Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

DAX, DE0008469008

FRANKFURT - Augen zu und durch: Das bewährte Börsenmotto der vergangenen Tage könnte nach Ansicht von Marktexperten in der kommenden Woche durchaus wieder Anklang finden.

14.02.2020 - 17:04:30

WOCHENAUSBLICK: Anleger weiter mit Scheuklappen unterwegs. Dass China als einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands in Sachen Corona-Virus noch immer einen hohen Risikofaktor darstellt, sorgt derzeit genau so für Schulterzucken wie die allgemein schleppende Wirtschaft in der Bundesrepublik.

und Sartorius sowie den Jost Werken und Patrizia einige Unternehmen aus den mittleren und hinteren Rängen ins Interesse. Zudem will das Dax-Mitglied HeidelbergCement an dem Tag weitere Details zu seinem Jahresverlauf bekanntgeben.

Zur Wochenmitte ziehen unter anderem die Deutsche Telekom sowie der Rivale Telefonica Deutschland und der Kunststoffkonzern Covestro Bilanz. Dazu melden sich an dem Tag die MDax-Werte Scout24 , Gerresheimer und Puma zu Wort.

Am Donnerstag geht es weiter mit Fresenius und der Dialysetochter FMC sowie mit dem Triebwerkhersteller MTU und dem Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub . Den Abschluss macht am Freitag die Allianz ./kro/la/he

Von Karolin Rothbart, dpa-AFX

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WOCHENAUSBLICK: Auswirkungen des Coronavirus schneiden dem Dax die Luft ab. Die Luft ist recht dünn geworden, nachdem Dax & Co ungeachtet der Coronavirus-Epidemie und ihrer wirtschaftlichen Folgen erst vor wenigen Tagen Rekordhöhen erklommen hatten. Am Freitag sorgte eine überraschend stark vom Virus belastete Stimmung bei US-Unternehmen bereits für deutlichen Abwärtsdruck auch bei deutschen Aktien. Zudem ist weder auf Seiten der Konjunktur noch der Unternehmen die Agenda in der neuen Woche sonderlich voll. "Und es ist Faschingszeit", gibt Händler Stefan de Schutter von Alpha Wertpapierhandel zu bedenken. FRANKFURT - In der neuen Börsenwoche dürfte es am deutschen Aktienmarkt eher nach unten gehen. (Boerse, 21.02.2020 - 16:57) weiterlesen...

DAX-TECHNIK: Beim Dax überwiegt wieder das Abwärtsrisiko - Indexradar. "Der DAX hatte sich zuletzt wieder rekordverdächtig weit von seinem Trend nach oben abgesetzt", schreib der Chartexperte. Nähere sich der Leitindex dem oberen Rand des aufwärts gerichteten Trendkorridors, folgten darauf stets Rücksetzer mindestens bis zum Mittelpunkt dieses Korridors. DÜSSELDORF - Wenig überraschend ist laut Andreas Büchler vom Börsenmagazin Indexradar die jüngste Konsolidierung am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 21.02.2020 - 11:17) weiterlesen...

DAX-FLASH: Coronavirus verunsichert - Allianz mit Zahlen im Fokus. Die Ausbreitung des Coronavirus stimmt ein wenig vorsichtig.Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Start unverändert auf 13 664 Punkte. An den fernöstlichen Börsen ging es überwiegend moderat nach unten. Lediglich in Hongkong und Seoul gaben die Kurse stärker nach. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt warten am Freitag zunächst auf frische Impulse. (Boerse, 21.02.2020 - 07:14) weiterlesen...

DAX-FLASH: Schaukelbörse auf hohem Niveau geht weiter. Die "Schaukelbörse" auf hohem Kursniveau setze sich fort, hieß es am Morgen vom Londoner Handelshaus Liberum. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Start ein Viertelprozent niedriger auf 13 750 Punkte. FRANKFURT - Nach dem am Vortag nur knapp verpassten Rekordhoch dürfte der Dax am Donnerstag leicht nachgeben. (Boerse, 20.02.2020 - 07:05) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax stabil erwartet - Niedrigere Kurse zum Einstieg genutzt. An den US-Börsen hatten die Kurse am Vortag im späten Handel die Verluste eingegrenzt. Das dürfte am Morgen für einen stabilen Leitindex Dax sorgen. Der Broker IG taxierte diesen etwa zwei Stunden vor dem Start rund ein halbes Prozent höher auf 13 748 Punkte. FRANKFURT - Das Auf und Ab am deutschen Aktienmarkt dürfte sich auch am Mittwoch fortsetzen. (Boerse, 19.02.2020 - 07:05) weiterlesen...

DAX-FLASH: Warnende Worte von Apple bremsen die Rekordjagd. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Dienstag rund zwei Stunden vor dem Start rund ein halbes Prozent niedriger auf 13 716 Punkte. FRANKFURT - Nach einem Rekordhoch des Dax zum Wochenbeginn hat eine Umsatzwarnung von Apple die Euphorie am deutschen Aktienmarkt gedämpft. (Boerse, 18.02.2020 - 07:05) weiterlesen...