DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Der am Mittwochmittag eingeschlagene Erholungstrend am deutschen Aktienmarkt dürfte sich am Donnerstag zunächst fortsetzen.

05.04.2018 - 08:22:25

Aktien Frankfurt Ausblick: Gute US-Vorgaben halten Dax auf Erholungskurs. Der XDax als Indikator für den Dax stand etwa eine Stunde vor der Eröffnung bei 12 104 Punkten und damit 1,22 Prozent über seinem Vortagsniveau. Der jüngste Zick-Zack-Kurs um die Marke von 12 000 Punkten dürfte damit in die nächste Etappe gehen. Vorerst würde der deutsche Leitindex die vielbeachtete Schwelle nun wieder zurückerobern.

begann zwar schwächer, startete dann jedoch durch und gewann letztlich fast einen Prozent. Stützend wirkt sich außerdem der schwache Euro aus, der sich nach seinen jüngsten Schwankungen über Nacht unter der Marke von 1,23 US-Dollar stabilisiert hat. Er kann so die Exportbedingungen für die europäischen Unternehmen erleichtern.

Laut dem technischen Analysten Christoph Geyer von der Commerzbank hat der Dax am Vortag einmal mehr eine wichtige Unterstützungszone bei 11 800 Punkten gehalten, wo er im späteren Verlauf nach oben abdrehte. Er vergleicht diese mit einem "Bollwerk". "Jeder Versuch der 'Bären', diesen Verteidigungswall zu durchbrechen, wird spätestens am Folgetag negiert", so Geyer. Er sieht nun das Potenzial, dass in den kommenden Tagen eine kurzfristige Erholung einsetzen könnte.

Wie schon an den vergangenen Tagen war die Nachrichtenlage auf Unternehmensseite in der kurzen Woche nach Ostern eher dünn. In dem positiven Marktumfeld standen auffällige vorbörsliche Bewegungen am ehesten mit Analystenkommentaren in Zusammenhang. Die Aktien von Metro etwa rückten auf der Handelsplattform Tradegate um 2 Prozent vor, womit sie zu den besten Werten im MDax zählten. Die britische Bank HSBC hatte sie zum Kauf empfohlen.

Auch Hella legten dort vorbörslich um die 2 Prozent zu. Die US-Bank JPMorgan attestierte der Aktie am Morgen noch mehr Kurspotenzial bis auf einen möglichen Rekordstand von 65 Euro. Der Hersteller von Lichttechnik und Elektronik für die Automobilhersteller sei für die Wachstumsaussichten der Branche günstig positioniert, schrieb Analyst Jose Asumendi in seiner Studie.

Im SDax gehörten außerdem Hypoport mit einem Anstieg um rund 2,5 Prozent auf Tradegate zu den Indexfavoriten. Hier half eine Kaufempfehlung der Commerzbank, die die Aktie neu in die Bewertung aufgenommen hat.

Im weiteren Handelsverlauf könnten wieder Konjunkturdaten in den Fokus der Anleger rücken. Etwa eine Stunde nach Börsenöffnung werden europäische Einkaufsmanagerdaten aus dem Dienstleistungsbereich erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Stabil erwartet FRANKFURT - Nach der jüngsten Erholungsstrecke dürfte der Dax am Donnerstag ohne große Veränderungen starten: Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex wenige Punkte höher auf 12 228 Punkte. (Boerse, 20.09.2018 - 07:16) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Gewinne erwartet. Bereits die Börsen in Asien nahmen am Morgen den positiven Trend der Wall Street auf und legten weiter zu. FRANKFURT - Die Erholung im Dax dürfte sich am Mittwoch zunächst fortsetzen: Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn mit plus 0,18 Prozent auf 12 180 Punkte. (Boerse, 19.09.2018 - 07:26) weiterlesen...

DAX-FLASH: Weitere Verluste erwartet - Trump verhängt neue Milliardenzölle FRANKFURT - Der Dax dürfte am Dienstag weiter in Richtung 12 000 Punkte zurückfallen: Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,43 Prozent tiefer auf 12 044 Punkte. (Boerse, 18.09.2018 - 07:28) weiterlesen...

DAX-FLASH: Leichte Verluste erwartet. Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn ein Viertelprozent tiefer auf 12 093 Punkte. FRANKFURT - Nach der Stabilisierung in der Vorwoche dürfte der Dax am Montag wieder leichter starten. (Boerse, 17.09.2018 - 07:27) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Risiken im Dax sind längst nicht vom Tisch. Doch Risiken bleiben. FRANKFURT - Hält die jüngste Dax -Erholung in der neuen Börsenwoche an? Nachdem der September, der als schwacher Börsenmonat gilt, mit herben Verlusten begonnen hatte, konnte sich der Dax zuletzt zumindest über 12 000 Zählern stabilisieren. (Boerse, 17.09.2018 - 05:47) weiterlesen...

10 JAHRE LEHMAN-PLEITE: Zertifikate-Branche steckt in der Nische fest. Informierte Anleger können bei mehr als einem Dutzend Anbieter Produkte finden, die sich in Zeiten niedriger Zinsen noch einigermaßen rentieren. Das Massengeschäft mit dem mächtigen Filialvertrieb der Banken im Rücken aber hat stark an Bedeutung verloren - weil viele Anleger inzwischen aufgewacht sind: "Der Schock der Lehman-Insolvenz hat für mehr Aufklärung über die Risiken von Zertifikaten gesorgt", sagte Thomas Wüst, Geschäftsführer des Vermögensverwalters Valorvest. FRANKFURT - 10 Jahre nach dem Imageschaden durch die Lehman-Pleite hat sich die Zertifikate-Branche in der Nische eingerichtet. (Boerse, 15.09.2018 - 10:02) weiterlesen...