Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Dem deutschen Aktienmarkt scheint am Freitag nach seiner jüngsten Erholung vom Corona-Crash zunächst die Kraft zu fehlen.

27.03.2020 - 07:21:24

DAX-FLASH: 10 000 Punkte bleiben eine Hürde für die Dax-Erholung. Die 10 000 Punkte bleiben für den Dax dabei eine hohe Hürde. Indikationen schwankten am Morgen um die runde Marke. Der Broker IG taxierte den Index zuletzt mit 9980 Punkten knapp darunter. Dies war ein knappes Minus von 0,2 Prozent.

Der Dow Jones hatte am Vorabend seine fulminante Rally der letzten Tage dank positiv interpretierter Aussagen von US-Notenbankchef Jerome Powell fortgesetzt und mehr als sechs Prozent höher geschlossen. Händlern ist es jetzt aber denkbar, dass die Anleger zu Wochenschluss ihre Wochengewinne in trockene Tücher bringen. So gaben die US-Futures seit dem Handelsschluss an der Wall Street ein Stück weit nach. Der Dax steuert derweil auf ein Wochenplus von 12 Prozent oder 1000 Punkte zu. Seit dem Krisentief aus der Vorwoche beläuft sich die Erholung sogar auf mehr als 20 Prozent.

Wegen der ungebrochen Infektionswelle bleibt die Unsicherheit allgemein hoch. Eine Hängepartie ist derweil die Verabschiedung des gigantischen US-Konjunkturpakets, das am Freitag noch vom Repräsentantenhaus beschlossen werden muss. Die Vorsitzende der Kammer, die Demokratin Nancy Pelosi, sagte jedoch am Donnerstag, das Paket werde auf jeden Fall durchkommen. Der Bedarf ist groß: Wöchentliche Arbeitsmarktsignale hatten am Vortag gezeigt, dass die Pandemie bereits mit voller Wucht auf Wirtschaft durchschlägt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-TECHNIK: Leitindex mit 'Angst vor 10 000' Richtung 9500 Punkte - UBS. In ihrem Morgenkommentar vom Mittwoch konstatieren sie aber eine gewisse "Angst vor der 10 000-Punkte-Marke". Nach einem Rutsch unter 9700 Punkte rechnen sie mit "neuem Verkaufsdruck der Bären", die den deutschen Leitindex in Richtung 9500 Punkte zurückwerfen dürfte. "Ein Tagesschlusskurs unter 9500 Punkten würde ein frisches Verkaufssignal mit Ziel 9000 Punkte generieren", hieß es. FRANKFURT - Nach Einschätzung der Chartexperten der UBS ist über die kommende Bewegungsrichtung des Dax noch keine Entscheidung gefallen. (Boerse, 01.04.2020 - 08:37) weiterlesen...

WDH/DAX-FLASH: Verluste - Leitindex entfernt sich wieder von 10 000 Punkten. (Klargestellt wird im zweiten Absatz, dass der Dow im Minus geschlossen hat.) WDH/DAX-FLASH: Verluste - Leitindex entfernt sich wieder von 10 000 Punkten (Boerse, 01.04.2020 - 07:32) weiterlesen...

DAX-FLASH: Verluste - Leitindex entfernt sich wieder deutlich von 10 000 Punkten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels gut 2,5 Prozent tiefer auf 9681 Punkte. Tags zuvor war der Dax im frühen Handel mit 10 096 Punkten fast wieder an das Hoch der Vorwoche herangelaufen. Dann fehlten jedoch Anschlusskäufe. FRANKFURT - Nach dem erfolglosen Test vom Vortag dürfte sich der Dax am Mittwoch zunächst weiter von der Marke von 10 000 Punkten entfernen. (Boerse, 01.04.2020 - 07:09) weiterlesen...

Blackrock-Chef Fink: Coronavirus wird die Welt verändern. Die Verbreitung des Virus habe "nicht nur die Finanzmärkte und das kurzfristige Wachstum unter Druck gesetzt", sondern auch eine Neubewertung vieler Annahmen zur Weltwirtschaft bewirkt, schreibt der Chef des Vermögensverwalters, Larry Fink, in seinem diesjährigen Brief an die Aktionäre des Unternehmens. FRANKFURT/NEW YORK - Der US-Finanzgigant Blackrock rechnet durch die Coronavirus-Pandemie mit grundlegenden Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft. (Wirtschaft, 31.03.2020 - 11:16) weiterlesen...

DAX-FLASH: Kaum Bewegung zum Auftakt. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Beginn des Xetra-Handels auf 9815 Punkte und damit quasi unverändert zum Schlusskurs am Vortag. Anleger könnten nach den Kursgewinnen vom Montag zunächst die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie abwarten. FRANKFURT - Nach dem starken Wochenauftakt dürfte die Erholung am deutschen Aktienmarkt am Dienstag etwas ins Stocken geraten. (Boerse, 31.03.2020 - 07:07) weiterlesen...

DAX-FLASH: Lediglich leichte Verluste erwartet - Corona-Nervosität bleibt hoch. Der Broker IG taxierte den Dax am Montag knapp drei Stunden vor Start des Xetra-Handels auf 9600 Punkte und damit 0,34 Prozent unter dem Schlussstand vom Freitag. Damit könnte sich der deutsche Leitindex zunächst weiter innerhalb der relativen engen Spanne zwischen 9500 und 10 000 Punkten etablieren. Die große Frage unter den Beobachtern ist, wie lange schafft es der Markt, relativ stabil zu bleiben. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt zeichnet sich zu Beginn der sechsten Woche des Corona-Crashs trotz der Zuspitzung der Krise eine weitere Stabilisierung ab. (Boerse, 30.03.2020 - 06:25) weiterlesen...