MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Chinas Versprechen, seine Märkte stärker zu öffnen, hat dem Dax am Dienstag Schwung verliehen.

10.04.2018 - 14:49:24

Aktien Frankfurt: Chinas Entgegenkommen inmitten des Zollstreits gibt Auftrieb. Zudem profitierte der deutsche Leitindex von deutlichen Kursgewinnen bei zwei prominenten Mitglieder: Zum einen sieht es so aus, als ob Bayer mit der Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto auf der Zielgeraden ist. Zum anderen dürfte es bei Volkswagen zu Veränderungen der Konzernspitze kommen.

gewann 1,12 Prozent auf 2557,29 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,50 Prozent hoch.

Mitten im Zollstreit mit den USA stellte Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping mehr Marktzugang, bessere Investitionsbedingungen und geringere Zölle auf Autoimporte in Aussicht. "Die Investoren sind erleichtert, dass China offensichtlich jeder größeren Konfrontation mit den USA im Handelskonflikt aus dem Weg geht und davon profitieren insbesondere deutsche Exportwerte", sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank unter Verweis auf die Aussagen des chinesischen Staats- und Parteichefs Xi Jinping während des asiatischen Wirtschaftsforums im südchinesischen Bo'ao. Die Gefahr, dass deutsche Exporteure in einem Handelskrieg in Mitleidenschaft gezogen werden könnten, sei damit vorerst vom Tisch.

Deutsche Hersteller profitierten von diesen Aussichten spürbar: Die Aktien von Daimler und BMW zählten mit Gewinnen von 1,9 und 2,5 zu den Spitzenwerten im Dax.

Volkswagen-Aktien stiegen um 5 Prozent und profitierten dabei von der Ankündigung von personellen Änderungen in der Führungsspitze. Das Unternehmen hatte am frühen Nachmittag eine entsprechende Adhoc versandt, allerdings ohne weitere Details. Am Markt wird nun spekuliert, dass Konzernchef Matthias Müller geht, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg und das "Handelsblatt" unter Berufung auf Unternehmenskreise berichteten. Dort hieß es, dass Herbert Diess, der die Kernmarke VW führt, sein Nachfolger werde. VW selbst hatte in einer Adhoc Veränderungen

Dass Bayer laut dem "Wall Street Journal" vor dem Durchbruch seines Übernahmevorhabens in den USA steht, verhalf den Papieren zu einem Plus von 4 Prozent. Die US-Kartellwächter wollten dem Kauf des US-Saatgutproduzenten Monsanto unter Auflagen zustimmen, hieß es unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Um 1 Prozent abwärts ging es für die jüngst in den MDax aufgestiegenen Anteile von Rocket Internet . Der Modebereich "Global Fashion Group" der Startup-Schmiede schreibt weiter rote Zahlen, wie aus den mitgeteilten Jahreszahlen hervorgeht.

Im SDax erschütterte die Deutsche Beteiligungs AG die Gemüter mit einer Gewinnwarnung. Das brachte die Aktien unter Druck, die um etwas mehr als 5 Prozent absackten.

Noch schwächer zeigten sich nur die Steinhoff-Titel , die bei 0,151 Euro ein neues Rekordtief erreichen und zuletzt um 15 Prozent einbrachen.

Zooplus-Aktien hingegen profitierten von einer Kaufempfehlung des Analysehauses Liberum und legten an der Index-Spitze um fast 5 Prozent zu.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 0,33 Prozent am Vortag auf 0,34 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,04 Prozent auf 140,26 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,23 Prozent auf 159,10 Punkte. Der Kurs des Euro stieg wieder in Richtung 1,24 US-Dollar und kostete zuletzt 1,2362 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,2304 (Freitag: 1,2234) Dollar festgelegt./ck/das

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Schluss: Dax etwas leichter - Ereignisreiche Woche steht bevor. Wie schon während der vergangenen zwei Handelstage lautete das Motto weiterhin Abwarten. Die neue Woche könnte nämlich für den deutschen Leitindex richtungweisend werden. Der Dax beendete den Tag mit minus 0,21 Prozent auf 12 540,50 Punkte, womit sich sein Wochenplus dennoch auf 2,6 Prozent beläuft. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich auch am Freitag vorwiegend an den Seitenrändern aufgehalten. (Boerse, 20.04.2018 - 18:33) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien Frankfurt Schluss: Dax etwas leichter (Im 1. (Boerse, 20.04.2018 - 17:58) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Vor spannender Börsenwoche halten sich Anleger zurück. Denn in der kommenden Woche stehen gleich mehrere Termine an, die die Börsenkurse stark bewegen können. Der Dax gab am frühen Nachmittag um 0,21 Prozent auf 12 541,42 Punkte nach. FRANKFURT - Abwarten lautet am letzten Handelstag der Woche das Motto am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 20.04.2018 - 14:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger halten sich nach Erholung weiter zurück. Der Dax fiel am Freitag in den ersten Minuten um 0,13 Prozent auf 12 550,92 Punkte. Für die Woche zeichnete sich damit ein Plus von immer noch fast 1 Prozent ab. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt zeigt sich nach seiner Erholung seit Ende März kraftlos. (Boerse, 20.04.2018 - 11:59) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nach Erholung weiter auf Richtungssuche. Der X-Dax signalisierte am Freitag rund eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt eine nahezu unveränderte Eröffnung des Dax zeichnete sich ein Miniplus ab. FRANKFURT - Dem deutsche Aktienmarkt fehlt nach seiner Erholung seit Ende März weiter die Kraft für größere Sprünge. (Boerse, 20.04.2018 - 08:18) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger warten weiter ab FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 20.04.2018 - 07:31) weiterlesen...