DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Befeuert von einem schwachen Eurokurs und starken Quartalszahlen einiger US-Technologiekonzerne hat sich der Höhenflug des deutschen Aktienmarktes am Freitag fortgesetzt.

27.10.2017 - 09:59:42

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder auf Rekordkurs. In den ersten Handelsminuten stieg der Dax auf einen historischen Höchststand von 13223 Punkten und notierte zuletzt 0,65 Prozent höher bei 13 219,28 Zählern. Für die abgelaufene Woche deutet sich so ein Gewinn von anderthalb bis zwei Prozent an.

rückte um 0,83 Prozent auf 2511,07 Punkte vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 0,67 Prozent nach oben.

Mit der Ankündigung halbierter monatlicher Anleihekäufe hatte die EZB am Donnerstag - wie von den meisten Ökonomen erwartet - den ersten Schritt zur Beendigung ihrer ultralockeren Geldpolitik gemacht. Während einige Experten den grundsätzlichen "Einstieg in den Ausstieg" begrüßten, hielten ihn andere für zu zaghaft. Den Leitzins beließen die Notenbanker erwartungsgemäß auf dem Rekordtief von null Prozent.

Aus Unternehmenssicht standen vor allem die Quartalszahlen der Dax-Konzerne Volkswagen und Linde im Anlegerfokus. Eine optimistischere Einschätzung der Profitabilität des Autokonzerns im Gesamtjahr trieb die VW-Vorzugsaktien am Morgen auf den höchsten Stand seit Januar. Zuletzt notierten die Papiere der Wolfsburger mit 1,9 Prozent im Plus und waren damit zweitbester Dax-Wert. Das um Sonderkosten bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern kletterte im dritten Quartal unerwartet kräftig.

Der vor der Fusion mit Praxair stehende Linde-Konzern profitierte auch im dritten Quartal von besser laufenden Geschäften in Europa und Asien. Allerdings bekam Linde erneut den Preisdruck im US-Gesundheitswesen zu spüren. Beim Umsatz traf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten. Der um Einmaleffekte bereinigte operative Gewinn (Ebitda) fiel besser als erwartet aus. Die zum Umtausch eingereichten Linde-Aktien stiegen an der Dax-Spitze um 2,9 Prozent.

Bei den Fielmann-Aktien währte der Ausbruch auf ein Rekordhoch vom Vortag nur kurz: Nach einer Abstufung der Commerzbank rutschten die Papiere am MDax-Ende um 3,39 Prozent ab. Commerzbank-Analyst Oliver Metzger sah für die Titel der Optikerkette keinen weiteres Aufwärtspotenzial mehr und strich folglich seine Kaufempfehlung. Zudem reduzierte er seine aktuelle Wachstumsprognose vor dem Quartalsbericht Anfang November. Im bisherigen Jahresverlauf waren die Fielmann-Titel in der Spitze um rund ein Viertel gestiegen - alleine seit September um etwa 10 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Dax nach US-Feiertag zunächst auf Richtungssuche erwartet. Angesichts der feiertagsbedingten Pause an den US-Börsen mangelt es dem Leitindex am Morgen zunächst an den klaren Vorgaben. Entsprechend taxierte der Broker IG den Dax am Dienstag rund zwei Stunden vor dem Start auf 12 390 Punkte und damit nur wenig verändert zum Schlusskurs vom Montag. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Dienstag zunächst keine klare Richtung finden. (Boerse, 20.02.2018 - 07:24) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax dürfte mit Gewinnen an starke Vorwoche anknüpfen. Der Broker IG taxierte den Dax am Montag rund zwei Stunden vor dem Start auf 12 548 Punkte und damit 0,77 Prozent über seinem Schlusskurs vom Freitag. Da hatte er mit weiteren Kursgewinnen eine starke Börsenwoche besiegelt. Fast 3 Prozent hatte er in den vergangenen fünf Handelstagen gewonnen. FRANKFURT - Die Erholungsrally beim Dax scheint auch in der neuen Börsenwoche weiter zu gehen. (Boerse, 19.02.2018 - 07:24) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Wohl und Wehe des Dax hängt am Zins - Holprige Kursentwicklung. Mit einem Anstieg des Dax in der abgelaufenen Woche von rund 300 Punkten kann sich die Stabilisierung sehen lassen, war der Index in den drei Wochen zuvor doch um fast 1500 Punkte eingebrochen. Dies war der schärfste Rücksetzer seit zwei Jahren. FRANKFURT - Auf zu alten Höhen? Oder nur eine Pause auf dem Weg zu neuen Tiefständen? Die Meinungen am Markt über die kommende Börsenwoche geht auseinander. (Boerse, 19.02.2018 - 05:47) weiterlesen...

WOCHENAUSBLICK: Wohl und Wehe des Dax hängt am Zins - Holprige Kursentwicklung. Mit einem Anstieg des Dax in der abgelaufenen Woche von rund 300 Punkten kann sich die Stabilisierung sehen lassen, war der Index in den drei Wochen zuvor doch um fast 1500 Punkte eingebrochen. Dies war der schärfste Rücksetzer seit zwei Jahren. FRANKFURT - Auf zu alten Höhen? Oder nur eine Pause auf dem Weg zu neuen Tiefständen? Die Meinungen am Markt über die kommende Börsenwoche geht auseinander. (Boerse, 16.02.2018 - 15:08) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax bleibt auf Erholungskurs - Allianz mit Zahlen im Fokus. Der Broker IG taxierte den Dax am Freitag rund zwei Stunden vor dem Start auf 12 380 Punkte und damit 0,27 Prozent über seinem Vortagesschluss. Für diese Woche deutet sich damit eine Erholung um rund 2 Prozent an. FRANKFURT - Die jüngst an den globalen Börsen noch dominierende Angst vor einem raschen Zinsanstieg ist zumindest vorerst in den Hintergrund gerückt. (Boerse, 16.02.2018 - 07:27) weiterlesen...