MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Der Anleger am deutschen Aktienmarkt haben das Wahldesaster für die britische Premierministerin Theresa May am Freitag mit Erleichterung quittiert.

09.06.2017 - 12:05:24

Aktien Frankfurt: Dax steigt nach Briten-Wahl - Absage an 'harten' Brexit. Viele Marktbeobachter sahen das Votum der Briten als klare Absage an einen "harten" Brexit. Zudem sorgte der deutsche Außenhandel mit Rekordwerten bei den Anlegern für gute Laune. Nach seiner anfänglichen Rückkehr über die Marke von 12 800 Punkten fiel der Dax im Handelsverlauf aber wieder etwas zurück - zuletzt betrug das Plus noch 0,47 Prozent auf 12 773,75 Zähler.

der mittelgroßen Unternehmen kletterte um 0,69 Prozent auf 25 331,69 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,42 Prozent auf 2305,81 Punkte. Auf europäischer Ebene rückte der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 um fast ein halbes Prozent vor.

Die Konservativen verloren die absolute Mehrheit im britischen Parlament - eine herbe Schlappe für Theresa May. Die Premierministerin will gleichwohl noch an diesem Freitag bei Königin Elizabeth II. um die Erlaubnis für eine Regierungsbildung bitten. Laut einem Regierungssprecher strebt sie eine konservative Minderheitsregierung mit Duldung der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) an.

GEWINNMITNAHMEN BEI RWE UND EON

Konkrete Unternehmensnachrichten waren dünn gesät. Bei RWE und Eon nahmen die Anleger nach dem zuletzt guten Lauf Gewinne mit. Die Anteilsscheine hatten zuletzt wegen der gekippten Brennelementesteuer kräftig zulegen können - nun waren sie mit Abschlägen von 1,78 Prozent beziehungsweise 1,44 Prozent die Dax-Schlusslichter.

Zudem bewegten Analystenmeinungen: HeidelbergCement profitierten von einer nun etwas positiveren Einschätzung durch Kepler Cheuvreux und verteuerten sich an der Index-Spitze um fast 3 Prozent. Analyst Josep Pujal rät die Papiere nun zu halten, nachdem er sie bislang mit "Reduce" eingestuft hatte. Der Baustoffkonzern habe das Schlimmste hinter sich, schrieb er.

HEIDELDRUCK IM AUFWIND

Aktien von Heidelberger Druck kletterten mit einem Preis von 2,756 Euro auf den höchsten Stand seit November 2015. Die Anteilsscheine gewannen mehr als 3 Prozent, nachdem sie tags zuvor bereits sehr positiv auf die Ziele bis 2022 reagiert hatten.

Im TecDax knüpften Papiere des Halbleiterkonzerns Siltronic an ihren guten Lauf an und stiegen auf ein Rekordhoch bei 87,36 Euro - zuletzt betrug das Plus noch 3,68 Prozent auf 86,03 Euro.

In den hinteren Börsenreihen konnten sich die Anteilsscheine an der kriselnden Fluggesellschaft Air Berlin um mehr als 4 Prozent erholten. Das Land Berlin will eine Bürgschaftsanfrage der Airline gemeinsam mit dem Bund sorgfältig prüfen. Am Vortag hatte der Großaktionär Etihad das Ziel eines gemeinsamen Ferienfliegers von Air Berlin mit Tuifly platzen lassen./tav/ag

Von Tanja Vedder, dpa-AFX

Von Achim Jüngling, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt eine starke Börsenwoche hin. Der Leitindex stieg um 0,86 Prozent auf 12451,96 Punkte, womit sich die Erholung in dieser Woche auf knapp 3 Prozent summiert. Vorangegangen waren dem zwei desaströse Wochen mit Einbußen von mehr als 1200 Punkten. "Nachdem die Aktienmärkte in den Vorwochen ein wenig durchgeschüttelt worden sind, trauten sich Anleger wieder Käufe zu", fasste Analystin Claudia Windt von der Helaba die Gemengelage zusammen. FRANKFURT - Der Dax hat am Freitag eine erfreuliche Börsenwoche mit erneuten Kursgewinnen beendet. (Boerse, 16.02.2018 - 18:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax orientiert sich an der US-Börsenerholung. Die jüngst weltweit an den Aktienmärkten noch herrschende Angst vor einem raschen Zinsanstieg rückte in den Hintergrund. Die Achterbahn an den Börsen sei aber wohl noch nicht vorbei, warnte Marktanalyst Milan Cutkovic von AxiTrader. Zudem könnte der aktuell recht stark schwankende Euro sein Scherflein dazu beitragen. FRANKFURT - Mit der Aussicht auf weitere Kursgewinne an den US-Börsen hat der Dax am Freitag seine Erholung fortgesetzt. (Boerse, 16.02.2018 - 15:00) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: US-Börsenerholung macht Dax-Anlegern Mut FRANKFURT - Angetrieben von weiteren Kursgewinnen an den US-Börsen hat der Dax kann den Warenabsatz heimischer Unternehmen außerhalb der Eurozone erschweren. (Boerse, 16.02.2018 - 11:56) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: US-Börsenerholung dürfte auch den Dax antreiben. Die jüngst weltweit an den Aktienmärkten noch herrschende Angst vor einem raschen Zinsanstieg ist zumindest vorerst wieder in den Hintergrund gerückt. Bremsend hingegen könnte der wieder deutliche Euro-Anstieg wirken, denn die Gemeinschaftswährung übersprang erneut locker die 1,25 US-Dollar-Marke. Ein starker Euro jedoch kann den Warenabbsatz heimischer Unternehmen außerhalb der Eurozone erschweren. FRANKFURT - Angetrieben von weiteren Kursgewinnen an den US-Börsen dürfte der Dax am Freitag seine Erholung fortsetzen. (Boerse, 16.02.2018 - 08:19) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Erholungskurs FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 16.02.2018 - 07:32) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax geht stabil aus dem Handel. Mehr aber auch nicht, wie der Tagesverlauf zeigt. Lange Zeit im Plus liegend, verloren die Anleger erst spät ihren Mut, als auch die US-Börsen ihre Gewinne reduzierten. Zum Schluss verteidigte er ein knappes Plus von 0,06 Prozent auf 12 346,17 Punkte. Der Puffer zur psychologisch wichtigen Marke von 12 000 Punkten, der er vor einer Woche gefährlich nahe gekommen war, ist somit nicht bedeutend größer geworden. FRANKFURT - Der Dax ist am Donnerstag auf einem soliden Kurs geblieben. (Boerse, 15.02.2018 - 18:18) weiterlesen...