Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Dem Dax der mittelgroßen Börsenwerte schlug sich etwas besser, er legte um 0,37 Prozent auf 34 470,05 Zähler zu.

25.06.2021 - 18:07:01

Aktien Frankfurt Schluss: Dax erlahmt zum Wochenausklang

klar an die Dax-Spitze. Grund war ein starker Umsatzsprung des Wettbewerbers Nike , dessen Aktien in New York um 14 Prozent nach oben schnellten. Die Adidas-Titel schafften es in der Spitze mit mehr als 311 Euro auf ein Hoch seit Anfang 2020. Auch Puma profitierten von den starken Zahlen von Nike und erklommen ein Rekordhoch bei über 100 Euro. Sie schlossen 2 Prozent höher.

Auf der Verliererseite stand dagegen die zuletzt rekordhohe Aktie der Deutschen Post , die um 0,9 Prozent sank. Auch hier waren die Blicke auf einen US-Wettbewerber gerichtet: Fedex verfehlte mit dem Ausblick die Erwartungen.

Gefragt waren Aktien aus dem Bausektor, sie profitierten von Fortschritten des US-Präsidenten Joe Biden im Ringen um billionenschwere Investitionen in die Infrastruktur. Biden verkündete am Donnerstag eine Einigung mit einer Gruppe demokratischer und republikanischer Senatoren auf ein Paket für Investitionen etwa in die Verkehrs- und Energienetze. Die Aktien von Heidelbergcement rückten um 1,8 Prozent vor und die des Baudienstleisters Hochtief im MDax um 2 Prozent.

Ein überraschend starkes erstes Geschäftsquartal attestierten Analysten dem Baumarktkonzern Hornbach. Die Papiere der Hornbach Holding schossen um fast 20 Prozent nach oben. Das Unternehmen wurde für das laufende Geschäftsjahr optimistischer, was unter den Anlegern für Begeisterung sorgte.

Unter Druck standen dagegen die Aktien von K+S , die um 4,7 Prozent abrutschten. Hier nahmen Anleger Kursgewinne mit, nachdem der Kurs von Mitte April bis Mitte Juni im Zuge steigender Kalipreise um rund die Hälfte gestiegen war.

Daneben beschäftigte am Freitag auch ein Börsengang die Anleger: Die Aktien von Bike24 , einem Online-Versandhändler für Fahrräder und Zubehör, beendeten den ersten Börsentag mit 15,30 Euro. Ausgegeben hatte das Unternehmen die Aktien mit 15 Euro am unteren Rande der Angebotsspanne.

Auch die großen europäischen Börsen zeigten sich überwiegend wenig bewegt. Der EuroStoxx 50 schloss 0,04 Prozent niedriger auf 4120,66 Punkten. Der Pariser Cac 40 Index gab ebenfalls moderat nach, während der Londoner FTSE 100 etwa ein Drittelprozent zulegte. In den USA stand der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss rund 0,7 Prozent über dem Vortagesniveau.

Der Euro wurde zuletzt mit 1,1944 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1950 Dollar festgesetzt.

Die Umlaufrendite deutscher Bundesanleihen sank am Freitag von minus 0,27 Prozent auf minus 0,28 Prozent. Der Rentenindex Rex legte um 0,02 Prozent auf 144,71 Punkte zu. Der Bund-Future gab am Abend um 0,28 Prozent auf 171,79 Punkte nach./bek/eas

Von Benjamin Krieger, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kaum verändert FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 24.09.2021 - 07:46) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: US-Notenbank schiebt Kurse weiter an. Der Dax der mittelgroßen Börsenwerte gewann 0,79 Prozent auf 35 483,49 Punkte. FRANKFURT - Die US-Notenbank hält zunächst an ihrer lockeren Geldpolitik fest und hat den Aktienmärkten damit Auftrieb verliehen. (Boerse, 23.09.2021 - 18:13) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax baut Wochenplus aus - Fed und Evergrande helfen. Die jüngsten Beschlüsse der US-Notenbank Fed sowie etwas nachlassende Sorgen um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande trugen dazu bei. FRANKFURT - Mit kräftigem Kursgewinn hat sich der Dax am Donnerstag weiter von seinem zu Wochenbeginn verzeichneten Kursrücksetzer erholt. (Boerse, 23.09.2021 - 12:06) weiterlesen...

Frankfurt Eröffnung: Dax baut Gewinne aus. Die Fed hatte am Vorabend die Erwartungen der Anleger erfüllt, negative Überraschungen waren ausgeblieben. Weil die Zinsen noch immer im Keller bleiben, gebe es zu Aktien vorerst keine Alternative, kommentierte Analyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda am Morgen. FRANKFURT - Die jüngsten Beschlüsse der US-Notenbank Fed und etwas nachlassende Sorgen um den chinesischen Immobilienkonzern Evergrande haben den Dax am Donnerstag weiter angeschoben. (Boerse, 23.09.2021 - 10:03) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Gewinne - Fed-Beschlüsse helfen. Die Fed hatte am Vorabend die Erwartungen der Anleger erfüllt, negative Überraschungen waren ausgeblieben. Kurz nach dem Xetra-Start am Donnerstag stieg der deutsche Leitindex um 0,80 Prozent auf 15 630,81 Punkte. FRANKFURT - Nach den geldpolitischen Beschlüssen der US-Notenbank Fed hat der Dax am Donnerstag seine jüngsten Kursgewinne ausgebaut. (Boerse, 23.09.2021 - 09:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Anleger zuversichtlich vor Fed-Entscheid. Der Leitindex Dax der mittelgroßen Börsenwerte präsentierte sich freundlich mit plus 0,63 Prozent auf 35 206,43 Zähler. FRANKFURT - Schnäppchenjäger und nachlassende Sorgen um den angeschlagenen chinesischen Immobilienriesen Evergrande haben die Kurse am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte angetrieben. (Boerse, 22.09.2021 - 18:05) weiterlesen...