nach dem Boden am Aktienmarkt. Für Zuversicht sorgen die nun auf den Weg gebrachten historischen Hilfspakte, mit denen sich Staaten und Zentralbanken gegen die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie stemmen wollen. Allerdings bleibt der Nachrichtenticker zum Thema ein ständiger Begleiter der Anleger. Weitere Hiobsbotschaften zum Verlauf der Pandemie oder von der Konjunktur können die Stimmung jederzeit kippen lassen. FRANKFURT - Der deutsche Leitindex Dax könnte sich in der neuen Woche etwas von dem jüngsten Crash erholen. (Boerse, 30.03.2020 - 05:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Anleger suchen in der Virus-Krise nach dem Boden am Aktienmarkt. Für Zuversicht sorgen die nun auf den Weg gebrachten historischen Hilfspakte, mit denen sich Staaten und Zentralbanken gegen die wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie stemmen wollen. Allerdings bleibt der Nachrichtenticker zum Thema ein ständiger Begleiter der Anleger. Weitere Hiobsbotschaften zum Verlauf der Pandemie oder von der Konjunktur können die Stimmung jederzeit kippen lassen. FRANKFURT - Der deutsche Leitindex Dax könnte sich in der neuen Woche etwas von dem jüngsten Crash erholen. (Boerse, 27.03.2020 - 16:11) weiterlesen...

DAX-FLASH: 10 000 Punkte bleiben eine Hürde für die Dax-Erholung. Die 10 000 Punkte bleiben für den Dax dabei eine hohe Hürde. Indikationen schwankten am Morgen um die runde Marke. Der Broker IG taxierte den Index zuletzt mit 9980 Punkten knapp darunter. Dies war ein knappes Minus von 0,2 Prozent. FRANKFURT - Dem deutschen Aktienmarkt scheint am Freitag nach seiner jüngsten Erholung vom Corona-Crash zunächst die Kraft zu fehlen. (Boerse, 27.03.2020 - 07:21) weiterlesen...

DAX-FLASH: Index dürfte nach dem Sprung über 10 000 Punkte weiter zulegen. Der Broker IG taxierte den Index am späten Donnerstagabend bei 10079 Punkten und damit 0,78 Prozent über dem Schlussstand im Xetra-Hauptgeschäft. Dieses hatte der Dax mit einem Aufschlag von gut einem Prozent beendet. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Freitag nach dem Anstieg des Dax über 10 000 Punkte weiter zulegen. (Boerse, 26.03.2020 - 22:49) weiterlesen...

DAX-FLASH: Index rudert nach zwei Erholungstagen zurück. Rund zwei Stunden vor dem Handelsauftakt taxierte der Broker IG den Dax mit 9676 Punkten und damit rund 2 Prozent unter dem Schlussstand vom Vortag. Am Dienstag war der Leitindex prozentual zweistellig nach oben geschossen und ließ dem am Mittwoch ein 1,8-prozentiges Plus folgen. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Donnerstag nach einer zweitägigen Erholung schwach in den Handel starten. (Boerse, 26.03.2020 - 07:14) weiterlesen...