Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

MDAX, DE0008467416

FRANKFURT - Beflügelt von einem Kurssprung der schwer gewichteten SAP-Aktie hat der Dax am Mittwoch weiter Boden gut gemacht.

13.10.2021 - 18:13:59

Aktien Frankfurt Schluss: SAP-Kursrally schiebt den Dax an. Die gestartete Berichtssaison sorge für etwas Optimismus, sagte Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect. Zudem gebe es momentan wieder eine wachsende Zahl von Marktteilnehmern, die eine kräftige Konjunkturerholung im kommenden Jahr erwarteten und die aktuelle Entwicklung - sowohl auf der Konjunkturseite als auch rund um die Inflation - als temporär einschätzten.

der mittelgroßen Börsenwerte gewann 0,39 Prozent auf 33 757,26 Zähler und auch die großen europäischen Börsen legten überwiegend zu.

Die gestiegenen Energiepreise, die die Inflation in Deutschland unterdessen weiter anheizen, bewegten den deutschen Aktienmarkt an diesem Tag kaum. Erstmals seit knapp 28 Jahren hatte die Jahresteuerungsrate im September die Vier-Prozent-Marke überschritten und auch in den USA zog die Inflation weiter an.

Mit einem Plus von 3,9 Prozent zählten die SAP-Aktien zu den Favoriten im Dax. Die bereits zum dritten Mal in diesem Jahr angehobenen Jahresziele sorgen für Erleichterung und begeisterte Aktienkäufe. Analysten lobten vor allem die starke Entwicklung des Cloud-Geschäfts im überraschend gut gelaufenen dritten Quartal des größten europäischen Softwareherstellers.

Die Aktien von Sartorius erholten sich nach einer Analystenempfehlung weiter von ihrem jüngsten Rückschlag und waren mit plus 4,2 Prozent auf 522,40 Euro Dax-Spitzenwert. Analyst Oliver Reinberg von Kepler Cheuvreux signalisierte mit seinem Kursziel von 555 Euro weiteres Erholungspotenzial für die Papiere des Laborausrüsters und Pharmazulieferers. Er rechnet damit, dass sich der imposante Wachstumstrend fortsetzt und auch 2022 sehr dynamisch wird.

Bankenwerte indes gaben im Verlauf des Nachmittags deutlich nach. Die Papiere der Deutschen Bank sackten mit minus 4,3 Prozent an das Ende des Leitindex. Im MDax waren die Commerzbank -Aktien mit minus 5,5 Prozent Schlusslicht. Nach Gewinnen bis zum frühen Nachmittag ging es sukzessive abwärts. Auslöser dürften der Quartalsbericht von JPMorgan gewesen sein. Die Erholung der Wirtschaft von der Corona-Krise bescherte der US-Großbank zwar im Sommer einen überraschend hohen Überschuss, allerdings überschatteten Börsianern zufolge ein gedämpftes Kreditwachstum und rückläufige Handelserträge das Zahlenwerk.

Unter den Nebenwerten rückten die Papiere des Biosprit-Herstellers Cropenergies nach vorgelegten endgültigen Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal und bestätigten Jahreszielen mit einem Kursrutsch von 11,5 Prozent in den Fokus. Laut LBBW-Analyst Thomas Hofmann waren es in erster Linie die deutlich gestiegenen Energiepreise und damit die Unsicherheiten über die Vorhersagbarkeit der Geschäftsentwicklung, die verschreckt hätten.

ElringKlinger dagegen setzten ihre Erholung fort. Nach den am Vortag veröffentlichten Eckdaten zum dritten Quartal kletterten die Papiere des Autozulieferers nun um 5,7 Prozent nach oben.

Mit Blick auf die Börsen in Europa und den USA stieg der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 um 0,70 Prozent auf 4083,28 Punkte- Ähnlich legte auch der Cac 40 in Paris zu. In London indes ging es für den FTSE 100 nur moderat nach oben und in den USA war das Bild uneinheitlich. Der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial gab zum europäischen Handelsschluss um 0,5 Prozent nach, während die technologielastige Nasdaq-Börse um 0,5 Prozent zu.

Der Eurokurs stieg auf zuletzt 1,1568 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1562 (Dienstag: 1,1555) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8649 (0,8654) Euro. Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite auf minus 0,23 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,08 Prozent auf 143,82 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,26 Prozent auf 168,83 Punkte./ck/he

Von Claudia Müller, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Optimistische Unternehmen treiben Kurse an. Mehrere Unternehmen hatten sich am Morgen optimistisch zum weiteren Jahresverlauf geäußert. Das kam bei Anlegern gut an. Der deutsche Leitindex stieg in den ersten Handelsminuten um ein halbes Prozent auf 15 677 Punkte. Er ließ damit die Marke von 15 600 Punkten hinter sich, an der er zuletzt mehrfach gescheitert war. FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstag die Gewinne vom Wochenbeginn fortgesetzt. (Boerse, 26.10.2021 - 09:52) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Kursgewinne erwartet FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 26.10.2021 - 07:30) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax macht weiter Boden gut FRANKFURT - Der Dax der mittelgroßen Börsenunternehmen schloss mit plus 0,07 Prozent auf 34 849,02 Punkte. (Boerse, 25.10.2021 - 18:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax geht mit Trippelschritten weiter nach oben. Der deutsche Leitindex baute seine am Freitag erzielten Gewinne aus und legte bis zum frühen Nachmittag um 0,35 Prozent auf 15 597,09 Punkte zu. Als Antrieb erwies sich die Aussicht auf moderat steigende Kurse an der tonangebenden Wall Street. Insgesamt aber hielten sich die Anleger hierzulande eher zurück, bevor die Quartalsberichtssaison in dieser Woche Fahrt aufnimmt. FRANKFURT - Der Dax hat sich am Montag etwas weiter nach oben gearbeitet. (Boerse, 25.10.2021 - 15:05) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax legt zum Wochenstart etwas weiter zu. Der deutsche Leitindex rückte bis zum Mittag um 0,25 Prozent auf 15 582,23 Punkte vor. Insgesamt hielten sich die Anleger eher zurück, bevor die Quartalsberichtssaison der Unternehmen in der neuen Woche Fahrt aufnimmt. "Der Dax sucht noch die Richtung", schrieb Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Positive Impulse könnten im Verlauf der Woche dann zwar von den Unternehmen kommen, die ihre Bücher öffnen, allerdings verlören die Anleger den weiter steigenden Ölpreis nicht aus den Augen. Die Preistreiber am Rohölmarkt sind seit einigen Wochen dieselben: Während weltweit ein hoher Bedarf an Energie besteht, ist das Angebot aus verschiedenen Gründen begrenzt. FRANKFURT - Der Dax hat zu Wochenbeginn mit Mühe an seine am Freitag erzielten Gewinne angeknüpft. (Boerse, 25.10.2021 - 12:01) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Stagnation zu Wochenbeginn. Sie hielten sich zurück, bevor die Quartalsberichtssaison der Unternehmen in der neuen Woche Fahrt aufnimmt. Der Leitindex Dax schwankte im frühen Handel am Montag um seinen Schlusskurs vom Freitag und notierte zuletzt 0,04 Prozent im Plus bei 15 549,33 Punkten. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt haben die Anleger zu Wochenbeginn vorsichtig agiert. (Boerse, 25.10.2021 - 09:47) weiterlesen...