MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Ausverkauf an den Aktienmärkten hat sich am Donnerstag noch beschleunigt und den Dax auf den niedrigsten Stand seit knapp zwei Jahren gedrückt.

06.12.2018 - 18:07:38

Aktien Frankfurt Schluss: Dax bricht ein - Spannungen zwischen den USA und China. Ängste vor eskalierenden Spannungen zwischen den USA und China lasteten schwer auf den Kursen, der Dax sackte um 3,48 Prozent auf 10 810,98 Zähler ab. Es war der größte Tagesverlust seit dem Brexit-Votum in Großbritannien im Juni 2016. Mit einem Minus von gut 16 Prozent seit Jahresbeginn droht dem Leitindex ein tiefrotes Börsenjahr 2018.

mit einem Plus von knapp 1,3 Prozent. Für Deutschlands größten Immobilienkonzern laufen die Geschäfte dank des Immobilienbooms und steigender Mieten in den Metropolen sowie der jüngsten Zukäufe weiter gut. Auch andere Immobilienwerte hielten sich in dem angeschlagenen Börsenumfeld gut.

Negative Aussagen der Citigroup zur eigenen Profitabilität im laufenden Quartal setzten auch deutsche Bankenwerte unter Druck. Die Papiere der Deutschen Bank büßten 4,4 Prozent ein, jene der Commerzbank verloren sogar 6,7 Prozent.

Die Papiere der Software AG fielen als einer der schwächsten MDax-Werte um 7,5 Prozent auf das tiefste Niveau seit Anfang 2017. Analyst Gerardus Vos von der Investmentbank Barclays hatte in einem Ausblick auf europäische Softwarekonzerne und IT-Dienstleister seine Schätzungen für 2019 und 2020 zusammengestrichen.

Die Titel der SGL Group brachen nach der Vorlage eines Fünfjahresplans des Kohlefaserspezialisten um fast 20 Prozent ein auf den tiefsten Stand seit dem Jahr 2002. Sie waren damit weit abgeschlagenes Schlusslicht im SDax . Seit Jahresbeginn summiert sich der Kursverlust bereits auf über 60 Prozent. Analysten monierten vor allem eine enttäuschende Gewinnprognose für das kommende Jahr.

Dagegen stiegen die Papiere von Vossloh um 2 Prozent. Händler begründeten dies mit einem weiteren Großauftrag aus China für den Verkehrstechnikkonzern.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büßte am Donnerstag 3,31 Prozent auf 3045,94 Punkte ein. Der französische Leitindex Cac 40 und der britische FTSE 100 verloren ebenfalls mehr als 3 Prozent. Der Dow Jones Industrial fiel zum Zeitpunkt des Handelsschlusses in Europa um 2,5 Prozent.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei 0,11 Prozent. Der Rentenindex Rex blieb unverändert bei 141,83 Punkten. Der Bund-Future gewann 0,34 Prozent auf 163,42 Punkte. Der Euro legte zu und notierte zuletzt bei 1,1373 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1351 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8810 Euro gekostet./bek/jha/

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Vor Ostern dominieren die Bullen. Der Dax stieg am Donnerstag um 0,57 Prozent auf 12 222,39 Punkte. Seit sieben Börsentagen kennt der Leitindex nur eine Richtung: aufwärts. "Die Risikobereitschaft der Anleger steigt", sagte Chris-Oliver Schickentanz, Chefstratege der Commerzbank. Auf Wochensicht summiert sich der Dax-Gewinn auf knapp zwei Prozent und im April bislang auf sechs Prozent. FRANKFURT - Kurz vor dem langen Osterwochenende haben die Optimisten am deutschen Aktienmarkt erneut die Oberhand gehabt. (Boerse, 18.04.2019 - 18:12) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax überspringt wieder 12200-Punkte-Hürde. Mehrere Marktexperten verwiesen auf das charttechnisch aufgehellte Bild des deutschen Börsenbarometers. Andreas Büchler von Index-Radar hob den erfolgreichen Ausbruch über die bislang starke Verkaufszone um die 12 100 Punkte hervor. "Es wäre ein außergewöhnliches Stärkesignal, wenn Marktteilnehmer vor dem verlängerten Oster-Wochenende keine Gewinne mitnähmen." Die im April eingetrübte Unternehmensstimmung in der Eurozone beunruhigte die Anleger indes nicht. FRANKFURT - Der Dax hat am Gründonnerstag seine morgendliche Schwäche hinter sich gelassen und ist erstmals wieder seit Anfang Oktober über die Marke von 12 200 Punkte geklettert. (Boerse, 18.04.2019 - 12:16) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax gibt nach sechs Tagen mit Gewinnen leicht nach. Im frühen Geschäft sank er um 0,16 Prozent auf 12 133,62 Punkte, war allerdings zur Wochenmitte noch auf ein neues Halbjahreshoch geklettert. In der Karwoche legte das Börsenbarometer damit bislang um gut ein Prozent zu. FRANKFURT - Nach sechs freundlichen Handelstagen in Folge hat der Dax am Gründonnerstag einen kleinen Teil seiner Gewinne abgeben. (Boerse, 18.04.2019 - 09:57) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kursverluste erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 18.04.2019 - 07:29) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: China stärkt Appetit der Anleger auf Aktien. Auf das Halbjahreshoch des Dax vom Vortag legte der Leitindex am Mittwoch noch eine Schippe drauf und stieg um 0,43 Prozent auf 12 153,07 Punkte. Die im ersten Quartal unerwartet stark gestiegene Wirtschaftsleistung Chinas untermauerte die Konjunkturhoffnungen der Investoren. Hinzu kamen unerwartet starke Daten zur Industrieproduktion des Landes im März. FRANKFURT - Der Kursanstieg am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch fortgesetzt. (Boerse, 17.04.2019 - 18:01) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax nach guten China-Daten stabil erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 17.04.2019 - 07:37) weiterlesen...